Handyvertrag mit Schufaeintrag

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Bekomme ich einen Handyvertrag mit Schufaeintrag

 

Um einen Mobilfunkvertrag zu bekommen, stellt der Provider (T-Mobile, Vodafone, Mobilcom usw.) eine Schufaanfrage…

 

Was die Schufa ist braucht man glaube heutzutage niemanden mehr zu erklären…

 

Dort ist alles, was in finanzieller Hinsicht in Ihrem Leben passiert ist gespeichert.

 

Die Schufa speichert mittlerweile auch so genannte "Rankings", d.h. wenn Sie z.B. in einer Gegend wohnen, wo von 10 Mobilfunk-Vertragsinhabern 5 die Nutzungsentgelte nur gelegentlich oder verspätet bezahlen, wird Ihre Wohngegend schlechter eingestuft.

 

Unter Umständen bekommen Sie aus diesem Grund keinen Mobil-Vertrag.

 

Auch andere Gründe können ausschlaggebend sein z.B. in Ihrer Gegend wohnen viele Arbeitslose. Mittlerweile nutzen auch viele Banken dieses Rankingsystem.

 

Es kann eventuell auch am Score liegen.

 

Jeder der bei der Schufa gemeldet ist, erhält einen Score.
Der Score errechnet sich aus vielen Faktoren, wie z.B. die Gegend in der Sie wohnen, wie oft Sie umgezogen sind, Anzahl von Kredit-/Vertrags (auch Mobilfunk)-Anfragen, Schufa-Einträgen, etc...

 

Wenn da irgendwas nicht passt, fällt der Score dementsprechend niedrig aus, und Ihre Bonität ist gefährdet!

 

Was nicht der Schufa zu entnehmen ist, wäre zum Beispiel der Kontostand oder ob ein Beschäftigungsverhältnis vorhanden ist. In dieser Hinsicht müssen Sie sich also keine Sorgen machen.

 

Weitere Einträge, die bei einer Anfrage zu einem Mobilfunkvertrag gar nicht gut kommen sind Schulden, Strafbescheide, unregelmäßige Kreditzahlungen etc...

 

In der Schufa stehen auch positive Einträge. Zum Beispiel, dass Ratenverträge bzw. Kredite abgezahlt wurden, oder, dass ein Konto vorhanden ist usw….

 

Das Alter des Antragsstellers ist also genauso entscheidend, wie die Herkunft oder vorhandene Kredite, Verträge zu Ratenkäufen oder Mobilfunkverträge usw…..

 

Die internen Entscheidungskriterien geben die Provider niemals preis, selbst dem Kunden werden nur schwammige Antworten gegeben, wenn dieser sich erkundigt.

 

Was nun eigentlich wirklich zur Ablehnung oder Genehmigung des Mobilfunkvertrages führt, wird stets für unser einen im Verborgenen bleiben….

 

Aber beachten Sie auch, sollte heute abgelehnt werden, steht die Anfrage in der Schufa, starten Sie morgen nicht schon wieder einen Versuch, denn das führt (komischerweise) meist wiederum zu Ablehnungen….

 


Wenn Ihre Schufa hingegen LEER sein sollte, muss das aber auch nicht unbedingt positiv eingestuft werden, denn das würde bedeuten, keinerlei finanzielle Erfahrung oder gar kein Konto usw…

 

Ich denke, dass sollte an Hintergrundinformationen reichen…..


Welches Risiko gehe ich nun ein, wenn ich es trotzdem versuchen möchte, trotz Schufa….

 

55 Cent Porto, mehr nicht.

 
Gibt es einen schufafreien Vertrag? :-)
 

Handysmitzugabe

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber