Hartschale, Aluminium, Leder: Welches Koffer-Material besitzt welche Eigenschaften?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hartschale, Aluminium, Leder: Welches Koffer-Material besitzt welche Eigenschaften?

Ob als Reisebegleiter für den Urlaub, für die Geschäftsreise oder lediglich für die Aufbewahrung von Akten oder anderen Utensilien – Koffer erfreuen sich aufgrund ihrer Wandelbarkeit und vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten nach wie vor ungebremster Beliebtheit unter allen Berufs- und Altersgruppen.

Den richtigen Koffer für Ihre Bedürfnisse finden

Um den richtigen Koffer für Ihre individuellen Bedürfnisse zu finden, sollten Sie sich vor dem Kauf genau über die Vor- und Nachteile der zahlreichen Angebote informieren. Koffer, die Sie lediglich für die Aufbewahrung zu benutzen gedenken, bedürfen grundsätzlich nicht der gleichen sorgfältigen Auswahl wie Reisekoffer. Mit welchem Koffer Sie am besten verreisen, hängt ganz vom Typ Ihrer Reise und von Ihrem Reisestil ab. Je nach Größe, Material, Qualität, Beschaffenheit der Rollen und sonstigen Funktionen fallen die Angebote in verschiedene Preisklassen. Praktisch sollte er sein, aber auch leicht und gleichzeitig optisch ansehnlich – der richtige Koffer. Doch der Kofferkauf sollte gut überlegt sein, denn er ist eine Investition, die sich lohnen und langfristig sein sollte. Der richtige Koffer kann Sie durchaus ein Leben lang auf Ihren Reisen begleiten.
Aus diesem Grund ist es definitiv sinnvoll, den Preisaufschlag für gute Qualität in Kauf zu nehmen, um sich am Ende den Ärger über mögliche Fehlkäufe zu ersparen und mit dem Gepäck sicher, problemlos und somit stressfrei am Ziel anzukommen. Viele Hersteller bieten zusätzlich eine Garantie für den Koffer an. Dieses Angebot ist auf jeden Fall sinnvoll, um bei eventuellen Schäden innerhalb der Garantiezeit kostenlos einen Ersatz für das gekaufte Produkt zu erhalten. Für die Wahl des optimalen Koffers hilft ein Überblick über die Eigenschaften der verschiedenen Koffertypen.

Die richtige Größe des Koffers auswählen

Wie groß der Koffer sein soll, hängt von der Dauer und der Art Ihrer Reise sowie von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Wer etwas für kurze Wochenendreisen sucht oder mit wenig Gepäck verreist, ist optimal mit einem kleineren Koffer bedient. Diese sind wesentlich handlicher und leichter zu transportieren. Bei Flugreisen weisen kleine Koffer außerdem den Vorteil auf, dass sie, sofern sie die jeweiligen Maße einhalten, oft noch als Handgepäck zugelassen werden können. Hier gibt es extra Handgepäckkoffer, die speziell für die Mitnahme an Bord konzipiert sind.

Einen Koffer mit oder ohne Rollen bevorzugen?

Der Großteil der Koffer wird mittlerweile mit Rollen versehen. Diese sogenannten Trolleys bieten den praktischen Vorteil, dass sie den Transport ungemein erleichtern, denn anstatt die oft schweren Koffer zu tragen, können Sie den Trolley durch die Räder einfach hinter sich her ziehen oder vor sich her schieben. Aufgrund großer Unterschiede in Qualität und Beschaffenheit der Rollen ist es jedoch unbedingt notwendig, den Trolley vor dem endgültigen Kauf genau unter die Lupe zu nehmen. Liegen die Rollen beispielsweise zu nah beieinander, kann der Koffer leichter umkippen. Ein größerer Radabstand ist vor allem bei sperrigen Koffern wichtig, da er eine bessere Spurtreue ermöglicht. Generell gibt es Trolleys mit zwei oder vier Rollen. Bei ersteren Modellen werden oft hochwertige Materialien verwendet, sie sind für längere Strecken besser geeignet und können bei langen Wartezeiten außerdem als Sitzgelegenheit dienen, da sie nicht davonrollen. Vierrädrige Koffer hingegen sind manövrierfähiger und daher zum Beispiel optimal für Reisen im Zug, auf denen man den Koffer oft durch enge Stellen oder zwischen vielen Passagieren hindurch manövrieren muss.

Eigenschaften von Weichschalenkoffern

Grundsätzlich hat der Käufer die Wahl zwischen Koffern mit harter oder weicher Schale. Weichschalenkoffer, auch Soft-Shell-Koffer genannt, werden generell aus strapazierfähigem synthetischem Gewebe wie Nylon, Kunststoff oder Leder hergestellt. Sie schneiden zwar in Sachen Robustheit etwas schlechter ab als Hartschalenkoffer, sind jedoch mittlerweile aufgrund der weiterentwickelten Bauweise durchaus auch sehr stabil. Zur Orientierung dient hier die Angabe in Denier, die über die Dichte des Gewebes informiert. Mit steigender Denier-Zahl steigt auch die Festigkeit und damit die Widerstandsfähigkeit des Koffers; empfehlenswert ist ein Denier-Wert von mindestens 400.

Soft-Shell-Koffer bieten darüber hinaus noch andere Vorteile

Neben ihrem leichteren Gewicht ist etwa vorteilhaft, dass man Soft-Shell-Koffer aufgrund ihrer weichen Schale auch flexibler packen kann, da diese bis zu einem gewissen Grad ausgedehnt werden können. Dehnfalten können zum Beispiel eine zusätzliche Vergrößerung des Koffervolumens ermöglichen, während Innentaschen ein geordnetes Packen vereinfachen. Weitere Fächer außen am Koffer sind praktisch, um während der Reise schnell an bestimmte Gegenstände zu gelangen und sich ein lästiges Aufklappen des Koffers und Wühlen im gesamten Kofferinhalt zu ersparen. Ein speziell für Flugreisen relevanter Vorteil ist das besonders geringe Gewicht der Weichschalenkoffer. Mit einem Leergewicht von durchschnittlich lediglich 2 kg kommen vor allem Polyester- und Nylonkoffer den Gewichtsbeschränkungen der Fluglinien entgegen und sind außerdem durch ihre Leichtigkeit um einiges komfortabler zu tragen, was Ihnen vor allem beim Treppensteigen zugute kommt.
Soft-Shell-Koffer eignen sich auf Flugreisen zudem optimal als Handgepäckstücke, da diese nicht so stark beansprucht werden wie Frachtgepäck und man durch die Außentaschen schnell und einfach an den Kofferinhalt gelangen kann. Optimal aufbewahrt sind dort zum Beispiel MP3-Player, Lesebrille oder Reiseunterlagen, welche man während der Reise mehrere Male hervorholen muss. Daher gibt es ein breites Angebot an weichen Bordkoffern in den verschiedenen Modellen – als Trolleys oder nur mit Griff zum Tragen, mit unterschiedlicher Zahl an Außentaschen, in schwarz oder farbig. Für die Reise mit dem Auto oder Zug weisen Weichschalen- gegenüber Hartschalenkoffern den Vorteil auf, dass sich die Schale, etwa bei knappem Stauraum, bis zu einem gewissen Punkt verformen lässt und so der vorhandene Platz optimal ausgenutzt werden kann.

Vielseitige Lederkoffer und deren Vorzüge sowie Nachteile

Eine Variante der Weichschalenkoffer ist der traditionelle Lederkoffer. Dieser verspricht vor allem zeitlosen Stil und ist sowohl als Aktenkoffer als auch als Aufbewahrungs- oder Reisekoffer ideal verwendbar. Leder als Material weist sowohl Vor- als auch Nachteile auf, denn seine natürlichen Eigenschaften – Robustheit, Langlebigkeit, relativ hohe Wasserundurchlässigkeit bei gleichzeitiger Atmungsaktivität – lassen sich nur durch regelmäßige und richtige Pflege erhalten. Die Vielseitigkeit von Leder ermöglicht eine hohe Variationsmöglichkeit bei der Herstellung von Koffern. Es gibt Lederkoffer aus braunem oder schwarzem, hellem oder dunklem Leder sowie mit glatter, rauer oder gemusterter Oberflächenstruktur, etwa mit Krokodil- oder Schlangenmuster.

Wissenswertes über Hartschalenkoffern

Die andere Kategorie, die sogenannten Hartschalenkoffer, erfreut sich unter den Kunden zunehmender Beliebtheit und zeichnet sich vor allem durch ihre extreme Robustheit aus. Ihre harte Schale wird entweder aus Aluminium oder Kunststoffen, etwa Polycarbonat hergestellt und macht sie strapazierfähiger als die weichen Koffervarianten. Sie eignen sich daher perfekt für Reisen im Flugzeug und als Gepäckstücke, die als Frachtgepäck aufgegeben werden, da diese beim Be- und Entladen oft mit wenig Sorgfalt behandelt werden und so zum Beispiel oft mit viel Wucht aufprallen. Bei Hartschalenkoffern bleibt der Inhalt selbst bei grober Behandlung vor Stößen und Erschütterungen von außen geschützt, sodass wertvolle oder sogar zerbrechliche Gegenstände generell ohne Sorge transportiert werden können.

Schutz vor Diebstahl

Ein weiterer Sicherheitsvorteil den Hartschalenkoffer bieten, ist der bessere Schutz vor Diebstahl und Fremdeinwirkung. Die harte Schale erschwert die Manipulation des Koffers, der sich von außen nicht so einfach aufschlitzen lässt wie etwa Stoff oder Leder. Hartschalenkoffer sind in allen möglichen Farben, Größen und Designs erhältlich. So haben Sie beispielsweise die Wahl zwischen matter oder glänzender Oberfläche sowie Koffern in einer Farbe oder mit buntem Muster. Für Damen attraktiv ist zum Beispiel die pinke Variante. Attraktive Angebote sind bereits zu günstigen Preisen erhältlich. Man sollte sich jedoch beim Kofferkauf nicht von vermeintlichen „Preisknallern“ verführen lassen und sich stets überzeugen, dass das Objekt eine nachhaltige Qualität aufweist, um eine lange Lebensdauer des Koffers zu garantieren. Zu beachten ist bei der Qualität unter anderem ein ausreichender Schutz vor Regen und Nässe, denn eine harte Schale garantiert noch lange keinen optimalen Feuchtigkeitsschutz. Ein nässeabweisendes Kunststoffgehäuse nützt relativ wenig, wenn die Feuchtigkeit durch Ritze oder Reißverschlüsse eindringen kann.

Koffer aus Polycarbonat - Welche Vorteile besitzen diese Modelle?

Koffer aus Polycarbonat sind in der Preisklasse der Hartschalenkoffer etwas höher angesiedelt. Die Investition lohnt sich jedoch durchaus, denn Polycarbonat weist gegenüber anderen Kunststoffen spezielle Vorzüge auf. So sind diese Koffer besonders leicht und man umgeht dadurch den Nachteil des vergleichsweise hohen Eigengewichts, den viele andere Hartschalenkoffer aufweisen. Außerdem punktet es mit einem optimalen Härtegrad sowie Formfestigkeit und besonderer Kratzerunempfindlichkeit.

Vor- und Nachteile von Aluminiumkoffern

Auch Aluminiumkoffer zählen zu den Hartschalenkoffern. Das bemerkenswerte Stärke-Gewicht-Verhältnis von Aluminium macht es zu einem ausgesuchten Koffermaterial, bietet es doch optimale Bedingungen für eine extrem leichte, aber trotzdem strukturell starke Kofferschale. Neben der für Hartschalenkoffer typischen Robustheit bieten Alukoffer bei guter Verarbeitung außerdem einen unschlagbaren Schutz vor äußeren Einflüssen wie Stößen und Hieben, aber auch vor Chemikalien. Zusätzliche Rahmungen an den Kanten verstärken die Stabilität und gewährleisten eine dauerhafte Schließgenauigkeit. Alukoffer eignen sich somit optimal als Transportkoffer für empfindliche Ware sowie als Präsentations- oder Musterkoffer. Alu-Trolleys genießen außerdem große Beliebtheit als Pilotenkoffer.

Die Hybridkoffer - welche Merkmale beinhalten diese Koffervarianten

Eine Innovation auf dem Markt der Koffer stellen sogenannte Hybridvarianten dar, welche ideale Eigenschaften von Hart- und Weichschalenkoffern vereinen. So verfügen Hybridkoffer wie auch die Variante mit Rollen, die Hybridtrolleys, sowohl über die für Hartschalenkoffer typische Robustheit und Langlebigkeit als auch über das leichte Gewicht sowie die Flexibilität und Erweiterbarkeit von Soft-Shell-Koffern, etwa durch Außentaschen. Diese Kombination optimiert die Vorteile beider Koffertypen zu einem perfekten Reisebegleiter sowohl für private Urlaubsreisen als auch für Businessreisen.

Vielseitig verwendbare Koffer-Sets für Ihre Reisen

Ist die Entscheidung für einen Koffertyp gefallen, bietet es sich bei der Anschaffung mehrerer Koffer an, in praktische Koffersets zu investieren. Diese werden als Kombination von Koffern unterschiedlicher Größe oder auch Form angeboten, beispielsweise als fünfteilige Koffersets mit verschieden großen Reisekoffern mit oder ohne Rollen sowie Hand- und Bordgepäckstücken.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber