Hält ein Leben lang: Pflegetipps für Bratpfannen aus Gusseisen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hält ein Leben lang: Pflegetipps für Bratpfannen aus Gusseisen

Pfannen aus Gusseisen eignen sich besonders gut für das Braten und Schmoren bei hohen Temperaturen. Sie sind aufgrund ihrer gleichmäßigen Wärmeverteilung sowie der ausgezeichneten Bräunung der Speisen sehr beliebt. Die robusten Gusspfannen haben bei richtiger Pflege eine sehr lange Lebensdauer. Lesen Sie hier, was Sie bei diesen Kochutensilien beachten sollten.

  

Die Patina – eine natürliche Beschichtung in der Gusspfanne, die es in sich hat

Eine Bratpfanne aus Gusseisen bildet mit der Zeit eine Patina auf der Innenseite. Dieser Belag entsteht durch das häufige Anbacken von Öl und Bratgut in der Pfanne. Er ist wichtig, damit sich die gebratenen Speisen nach dem Braten wieder leicht aus der Pfanne lösen. Außerdem erhält das Bratgut erst durch diese Schicht sein besonders schmackhaftes Aroma. Daher sollten Sie diese Gusspfanne nicht in die Spülmaschine geben, auch wenn das Produkt spülmaschinengeeignet ist. Auch Handspülen entfernt diese Patina und sollte daher nur gelegentlich bei großer Verschmutzung angewendet werden.

  

Abkühlen lassen und auswischen – die richtige Pflege nach dem Braten

Nach dem Kochen muss die Gusspfanne genau wie eine Pfanne aus Schmiedeeisen erst einmal abkühlen. Löschen Sie sie auf keinen Fall in heißem Zustand mit kaltem Wasser ab. Da Gusspfannen sehr heiß werden, führt das kalte Wasser unter Umständen zum Verziehen der Pfanne. Ist die Pfanne abgekühlt, wischen Sie sie am besten einfach mit Küchenkrepp oder einem feuchten Tuch aus. Nun noch mit heißem Wasser nachspülen und schon ist die Eisenpfanne wieder einsatzbereit. Zur Pflege und als Rostschutz empfiehlt es sich, im Anschluss noch etwas Öl als Rostschutz aufzutragen. Vorsicht: Neben Spülmaschine und Spülmittel können auch säurehaltige Speisen die Patina der Pfanne aus Gusseisen beeinträchtigen. Dies erkennen Sie daran, dass die Bratpfanne ihren natürlichen Glanz verloren hat und nur noch matt schimmert. Auch hier ist das Einreiben mit Öl die beste Pflegemaßnahme.

 

Rost in der Bratpfanne – so machen Sie Ihre Gusspfanne wieder blank

Bei regelmäßigem Gebrauch ist Ihre Gusspfanne in der Regel gut vor Rost geschützt. Erst durch langes Lagern und spärlichen Gebrauch kann sich auf der Bratpfanne dieser unerwünschte Belag bilden. Aber zum Glück besitzt die Gusspfanne anders als Alupfannen oder Bratpfannen aus Keramik keine empfindliche Oberfläche. Meist lässt sich der Flugrost mit einem ölgetränkten Lappen schnell wieder entfernen. Ist der Rostbelag hartnäckig, dürfen Sie auch unbesorgt zu Stahlwolle und Scheuermilch greifen. Die Patina geht bei dieser Behandlung leider auch verloren. Nach dem gründlichen Ausspülen und Einölen der sauberen Gusspfanne ist daher häufiges Braten angesagt, damit sich die Schicht bald wieder neu bildet.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden