Hätten Sie gewusst, was ein Brüllwürfel ist?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hätten Sie gewusst, was ein Brüllwürfel ist?

Große Lautsprecheranlagen in der Wohnstube geben beliebig hohe Lautstärken bei sehr guter Qualität wieder. Mit Surround-Systemen nehmen Sie die feinsten Nuancen Ihrer Musik wahr. Ein Problem der großen Anlagen ist jedoch, dass sie nur schwer transportiert werden können. An eine Verwendung im Freien ist nicht zu denken.
Abhilfe schaffen diesem Missstand mobile Lautsprecher. Sie führen sie in der Tasche mit und schließen sie bei Bedarf unkompliziert an Ihren MP3-Player an. Im vorliegenden Ratgeber sollen Brüllwürfel im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen.

Sie erfahren, woher das kleine Gerät seinen witzigen Namen hat und worin seine Vorteile bestehen. Hinweise zum Kauf und eine Übersicht über die wichtigsten Hersteller schließen den kurzen Überblick ab.

Was genau ist ein Brüllwürfel?

Die Bezeichnung Brüllwürfel hat zwei Bedeutungen. Allgemein versteht man darunter kompakte Mini-Lautsprecher. Der Begriff bringt scherzhaft zum Ausdruck, dass Tonqualität und Lautstärke geringer sind als bei heimischen Lautsprecheranlagen. Darüber hinaus hat sich die Bezeichnung als Markenname etabliert.

Dahinter verbirgt sich ein Mini-Lautsprecher in Würfelform. Die Ausmaße betragen bei den meisten Modellen 5 x 5 x 5 cm. Damit passen sie bequem in Hosentasche und Rucksack.

Im vorliegenden Ratgeber stehen allgemeine Merkmale von Mini-Boxen im Vordergrund. Auf Geräte mit der konkreten Bezeichnung Brüllwürfel sei anfangs kurz eingegangen.

Brüllwürfel als Modellbezeichnung

Mit Form und Bezeichnung weisen die kleinen Würfelboxen eine gewisse Selbstironie auf. Ihr größter Vorteil liegt in ihrer Kompaktheit, trotz der sie immer noch eine angemessene Funktionsvielfalt in sich vereinen.

Der Aufbau ist bei den meisten Geräten gleich. Auf der Front finden Sie die für die Navigation wichtigsten Tasten. Hierzu gehören Knöpfe für Play, Stop, Pause, Vor und Zurück. Manche Geräte verfügen über ein zusätzliches Display. Sie bekommen darauf angezeigt, welcher Titel gerade gespielt wird. Die leuchtenden LCD-Buchstaben auf dem Display sind gerade im Dunkeln praktisch.

Vorteilhaft ist weiterhin das integrierte Radio einiger Modelle. Über eine eingebaute Antenne werden die Signale auf allen wichtigen Frequenzen empfangen.

Achten Sie beim Kauf der kleinen Geräte auf die Werte SNR und THD. SNR bezeichnet den Signal-Rausch-Abstand. Er sollte so hoch wie möglich sein. Das Nutzsignal setzt sich dann auch bei größeren Lautstärken gut durch. Der THD-Wert (Total Harmonic Distortion) gibt den Verzerrungsgrad bzw. Klirrfaktor des Signals an. Er sollte möglichst niedrig sein. Werte unter 0,5% sind sehr gut.
Ein weiterer Indikator für die Tonqualität ist der Frequenzbereich. Bei manchen Geräten umfasst er Werte zwischen 150 und 18.000 Hz. Sie erkennen daran, ob Bässe, Mitten und Höhen gleichsam gut wiedergegeben werden. Die Tonqualität ist in der Regel gut. Die Lautstärke steht in keiner Relation zur Größe. Trotz der geringen Ausmaße produziert das praktische Gerät einen durchaus konkurrenzfähigen Klang.

Die Art der Stromversorgung entnehmen Sie ebenfalls der Produktbeschreibung. Von Vorteil sind langlebige Lithium-Ionen-Akkus. Sie laden Sie über ein USB-Kabel auf und sparen damit Zusatzausgaben für Batterien. Um beim Aufladen nicht auf einen Laptop angewiesen zu sein, nutzen Sie ein Ladegerät. Sie stecken es in die Steckdose und verbinden die Box damit. Beachten Sie, dass nicht im Lieferumfang aller Geräte ein Ladekabel enthalten ist. Die Laufzeit hängt mit der Lautstärke zusammen. Der Akku hält länger, wenn Sie Musik lediglich auf mittlerer Lautstärke abspielen. Laufzeiten von bis zu 8 Stunden sind möglich.

Das Design

Optisch wissen die Hersteller, ihren Brüllwürfeln Mehrwert zu verleihen. Sie stellen Sie in verschiedenen Farben her. Wählen können Sie zwischen Gelb, Blau, rosa, schwarz und weiß.

Weiterentwicklungen des Brüllwürfels haben eine Quaderform. Ihr Display ist größer und komplett beleuchtet. Informieren Sie sich vor dem Kauf genau, wie die Oberfläche des Displays organisiert ist. Es empfiehlt sich, dass sie die Ordnerstruktur Ihres MP3-Players unterstützt. Zwei Vorteile gehen damit einher. Sie finden sich besser in den Liedern zurecht und Sie schonen Ihren MP3-Player. Sie müssen ihn zum Umschalten nicht extra aus der Tasche holen.

Die kompakte Form und das robuste Metallgehäuse unterstreichen die Eignung des Würfels für die Nutzung im Freien. Der Anschluss ist einfach. Über ein Klinkenkabel verbinden Sie ihn mit der Buchse Ihres MP3-Players. Der Anschluss erfolgt wie bei den Kopfhörern.

Welche Vorteile bieten Ihnen Mini-Lautsprecher und wo nutzen Sie sie?

Alle Arten von Mini-Boxen sind leicht zu transportieren. Man nimmt Sie mühelos mit in den Garten, in den Park oder an den Strand. Gerade im Sommer sind sie sehr beliebt. Neben ihrer Funktionalität ist es der ideelle Mehrwert, der ihre Popularität erklärt. Sie erzeugen Atmosphäre. Ohne großen Aufwand hören Sie in der freien Natur Ihre Lieblingslieder. Bei schönem Wetter gewinnt die Freizeit mit Freunden an individueller musikalischer Untermalung.
Die einfache Bedienung bietet unter diesem Aspekt zusätzliche Vorteile. Der Anschluss eines anderen MP3-Players ist einfach. Wenn ein Bekannter seine Musik hören will, ziehen Sie Ihren Player heraus und lassen Ihren Bekannten den seinen anschließen.

Nicht nur beim Sitzen auf der Bank oder am Strand genießen Sie die Vorteile der Mini-Boxen. Auch beim Wandern können Sie sie nutzen. Fixieren Sie sie hierzu lediglich an Ihrem Rucksack. Den MP3-Player verstauen Sie dabei sicher in Ihrer Hosentasche.

Ein weiterer positiver Aspekt ist die Tonqualität. Mobile Lautsprecher liefern einen wesentlich besseren Klang ab als die internen Boxen von MP3-Playern und Handys.

Welche Wiedergabegeräte können Sie an Ihren Brüllwürfel anschließen?

Sie haben beim Anschluss verschiedene Möglichkeiten. Am beliebtesten ist der MP3-Player. Er bietet den Vorzug eines großen Speichers. Sie bewahren darauf sehr viele Titel auf und greifen von jedem beliebigen Ort aus auf vielfältige Musik mit ansprechender Lautstärke zu. Das sind gleich zwei Vorteile gegenüber älteren Wiedergabegeräten wie Walkmen mit Kopfhörern.

Neben MP3-Playern nutzen Sie auch andere Geräte für mobilen Musikgenuss. CD- und Minidisc-Player finden ebenso oft Anwendung. Ein kleiner Nachteil ist die Empfindlichkeit des Discman gegen materielle Einwirkungen. Bei Erschütterungen gerät die CD ins Stottern.

Auch ältere Walkmen können Sie mit den mobilen Boxen noch nutzen. Einzige Voraussetzung ist eine passende Klinkenbuchse. Ist die Technik auch überholt, bietet sie doch noch Raum für nostalgische Momente.

Smartphones sind ebenfalls mit Brüllwürfeln kompatibel.

Welche Nachteile treten bei der Nutzung von Brüllwürfeln auf?

Das erste Problem tritt häufig bei Kabeln auf. Materielle Überbeanspruchung führt dazu, dass sich im Kabel feine Brüche bilden. Die Übergänge zu Klinke und Box sind besonders anfällig für die Entstehung von Sollbruchstellen. Unsachgemäße Kabelverstauung begünstigt den Verschleiß ebenso wie Kälte. Achten Sie im Winter darauf. Bei niedrigen Temperaturen wird das Kabel starr. Ein Knick beim schnellen Einräumen kann bereits genügen, damit der Leiter bricht.

Es gibt verschiedene Vorsichtsmaßnahmen, die Sie ergreifen können, um diese Probleme zu verhindern. Achten Sie zunächst darauf, das Kabel vorm Einpacken langsam einzurollen. Lassen Sie über der Klinke ein Stück des Kabels gerade. Die empfindliche Stelle wird so nicht unnötig geknickt. Im Winter sollten Sie draußen nur eingeschränkt Gebrauch von einem Mini-Lautsprecher machen. Vermeiden Sie es, das Kabel im angefrorenen Zustand einzurollen. Gehen Sie vorher ins Warme und geben Sie ihm die Zeit, wieder flexibel zu werden. Beim Gebrauch beugen Sie Kabelbruch mit weiteren einfachen Regeln bei. Lassen Sie die Klinke nicht über Kanten hinausragen. Sein Eigengewicht belastet sonst die Übergangsstelle zwischen Klinke und Kabel.

Bei der Verwendung von Kopfhörern gelten dieselben Regeln. Verdrehen Sie dort überdies nicht das Kabel in der Tasche. Die Lebenszeit wird wesentlich verlängert.

In die Boxen integrierte Akkus bergen bei allen Vorteilen auch ein Defektrisiko in sich. Da sie nicht einzeln ausgetauscht werden können, muss im schlimmsten Fall der ganze Lautsprecher entsorgt und ersetzt werden.

Tonqualität und Lautstärke von Brüllwürfeln können nicht pauschal als Nachteil aufgefasst werden. Ihre Verwendungsdomäne ist eine andere als die großer Boxen. Folglich sind sie mit anderen Schwerpunkten gefertigt worden. Auch wenn die klangliche Qualität nicht mit der stationärer Anlagen konkurrieren kann, verfügen viele moderne Geräte doch über eine leistungsstarke Technik. Ihrem Zweck werden sie in vollem Umfang gerecht.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines mobilen Lautsprechers achten?

Das Hauptaugenmerk bei der Auswahl liegt auf dem Klang. Alle Frequenzbereiche sollten mit gleicher Qualität abgedeckt werden. Durchsetzungsstarke Höhen sind ebenso wichtig wie druckvolle Mitten und weiche Bässe. Nur unter diesen Voraussetzungen genießen Sie auch draußen Ihre Musik in gewohnt guter Qualität.

Die Lautstärke sollte stufenlos verstellbar sein und einen großen Bereich abdecken. Bedenken Sie, dass eine hohe Lautstärke sich in größerem Maße auf den Akkubetrieb auswirkt. Ist die Kapazität bereits zu großen Teilen aufgebraucht, sollten Sie die Laufzeit durch Herabsetzung der Lautstärke angemessen verlängern können. Die genauen Werte entnehmen Sie der Produktbeschreibung. Sie sind in dB angegeben.
Welche Leistung Sie benötigen, hängt von Ihrem Bedarf, der Umgebung und Ihrem Musikgeschmack ab. Berücksichtigen Sie dabei, dass eine höhere Leistungsfähigkeit mit mehr Technik einhergeht. Die Box muss entsprechend größer sein. Mit zunehmender Größe nimmt mehr Platz in Ihrem Rucksack ein. Denken Sie vor dem Kauf darüber nach, ob Ihnen Flexibilität oder Leistung wichtiger ist.

Aktive und passive Lautsprecher

Man unterscheidet aktive von passiven Lautsprechern. Aktive Lautsprecher haben einen integrierten Verstärker und eine höhere Leistung, benötigen aber eine eigene Stromversorgung. Passive Lautsprecher haben eine geringere Leistung, kommen aber ohne Akku oder Batterie aus. Für welche Variante Sie sich entscheiden, hängt vom Umfang ab, in dem Sie sie nutzen wollen. Wechselbare Akkus sind dann empfehlenswert, wenn Sie häufig im Freien Musik hören. Wenn ein Akku leer ist, wechseln Sie ihn einfach. Vorteilhaft sind Lithium-Ionen-Akkus. Im Gerät integrierte Akkus laden Sie über USB-Kabel.
Um nicht auf einen Laptop angewiesen zu sein, wählen Sie Geräte, in deren Lieferumfang ein Ladegerät enthalten ist. Sie schließen es an die Steckdose an und verbinden es mit dem Laptop.

Auf eBay finden Sie viele verschieden Modelle mobiler Lautsprecher. Alle wichtigen Hersteller sind vertreten. Anbei erhalten Sie eine kurze Auswahl:

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden