Harmlos (für normale Menschen)

Aufrufe 91 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Nachdem ich heute bereits mehrere Stunden (beruflich) damit beschäftigt war, mit verkniffenen Menschen an der Wiederentdeckung ihrer Fähigkeit zu arbeiten, auch mal über sich selber lachen zu können, flatterte mir dazu passend eine Nachricht auf den Schreibtisch, die ich hier niemandem vorenthalten möchte.

 Karikaturenstreit - Vorladung nach Jordanien

Die Zeichnung ist im Prinzip völlig harmlos: Ein Mann trägt einen Bomben-Turban, an dem eine Zündschnur brennt. Handelte es sich nicht um einen Muslim, möglicherweise sogar um Mohammed, kein türkischer Hahn würde danach krähen. Die islamische Welt liebt Karikaturen, besonders wenn sie gegen Juden gerichtet sind. Im Iran fand sogar eine Holocaust-Ausstellung im Stil der nationalsozialistischen Stürmer-Hetze statt. Doch wehe, es geht gegen den Propheten. Dann verstehen manche Herrschaften, die sonst nicht einmal lesen und schreiben können, keinen Spaß. Und bedrohen die zivilisierte Welt mit unzivilisierten Aktionen.

Und dennoch: Kein Mensch findet Cartoons lustig, die auf primitive Weise den Glauben anderer Menschen verächtlich machen. Insofern regelt sich das Thema selbst - auf der Ebene der Humorkritik. Schlechte Cartoons verschwinden im Grundrauschen des Blätterwalds. Gute kitzeln unsere Lachmuskeln. So ist das bei allen Cartoons über Gott, den Papst, Mohammed und die Welt. Weitere Diskussionen auf Staatsebene sind überflüssig.

Insofern hat auch ein jordanischer Staatsanwaltschaft irgendetwas missverstanden, als er gegen den dänischen Zeichner des Bombenturbans eine Vorladung nach Amman erließ. Kurt Westergaard ist 73 Jahre, lebt mittlerweile unter Polizeischutz und sieht keinen Anlass, der Vorladung Folge zu leisten. Er hat überhaupt keine Lust mehr, im hohen Alter den arabischen Raum zu bereisen. Entschuldigen wird er sich trotzdem nicht - getreu dem alten dänischen Fußball-Slogan: We are red, we are white, we are danish dynamite!

Nun können Staatsanwälte aus Jordanien Vorladungen verschicken wie andere Leute Urlaubs-Postkarten. Es interessiert kein Schwein. Schaden tun sich die Jordanier nämlich vor allem selbst: Der Felsentempel in Petra, die Naturparks am Toten Meer, die römische Siedlung nahe Umm Quai und natürlich Akaba am Roten Meer - alles touristische Highlights, die auf Kunden aus dem Karikaturen verseuchten Norden warten. Und je mehr Vorladungen der Staatsanwalt aus Amman nach Dänemark schickt, desto weniger Urlaubskarten schicken dänische Touristen aus Akaba. So einfach ist das in der globalisierten Welt. Allahu akbar!

Übrigens, wenn Sie einen wirklich witzigen Cartoon über Mohammed suchen, den Sie auch als E-Card verschicken können, bei www.toonpool.com werden Sie fündig. Toonpool.com ist eines der weltweit größten Community-Portale für Karikaturen, Humor und kritische Grafik.

Quelle: news formblitz de


Zwei Gedanken finde ich hier besonders wichtig:

  1. Primitive Verächtlichmachung ist nicht witzig

  2. Schlechte Qualität verschwindet auf Dauer von allein...

...gilt bei Produkten, Dienstleistungen, Büchern oder auch Ratgebern...



Fazit:

  • Satire darf alles (laut Tucholsky)

  • Gefühle anderer Menschen sollte man nicht verletzten



Dieses Spannungsfeld kann man nicht auflösen.

Außer mit Humor...!



Ich wünsche allen Lesern einen vorzüglichen, sonnigen und erfolgreichen Tag!



Weitere Infos von "fraktale_muster" folgen in Kürze (bitte unterscheiden von den neuen fake-Namen wie "rektale_muster", "fraktale_monster" oder "fraktale_muster_123")



Das eBay-Mitglied " fraktale_muster" ist u.a. Mitglied bei:

   

 

   



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden