Haltbarkeit von Ölen

Aufrufe 23 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Haltbarkeit von Ölen


Wie lange ist Motoröl im Originalgebinde eigentlich haltbar?

Öle lassen sich im ordnungsgemäß verschlossenen Originalgebinde relativ lange lagern; es empfiehlt sich aber eine Lagerdauer von drei bis maximal fünf Jahren nicht zu überschreiten.
Bei längerer Lagerdauer können sich Bestandteile der im Öl gelösten chemischen Additive vom Grundöl trennen.
Von wesentlich größerer Bedeutung ist jedoch, daß der technische Fortschritt bei der Motorenentwicklung zwangsläufig Motoröle mit immer höherer Leistungsfähigkeit erforderlich macht.
Ältere, gelagerte Motoröle können diesen Leistungsansprüchen nicht gerecht werden.
Es kann zu Motorschäden kommen, da das Öl nicht mehr dem aktuellen Stand entspricht.
Dies gilt sowohl für synthetische als auch mineralische Motoröle.

Wie lange hält sich Motoröl im angebrochenen Gebinde?

Die Lagerungszeit für Öl in einem angebrochenen Gebinde sollte möglichst ein halbes Jahr nicht überschreiten.
Das Gebinde "atmet" infolge wechselnder Umgebungstemperaturen, d.h. es zieht Außenluft mit entsprechender Luftfeuchtigkeit ein.
Die Anwesenheit von Luft in Zusammenhang mit sich sammelnder Feuchtigkeit führt durch chemisch/physikalische Reaktion mit den Additiven zu einem Leistungsabbau des Motoröls.

 

Nun stellt sich die Frage was ist beim klassischen Anwendungsfall, daß ich beim Aufräumen in der Garage ein altes, verstaubtes Ölgebinde finde ?
Kann ich das noch verwenden ?

Von einer Verwendung sollte abgesehen werden.
Auch wenn man weis was es genau für Öl ist.

Das Öl ist bei den entsprechenden Annahmestellen ordnungsgemäß zu entsorgen - es kann auch bei uns kostenlos in handelsüblichen Mengen zur Entsorgung abgegeben werden.
Adresse finden Sie auf meiner Mich-Seite.


Bei fragen - kurze Mail.

Die Schmierstoffspezialisten

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber