Hallo, auch wir sind reingefallen

Aufrufe 16 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich kann nur jeden warnen, bei dieser Firma etwas zu kaufen.

 

Im Dezember letzten Jahres ersteigerten wir eine Wohnlandschaft. Die Lieferung erfolgte ziemlich schnell, nur, die Farbe war anders. Trotz Reklamation tat sich von seiten der Firma nichts. Außer der Hinweis: Wenn Sie eine andere Farbe wollen, ersteigern Sie doch eine neue Wohnlandschaft. Dies taten wir dann auch, für etliche Euro weniger und bestellten gleich die Kissen dazu. Selectronica tat sich sehr schwer mit der Verrechnung, so sollten wir die neu ersteigerte Couch erst bezahlen, dann würden wir das Geld für die erste Couch wieder bekommen. Wir sahen dies nicht ein. Nach etlichen Wochen wurde dann die zuerst ersteigerte Wohnlandschaft abgeholt. Mit der gleichen Masche, wie auch von anderen geschildert. Dann kam das Warten auf die Neue. Aber die neue enttäuschte noch mehr als die Erste. Mängel und Gewebefehler wurden von uns umgehend reklamiert. Es tat sich Wochen nichts. Nach einer negativen Bewertung bekamen wir sofort eine Mail, mit der Aufforderung, diese Bewertung zurückzunehmen, was wir jedoch nicht taten. Mittlerweile füllt sich ein Aktenordner mit vielen Versprechungen, die nicht eingehalten wurden. Kann nicht mehr sagen, mit wieviel Angestellten ich telefoniert habe, ehe mir schriftlich die Lieferung der bereits bezahlten Kissen, eine zugesagte Gutschrift und der Austausch der Wohnlandschaft versprochen wurde.

Ende März brach der Kontakt von seiten der Firma Selectronica total ab. Fast tägliche Mails von uns wurden ignoriert. Trotz Fristsetzung und einer persönlichen Telefonnummer eines Herrn Raasch tat sich nichts. Im Gegenteil, telefonisch machte uns dieser Mann auf eine Art und Weise nieder, die mich veranlaßte, den Hörer einfach aufzulegen. Daraufhin untersagte ich diesem Herrn, sich telefonisch bei mir zu melden. Laut Email sollten unsere Kissen gleich nach Ostern geliefert werden, nach deren Erhalt sollte unsere Gutschrift überwiesen werden und Ende Mai sollte die gesamte Wohnlandschaft ausgetauscht werden, mit dem Vermerk, die mangelhafte wird gegen eine einwandfreie neue Wohnlandschaft an einem Tag ausgetauscht. Darauf warten wir heute noch.

Mitte Mai teilte uns dann Herr Raasch mit, wir müßten die Kissen doch eigentlich schon geliefert bekommen haben. Kann nicht mehr sagen, wieviele Anfragen wir an das Unternehmen gestellt haben und keine Antwort bekommen haben. Mittlerweile hatten wir Anzeige erstattet.

Ende Mai, wir konnten es nicht glauben, ohne vorherige Ankündigung, erhielten wir per Post einen Riesenkarton, darin war unser 10teiliges Kissenset. Qualitätsmäßig noch schlechter als die gesamte Wohnlandschaft. Daraufhin schrieben wir wieder fast täglich an Selectronica, ohne Erfolg. Ein Austausch oder eine Mitteilung über einen Liefertermin bekamen wir nicht.

Am 24. Juni 2008, nachdem wieder Wochen des Wartens vergangen sind, machte ich mich auf und suchte diese Firma in Frankfurt auf. Das, was ich da zu sehen bekam, entsprach meinen schlimmsten Befürchtungen. Dazu muß ich sagen, das Herr Raasch mir vorschlug, mir doch die Verkaufsausstellung in Frankfurt anzuschauen und er das Büro mit Herrn Weiss teilte. Aber weder einer noch beide Herren waren anwesend. Von einer Verkaufsausstellung habe ich nichts gesehen. Nachdem wir endlich die Büroräume fanden, wurden wir durch eine Sprechanlage gefragt, was wir wollen. Daraufhin empfingen uns zwei Herren, die staunten, wie wir doch über den Email-Verkehr Buch geführt haben. Leider sind wir an einen Mitarbeiter geraten, der sich mit Möbeln überhaupt nicht auskennt und von uns wissen wollte, was wir dort eigentlich wollen und er uns nicht weiter helfen kann. Außerdem wäre es nach 16 Uhr und was ich da noch erwarten würde. Nachdem wir, stehend neben diesem Mitarbeiter, keine Auskunft erhalten haben, konnten wir mehrere Schreiben sehen, in denen auch andere geschädigte Käufer, sich beschwert hatten. Dieser Mitarbeiter ließ sich auch auf den Hinweis, das ich nicht gewillt bin, länger ohne verbindliche Aussage zu sein, zur Polizei gehen werde, nicht beeindrucken. Ich ließ mir seinen Namen geben mit dem Hinweis, sie können ruhig Anzeige erstatten. Bekannt ist ja, das mehrere Betrugsanzeigen bereits bei der Staatsanwaltschaft vorliegen. Nachdem wir, natürlich wütend, dieses Büro, indem vielleicht 5 oder 6 Mitarbeiter saßen, verlassen wollten, wurden wir noch auf eine andere Kollegin aufmerksam gemacht, die sich wohl mit Möbeln auskennt. Diese bemühte sich dann doch, Emails von uns und Herrn Raasch auf dem PC ausfindig zu machen. Dabei stellte sich heraus, das nirgends ein Vermerk war, der Aufschluß über einen Austausch der Wohnlandschaft beinhaltet. Also: wir können warten solange wir wollen, wir bekommen keine andere. Wütend, wie ich war, forderte ich die sofortige Abholung der Wohnlandschaft und unser Geld zurück. Dies würde veranlaßt werden. Die nächte Lieferung der Luxus Wohnlandschaft Elina erfolgt erst am 8. August. Da wir aber nicht für einen Austausch vorgesehen sind, werden wir auch im August keine bekommen. Möglichkeit besteht, dann wieder eine zu ersteigern. Die Kollegin, die dies mir sagte, begleitete uns dann auch hinaus. Auf die Frage, wieso die Wohnlandschaft im Dezember einen Sofort-Kauf-Preis von fast 2000 Euro hatte, im Februar nur noch die Hälfte kostete und jetzt für noch weniger angeboten wird, bekam ich zur Antwort, die Nachfrage wäre so groß, das sie mit dem Preis nach unten gegangen wären.

Das war unser Besuch bei Selectronica, ein Gang mit leeren Büroräumen. Leute, die nichts wissen oder nichts wissen wollen. Achso, telefonisch wäre niemand mehr zu erreichen, nur noch Email-Verkehr. Für uns sah das alles so aus, als wenn es kurz  vor der Auflösung steht.

Zuhause versuchte ich dann vergeblich Möbel dieser Firma bei ebay zu finden. Auch unter verschiedenen anderen Namen, es war nichts mehr da. Mittlerweile konnte ich nachlesen, das es schon wieder andere Firmennamen gibt.

Nach über einem halben Jahr Wartezeit haben wir immer noch eine mängelbehaftete, qualitativ schlechte Wohnlandschaft stehen. Die Kissen mußten wir nachpolstern lassen, da sie in sich zusammen gefallen sind. Auf unsere Gutschrift warten wir noch heute.

Einen Tag nach meinem Besuch bei Selectronica bekam ich von der besagten Mitarbeiterin eine Mail, in der sie sich bedankte für das freundliche Gespräch am Vortag. Ich fand dieses Gespräch absolut nicht freundlich, aber das sind wahrscheinlich die Standardmails, für die diese Firma ja bekannt ist. Sie teilte mir mit, sie hätte sich bereits mit der Spedition in Verbindung gesetzt und ich werde von dort aus informiert, wann die Wohnlandschaft abgeholt wird, sollte mich aber gedulden, was die Rückzahlung der Kaufsumme betrifft, da dies erst nach eingehender Prüfung veranlaßt wird.

Nach all unseren Erfahrungen, die wir mit dieser Firma gemacht haben, werden wir die Wohnlandschaft natürlich nicht abholen lassen, es sei denn, wir bekommen im Gegenzug unser Geld zurück. Von den zusätzlichen Telefonkosten, Arbeitsausfall usw. ganz zu schweigen. Seitdem wir dies per Email der Firma Selectronica mitgeteilt haben, besteht wieder Schweigen.

Wir hoffen, das die Justiz auf diese Angelegenheiten reagiert, genug Beschwerden und Anzeigen wurden getätigt.

Also, gut überlegen, ob man dort kauft, auch wenn es noch so schön aussieht. Die Bilder entsprechen nicht der Ware.

schukubi 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber