Harley Davidson – die amerikanische Ikone auf Asphalt

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wohl kein anderes Motorrad hat so starke Symbolkraft wie eine Harley Davidson. Bis heute steht sie für den amerikanischen Traum von Freiheit und Unabhängigkeit. Wer cool im Ledersitz dem Sonnenuntergang entgegen rollt, weiß, warum. Harley-Fans schwören auf die Unverwüstlichkeit der schweren Maschinen – bei Qualität und Design echte Überbleibsel der guten alten Zeit.
Eine Harley kauft man nicht von der Stange
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Eine Harley kauft man nicht von der Stange

Echte Fans stellen sich ihre Maschine individuell zusammen – das nennt sich Customizing. Harley Davidson bietet dazu fünf Baureihen der Motorräder an. Die Unterschiede liegen vorrangig in der Rahmenkonstruktion. So lassen sich bei Technik und Design ureigene Motorradträume verwirklichen. Nach dem Zusammenbau der einzelnen Komponenten und dem optischen Finish gleicht am Ende keine Harley der anderen. 
Eine moderne Straßenmaschine mit Tradition
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Eine moderne Straßenmaschine mit Tradition

Dyna

Dyna steht für „Dynamisch“ und beschreibt treffend die Grundeigenschaft dieser Baureihe. In der Basisvariante mit einem Twin-Cam-103er-Motor versehen, zeichnet sich die Dyna optisch vor allem durch die klassisch verchromten Federbeine in der Hinterradfederung aus. Besonderheit ist ein Sechsgang-Kassettengetriebe, das für die Einhaltung der Fahrgeräusch-Emissionswerte sorgt. Sehr beliebt, obwohl im Wendemanöver etwas ungelenk: die Dyna Wide Glide und die Dyna Fat Bob. 
Authentischer Style aus vergangenen Zeiten
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Authentischer Style aus vergangenen Zeiten

Softail

Auch die Softail-Modelle sind mit dem 84 PS starken Twin Cam-103-B-Motor ausgestattet. Wer etwas mehr Rumms unter der Haube will, kann die Maschine allerdings auch mit einem stärkeren Motor aufrüsten, bis hin zum  Twin Cam 110, der es auf stattliche 98 PS bringt. Zeitgeist der 1980er lässt grüßen: Die tiefergelegte Softail-Serie ist der Inbegriff des Street Choppers und gerade in der Variante Fat Boy und Fat Boy Special äußerst gefragt.
Hoher Fahrwerkskomfort und minimalistisches Äußeres
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Hoher Fahrwerkskomfort und minimalistisches Äußeres

Sportster

Seit fast 60 Jahren ein echtes Erfolgsmodell: Die Sportster-Serie hat technisch die gesamte Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte mitgemacht. Äußerlich ihren Ursprüngen treu geblieben, ist die Baureihe heute mit dem effizienten Evolution Motor ausgerüstet. Die Sportster-Modelle gehören zu den agilsten Motorrädern aus dem Hause Harley Davidson und sind serienmäßig mit ABS ausgestattet.
Für luxuriöse Langsstrecken gemacht
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Für luxuriöse Langsstrecken gemacht

Touring

Die Touring-Maschinen sind fürs Reisen konzipiert und darauf angelegt, einen langen Trip angenehmer zu machen. Groß, schwer, ausladend – eine echte Harley eben. So nostalgisch das Motorrad aussieht, so zeitgemäß ist das Innenleben: Auch hier wurde im kompletten Relaunch der Twin-Cam-103-B-Motor eingeführt. 
Langgestrecktes, flaches Styling mit Hydroforming-Rahmen
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Langgestrecktes, flaches Styling mit Hydroforming-Rahmen

VRSC

Als relativ neue Baureihe sorgt die VRSC vor allem beim Design für Furore. Die extrem langgestreckte Maschine mit flachem Lenker und erhöhtem Heckrahmen verleiht diesen Motorrädern einen besonders sportlichen Look. Echt special: Der leistungsstarke Revolution Motor glänzt in einem Hydroforming-Rahmen aus Stahl.
Gestern nur in den USA, heute überall zu haben
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Gestern nur in den USA, heute überall zu haben

Das Image der Harley-Fahrer

Eine Harley Davidson ist nicht nur ein Motorrad, sie ist Ausdruck eines Lebensgefühls. Die schweren Maschinen sind beim Anschaffungspreis, Unterhalt und Umweltfreundlichkeit keine Leichtgewichte – ein Aspekt, den man in Kauf nehmen muss.
Wer eine Harley fahren will, sollte bedenken, dass die Marke einen zwiespältigen Ruf hat. Freiheit und Abenteuer nehmen auch gewaltbereite Zusammenschlüsse wie die „Hells Angels“ für sich in Anspruch. Sie haben diesen Motorrad-Typ wiederholt in Verruf gebracht. Hier empfiehlt sich etwas Umsicht, um nicht unter die Räder zu geraten.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden