Haben Sie sich schon auf die neue Verpackungsverordnung

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Haben Sie sich schon auf die neue Verpackungsverordnung vorbereitet?!


Ab dem 01. Januar 2009 müssen alle Händler die von ihnen in der Verkehr an den Endverbraucher gebrachten Verpackungen wieder zurücknehmen. Dazu sind sie gesetzlich nach der Lesung im Bundestag am 4.4.2008 verpflichtet. Über den Unsinn dieses Gesetzes und weil es Absolut KEINE Ausnahmen gibt, brauchen wir uns nicht unterhalten, deshalb von mir als "Unternehmensberater" ein paar Technische Hinweise!

Mehr noch selber seine Belege bucht und seine Steuererklärung macht ( so wie ich ),  könnte aus meiner Sicht so  vorgehen:

Da ich  nicht  bilanzierungspflichtig  bin, buche ich  mit  Leware und erstelle selber meine Einnahme-/ Überschussrechnung mit dem Kontenrahmen SKR 4.
Bei jeder Buchung werde ich dann zusätzlich zu den Namen des Kunden nun auch noch die Adresse des Kunden mit bei der Buchung hinzuschreiben. ( Wenn Mann schon mal dabei ist.... )
Bis zum 01. Mai 2010 werde ich dann  die Einnahmekonten 4300 und 4400 ausdrucken. Dann haben Sie gleich die Liste für die örtliche IHK. Auch die Liste 5736 ( Verpackungen ) werde ich dann zur IHK schicken, mit meinem Stempel versehen und unterschreiben.

Ich denke mal, dass wenn man diese Buchungskonten der IHK zur Verfügung stellt, nicht extra einen Steuerberater, öffentlich bestellten Buchprüfer o.ä. benötigen wird, der mir dann eine horende Kostennote nur für´s "abstempeln" schickt.

Sollte sich dann jemand aus der erfolgten "Arbeitsbeschaffungsmaßnahme" bei der IHK stören, und dennoch ein einen Kammerberuf zur Unterfertigung dieser Listen fordert, glaube ich ganz fest daran, dasss es zu einer "Klagewelle" kommen wird!

Ich glaube, dass  auch niemand als kleiner Gewerbetreibender detaliert in einer Liste aufschreiben muss, welchem Kunden ich 7,3 cm Tesafilm, 210 Gramm Luftposterfolie und 50 cm mal 48,3 cm an Verpackungskarton geschickt habe. Ich gehe davon aus, dass die Buchungslisten für die meisten gewerblichen Anbieter ausreichend sein wird.

Da ich auch keine Abfälle zu entsorgen habe und diese immer wiederverwende sehe auch keine Notwendigkeit darin, mich bei einem Entsorgungsunternehmen kostenpflichtig anzumelden! Auch diesen Umstand sollte man dann der IHK mitteilen. Wie dann die örtlichen IHK´s auf diese Art und Weise der Erfüllung der Verpackungsordnung reagieren, wird natürlich abzuwarten sein.



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden