HP Omnibook 6100

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Vor ca 1 Jahr bin ich vom Omnibook 4150 auf das Omnibook 6100 von HP umgestiegen. Diese Entscheidung bereue ich bis heute nicht.
Die Ausstattungen mit einem Pentium III-Prozessor 1,13 GHz und einem 133 MHz Frontside-Bus. Die Schnelligkeit wurde dadurch vor allem beim Hochfahren des Rechners erheblich gesteigert. Beim Vorgängermodell konnte man locker beim Hochfahren des Rechners noch einen Kaffee trinken gehen. Die Festplatte mit 20 GByte reicht eigentlich aus.Darüberhinaus sind 256 MByte SDRAM eingebaut, die jedoch auf bis zu ein GByte erweitert werden können. Der 256 SDRAM reicht für die normalen Office - Anwendungen super aus.
Im Notebook selbst ist ein 56 KByte-Modem, eine integrierte 10/100 Base-T-LAN. Mit dem Modem zeigt sich schon sehr schnell, dass sich das Einwählen über einen analogen Telefonanschluß erheblich verbessert hat. Internet über ISDN und DSL habe ich probiert und klappt super
Beim Display kagibt es 2 Varianten,das 14,1 XGA- oder 15 Zoll SCGA-Display . Die Grafikkarte ist mit wahlweise acht oder 16 MByte verfügbar und für Tonwiedergabe sorgt der 16-Bit-Stereoklang, wobei man hier beim erstmaligen Hochfahren dran denken sollte, dass der Lautsprecher auf volle Lautstärke eingestellt ist. Auf der rechten Seite des Laptops hat man hier zwei Knöpfe wo man manuell die Lautsprecher steuern kann.
Der eingebaute Akku reicht bis zu 4 Stunden. Laut dem Herstellter sind sogar bis zu fünf Stunden Laufzeit garantiert. Bei der Ergänzung durch einen zweiten Stromspeicher kann man sogar von einer Laufzeit von bis zu acht Stunden ausgehen.
Als Betriebssystem ist Windows XP installiert.Als Office-Produkt ist Works und Office XP Installiert womit das Omnibook keine Probleme Hat. 
Die vier eingebaute Hot Keys die über der Tastatur verbaut sind,sind sehr sinvoll. Diese sind mit dem Internet-Explorer, der Mailbox, einer Powerpoint - Präsentation und einer anderen Funktionalität vorbelegt. Besonders geviel mir dass der Trackpointer viel empfindlicher reagiert und auch die Tastatur etwas gewöhnungsbedürftig ist. So muß man etwas fester in die Tasten hauen, um auch alle Buchstaben darstellen zu können. Insgesamt bin ich vorerst mit dem Laptop zufrieden. Das Design ist auch etwas futuristischer und manche Funktionalitäten machen nun das Arbeitsleben einfacher.

Alles in allem ist es ein sehr gelungenes Notebook was sehr einfach zu bedienen ist und leicht aufgerüstet werden kann.

Ich kann es beruhigt für Anfänger und Fortgeschrittene empfehlen.Wobei es mittlerweile neue und bessere Notebooks von HP gibt ist das Omnibook 6100 immer noch gefragt .

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden