Handy aufladen im Urlaub: Was mache ich, wenn der Stecker nicht passt?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Handy aufladen im Urlaub: Was mache ich, wenn der Stecker nicht passt?

Handy und Smartphone avancieren zu einem unverzichtbaren Teil des Alltags. Ohne die kleinen Technikwunder ist der Alltag schwierig, und die praktischen Alleskönner ersetzen viele andere Geräte. Abgesehen von Telefonie und SMS nutzen die meisten Menschen ihr Handy auch als Kamera, zum Surfen im Internet und als Navigationshilfe. Besonders bei einem Urlaub in einem fremden Land sind diese Funktionen – praktisch im Hosentaschenformat im Smartphone verpackt – sehr hilfreich. Daher gehört das Handy in jedem Fall mit in das Reisegepäck, doch wenn der Stecker im Hotel nicht passt, wird das Aufladen kompliziert. Hier erfahren Sie, welche Möglichkeiten Sie haben, Ihr Handy aufzuladen, wenn der Stecker nicht in Steckdosen von Hotel oder Ferienwohnung passt.

Das Handy im Auto aufladen

Wenn Sie mit dem eigenen Auto in den Urlaub fahren oder am Zielort einen Leihwagen buchen, dann haben Sie die Stromquelle für Ihr Handy immer dabei. Mit einem Reiseadapter für den Zigarettenanzünder laden Sie Ihr Handy problemlos während der Fahrt auf. Der Reiseadapter für das Kfz wird durch den Zigarettenanzünder mit Strom versorgt, Sie stecken ihn einfach anstelle des Anzünders in die Öffnung. Ihr Handy verbinden sie mit dem Stecker am anderen Ende des Kabels. Reiseadapter sind für die verschiedensten Handys lieferbar. Sie erhalten sie als originales Zubehör von ihrem Handyhersteller oder – in den meisten Fällen preisgünstiger – über Drittanbieter. Manche Hersteller bieten sogar Universal-Adapter an, die mit den passenden Steckern für verschiedene Handytypen ausgestattet sind. Besonders vielseitig können Sie Ihr Auto als Ladestation im Urlaub nutzen, wenn Sie sich Ihre Ladestation selbst zusammenstellen. Als Basis dient ein USB-Kfz-Ladegerät, das in den Zigarettenanzünder passt. Dazu wählen Sie das zu Ihrem Handy passende USB-Ladekabel, das auf der einen Seite mit dem USB-Stecker in das Ladegerät gesteckt wird und am anderen Ende mit dem für Ihr Handy oder Ihr Smartphone passenden Stecker ausgestattet ist. So können Sie die Kabel jederzeit wechseln und verschiedene Handys, den iPod oder auch Ihre Kamera bequem im Auto aufladen. Da Sie nur ein Ladegerät mitführen und nur die unterschiedlichen Kabel benötigen, bleibt das Reisegepäck platzsparend und überschaubar.

Reiseadapter für die Steckdose

Mit einem Reiseadapter für die Steckdose lässt sich das Handy in jedem Land mit seinem normalen Ladegerät aufladen. Die kleinen Adapter haben auf der einen Seite die passenden Stifte für die ungewohnte Form der Steckdose und auf der anderen Seite die Aufnahme für den gewohnten Stecker im europäischen Format. So lässt sich nicht nur das Handy bequem im Hotelzimmer oder in der Ferienwohnung aufladen. Auch der Föhn, der Rasierapparat oder der Laptop können problemlos mit dem ausländischen Stromnetz verbunden werden. Reiseadapter sind einzeln, im Set oder als Universaladapter erhältlich.

Einzelne Reiseadapter – gut gerüstet und Platz gespart

Wenn Sie nur selten ins Ausland reisen oder den Urlaub immer im gleichen Land verbringen, dann ist ein einzelner Reiseadapter die perfekte Lösung. Er benötigt nur wenig Platz im Koffer und kostet nur wenig. Die gängigen Reiseadapter für Steckdosen in Großbritannien, den USA oder Australien sind leicht erhältlich. Auch ein Reiseadapter für die Schweiz oder für Aufenthalte in Südeuropa ist gängig und leicht zu bekommen. Für Reisen in weniger übliche Reiseländer, sind die Reisestecker dagegen meist schwerer zu finden. Hier werden Sie meist nur online fündig. Das betrifft besonders die seltenen Reiseadapter für Afrika oder Stecker-Adapter für Regionen wie Nepal, Indien oder auch Argentinien. Achten Sie darauf, dass der Reiseadapter auch für Stecker mit Schutzkontakt geeignet ist. Die einfachen Reisestecker eigenen sich zwar, wenn Sie Ihr Handy aufladen möchten, aber sie können nicht mit einem Schutzkontakt-Stecker betrieben werden. Damit schränken Sie sich selbst ein – und ein Stecker mit Schutzkontakt kostet nur geringfügig mehr. Zusätzlich können Sie diese Stecker mit einer Mehrfachsteckleiste versehen. So laden Sie nicht nur bequem Ihr Handy auf, Sie können gleichzeitig, beispielsweise in der Nacht, noch weitere Geräte bequem aufladen oder auf Ihrem Laptop einen Film schauen. Besonders Hotelzimmer bieten meist nur wenige Steckdosen. So lösen Sie das Problem preisgünstig und bequem. Besonders bei Reisen in die USA ist ein sehr schmaler und kompakter Reiseadapter empfehlenswert. Viele Hotels bieten nur eine Steckdose im Fuß der Schreibtischlampe an. Dort lässt sich ein Handy zwar sehr komfortabel aufladen, aber größere Adapter lassen sich aufgrund des besonderen Designs des Lampenfußes nicht einstecken.

Universal-Adapter – jederzeit den passenden Stecker bereithalten

Urlauber, die oft verreisen und deren Reiseziele weit über den Globus verteilt liegen, kommen in den meisten Fällen mit einem Reisestecker-Set oder einem Universal-Adapter besser zurecht. Ein Reiseadapter-Set besteht aus verschiedenen Reiseadaptern für die beliebtesten Reiseziele. Je nach Zielort wählen Sie den passenden Adapter aus. So sind Sie immer perfekt vorbereitet und können auch bei Last-Minute-Reisen Ihr Handy bequem am Zielort aufladen. Nachteil bei dieser Art der Reisestecker für das Handy ist, dass das Set leicht in den verschiedensten Schubladen und Kästen verschwindet und bei Bedarf der richtige Stecker oft nicht auffindbar ist. Das kann mit einem Universal-Adapter nicht passieren. Die universell nutzbaren Reisestecker sind in den verschiedensten Ausführungen erhältlich. Einfachere Modelle erinnern an einen Stern, sie sind rundherum mit den verschiedensten Steckerformen ausgestattet. Nachteil dieser ansonsten sehr praktischen Universalstecker ist nicht nur die Größe. Die verschiedenen, abstehenden Stecker verfangen sich gerne im Gepäck. Sie können empfindliche Kleidung beschädigen und sie neigen dazu, sich zu verbiegen. Bricht die Steckverbindung bei vorsichtigem Zurückbiegen ab, können Sie Ihr Handy nicht mehr laden. Und je nach Urlaubsort ist es sehr schwierig, einen Ersatzstecker zu finden. Praktischer sind daher die modernen Universal-Adapter. Sie sind zwar auch nicht klein, beanspruchen viel Platz im Koffer, aber sie verbergen die Steckverbindungen in ihrem Inneren. Bei Bedarf schieben Sie die nötigen Stifte über einen einfachen Mechanismus nach außen. Kleidung bleibt unbeschädigt und die empfindlichen Stifte brechen während des Transports nicht ab. So sind Sie mit einem Stecker bestens ausgerüstet und können Ihr Handy oder Smartphone in rund 150 Ländern der Erde schnell und einfach aufladen.

Sonderfall Blackberry – das Handy bringt seine Adapter gleich mit

Viele Mobiltelefone der Firma Blackberry bringen Ihr Reiseladegerät gleich mit. So lässt sich das Handy leicht im Urlaub aufladen. Das große Netzteil ist ohne fest verbundenen Stecker konstruiert. Der eigentliche Stecker besteht nur aus einer dünnen Platte, auf der die nötigen Stifte angebracht sind. Je nach Reiseland wechseln Sie im Urlaub einfach die Steckerplatte aus – schon können Sie das gewohnte Ladegerät in die Steckdose einstecken. Wenn das Blackberry nicht mit einem kompletten Steckersatz zum Ladegerät versehen ist oder einzelne Steckerplatten verloren gegangen sind, können Sie die benötigten Steckverbindungen auch einzeln nachkaufen. Erhältlich sind die Steckverbindungen natürlich für die gewohnten Steckdosen in Europa, für Reisen nach Großbritannien, Nordamerika und für den australischen Raum.

Das Handy im Urlaub am Computer aufladen

Besonders einfach ist es, das Handy im Urlaub aufzuladen, wenn Ihnen ein Computer oder ein Laptop zur Verfügung steht. Auch wenn der eigene Laptop mit auf Reisen geht und mit einem Reiseadapter versehen wird, ist kein Extra-Stecker für das Handy nötig. Mit einem USB-Ladekabel wird der Rechner zur Energiequelle für das Handy oder das Smartphone. Ein Micro-USB-Ladekabel eignet sich für viele Handys von Herstellern wie HTC oder Samsung. Auch viele Tablet-PCs und Kameras lassen sich mit diesem Anschluss bequem über den Laptop aufladen. Mini-USB-Ladekabel dagegen passen zum iPhone 5 oder versorgen das iPad mit Energie. Auch verschiedene Handy-Modelle von Samsung benötigen diese Art des Kabels. Universal-USB-Ladekabel sind besonders gut für den Urlaub geeignet. Sie bringen die verschiedensten Stecker mit. Damit laden Sie im Urlaub nicht nur ein Handy auf. Auch das Handy von Reisegefährten oder die Digitalkamera versorgen Sie einfach mit Strom.

Gut vorbereitet in den Urlaub starten

Um das Handy im Urlaub und auf Reisen immer aufladen zu können, ist eine gute Vorplanung angeraten. Informieren Sie sich rechtzeitig vor Reisebeginn, ob Sie einen Reiseadapter benötigen. Besonders die eher seltenen Steckerformen sind im stationären Einzelhandel nicht vorrätig. Sie werden oft nur online angeboten. Planen Sie daher die Lieferzeit mit ein, wenn Sie einen Reisestecker für Ihr Handy kaufen. In Deutschland sind die Reisestecker, die den europäischen Stecker den Normen und Formen im Ausland anpassen, leicht erhältlich. Im Zielland dagegen erhalten Sie in erster Linie Stecker, die das dortige System dem europäischen anpassen. Schließlich benötigt im eigenen Land kaum jemand einen Adapter, um ein Gerät den örtlichen Gegebenheiten anzupassen. Daher gehört der passende Reisestecker in jedem Fall in das Reisegepäck. Sonst ist die Gefahr groß, dass Sie ihr Handy nicht aufladen können. Ist der Reiseadapter bei der Abreise vergessen worden und steht ein Auto zur Verfügung, dann lässt sich das Problem leicht lösen. Kfz-Adapter, um das Handy aufzuladen, sind in den meisten Ländern der Welt leicht erhältlich. So verlieren Sie den Kontakt zu Freunden und Verwandten nicht und können jederzeit einen kleinen Urlaubsgruß in die Heimat schicken. Auch erhalten Sie die Erreichbarkeit im Notfall aufrecht. Das gibt Sicherheit und sorgt für einen entspannten und sorgenfreien Urlaub.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden