Hat der Käufer den Verkäufer in der Hand?

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Einen schönen guten Tag, sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

wie Sie meinen Bewertungen entnehmen können, verkaufe ich den einen oder anderen Artikel, zumeist von Märklin. Doch zunehmend bin ich einfach froh, wenn alles inklusive positiver Bewertungen gelaufen ist. Dabei sollte das Alles einfach nur Spaß machen. Inzwischen ergibt sich sowas wie Zwang und Kniefall. Ist ja wie im wahren Leben. Schuld sind die, zum Glück noch wenigen, Käufer, welche sich vornehmen, anderen den Tag zu verderben. Was soll das? Ein netter Herr ersteigert bei mir eine Märklin SEH 800. Die Lok ist Baujahr 1957 und in sehr gutem Zustand. Abgesehen von einer ausgetupften Stelle. Ich habe die Lok so bekommen und habe nichts geändert. Beschrieben und fotografiert wurde diese Macke. Und was kommt? Eine mail, ich hätte ihm wissentlich eine Lok mit Zinkpest verkauft. Zinkpest? Dann hätte ich die Lok erst gar nicht gekauft und schon gar nicht in meine Vitrine gestellt. Ich habe ohne Wenn und Aber die Rücknahme der Lok angeboten. Keine Reaktion mehr. Der Herr wollte wohl einfach seinen Gewinn maximieren. Zurückgeben hätte ja keinen Gewinn gebracht.

Ich appelliere an ebay: Führt die Negativ-Bewertung für Käufer wieder ein. Auch ich als Käufer lege Wert darauf. Denn nur dann sind meine positiven Bewertungen als Käufer wieder etwas wert. Und nur so kann ich Nichtzahler und Co. frühzeitig aus der Bieterliste streichen. Noch bin ich der Eigentümer der Ware. Ich möchte gerne Einfluss darauf haben, wer meine Ware bekommt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden