Hähnchenschenkel (schwäbisch)

Aufrufe 102 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wenn Sie das hier ( => Schwäbisch lernen für Anfänger!) gelesen haben, gut durchgearbeitet und in der Praxis ausprobiert. können Sie zum schwierigeren Teil kommen: der schwäbischen Logik!

Logik im Schwäbischen

Um es kurz und schmerzlos zu machen: es gibt keine Logik im Schwäbischen.
Vergessen Sie alles, was Sie bisher gelernt haben, auch in Biologie oder Physik.

Beispiel:

Füße und Beine

Die Füße gehen normalerweise bis zum Knöchel.
Dann kommen Unterschenkel, Knie und Oberschenkel.
Auf der Außenseite käme dann der Hüftknochen, an der Innenseite kommt...

Ja, auch darüber spricht der Schwabe nicht.
Weil er "eins zwei, drei, vier, fünf, pfui, sieben..." zählt.
Angeblich!

Zurück zu den Füßen. Der Schwabe meint damit etwas anderes als der Nichtschwabe.
Kleines Beispiel.

Geggelesfieß

Do schreibt dr Hans: Am ledschda Sonndich hots bei ohs grillde Geggelesfias geba.
Onser Badenzer dr Werner drzua: odda wareds nedd "Boi" fillaischd?
Ond dr Michel salomonisch:
D'Boiner wännd schau no dren gsei sei e de Fiaß, abr dia ißt ma doch ed!
Zom Glick ka der Hans aufkläre. Weil Fiaß ganget nuff bis zom Ärschle.
Ond Boiner hoißt ma em Hochdeitscha Knocha.
Dees isch genau der gleiche Grond warom die Fischkepf id verschtandet wenn der Klinsmann en Oberschenkelbruch em rechta Fuß hat.

Ja, ich übersetze es, keine Bange!

Hähnchenschenkel

Der Hans schreibt: letzten Sonntag gab es bei uns gegrillte Hähnchenschenkel.
Unser Badener, der Werner, dazu: waren es nicht eher (vielleicht) Beine?
Darauf der Michael salomonisch:
Die "Beine" werden schon noch dran gewesen sein am Schenkel, aber die ißt man doch nicht!
Zum Glück kann der Hans das aufklären: die "Füße" gehen doch hinauf bis zum Hintern.
Und "Beine" (Gebeine) heißen auf hochdeutsch "Knochen".
Deshalb verstehen die Norddeutschen ("Fischköpfe") auch nicht, wenn der Klinsmann einen Oberschenkelbruch am rechten Fuß hat!


Es ist wirklich so: beim Schwaben gehen die "Füße" bis oben zur Hüfte.

Deswegen kann man auch beim Wandern immer wieder erleben, daß ein müder schwäbischer Wanderer jammert: 

"....mir due d'Fias so weh!"

Und wenn ein mitleidiger nichtschwäbischer Mitwanderer dann sagt: "Na, dann zieh Dir doch die Schuhe aus!",
antwortet der wackere Schwabe: "Hanoi, i moin d'Fias!!!", wobei er sich an die Hüfte faßt...



Und nicht vergessen:

...die Besonderheiten

  • Die Semmel (Brötchen) heißt hier Wegg oder Weggle
  • Brödle meint Kekse, nicht etwa Brötchen!
  • heben und halten ist dasselbe: "da, heebsch des emol" = Hältst Du das bitte mal (fest)"
  • lehren gibt es nicht, lernen reicht aus: "mir lernet unsere Kinder" = "wir lehren unsere Kinder"
  • 16.45 Uhr heißt DREIVIERRDEL finnf
...denn die Kirchenuhr schlägt ja auch "viertel", "zwei Viertel" (=halb), DREI Viertel", "vier Viertel (=ganz)



Das reicht nun aber wirklich! 



Mutter und Vater
von Gandalf und Galahad
sagen daher einfach mal...


Schönes Wochenende!



Wenn Sie Interesse haben, hier meine anderen Erfahrungsberichte über Hotels / Restaurants / Gastronomie:
  • Fleisch in bester Qualität (3): "bœuf de Hohenlohe"!
(demnächst mehr)

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber