HP NX8220

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wer nicht auf  Neuste Grafik angewiesen ist aufgrund  von  Spielen ist mit diesem Gerät sehr gut geraten.

Vorteile-- Relativ Schnell  für zügiges Arbeiten,
Sehr leise im Betrieb,
Dezentes Design, gute Handhabe, viel Zubehör, Guter Service des Herstellers.
Gehäuseunterteileinsatz  ist Metall, dadurch ist bei Gehäuse Rissen mechanische Stabilität gewährleistet, die übrigens als Ersatzteil (NEU) die 70 Euromarke nicht überschreiten.
Deckel usw auch aus Metall. Die Auflageflächen mit Metalleinlassungen überzogen .
Der Notebook ist  etwas o hoch wie eine liegende Zigaretteschachtel.

Mit Dockingstation stehen dem Anwender auch DVI und Digiatal in/out zur Verfügung und PCE Express , und auch Parallel und Com Schnittstellen zu Verfügung stehen und damit die ganze breite Spanne an Schnittstellen.
Die Software Unterstützung ist einfach Beispiellso seitens HP, auch Vista Treiber sind  online zu haben.
Linux  läuft eh  sehr gut auf diesem Gerät.

Nachteile, oftmals die Sourcebridge defekt(Achtung bei Angaben wie-->hängs sich oft auf,läst  sich nicht einschalten, bootet nicht)
In diesem Fall ist ein neues Systemboard notwendig. Scheint das kalte Lötstellen dafür verantwortlich sind. Die  Handauflagen übertagen die Kraft auf den Kontroller,also Vorsicht beim Spielen und  Leidenschaftlichen Handfaller auf die Tastatur .)
Ansonsten ist dieses Gerät einfach schön in seiner zeitlosen Eleganz, ein Glanzstück von Design.
Das dieses Gehäuse auch für Nachfolgemodelle übernommen wurde giebt es  Ersatzteile zu vernünftigen Preisen.
Die Displays giebt es nur mit   nicht spiegelenden TFT was auch Vorteile bietet. " Auflösungen sind  auf dem Markt WXGA und UXGA, also mit 1200*800   und 1600*1050 er Auflösung.
Das langt auch für Bildverarbeitung, für Texte jedoch ist  die sehr hohe Auflösung für viele Menschen einfach schwer  lesbar. Platz ist jedoch genug vorhanden auf dem Desktop.
Ansonsten nur die 1600 TFTs sind sehr Blickwinkelunabhängig. Sehr sehr gutes Bild.

Richtig gut  läuft dieses Gerät erst mit 2 GB Arbeitspeicher unter XP. Linux giebt sich auch mit 1 GB zufrieden.
Die Grafik ist mit ATI X600 bestück die schon in die Tage gekommen ist  aber mit externen Speicher bestückt ist, 64 MB oder 128 MB und zum Teil mit den Chipsatzgrafiken in Neueren Geräten mithalten kann aus diesem Grund.
Jedoch wird das Gerät bei 3D Spielen sehr heiß, das sollte man  beachten. Der Akku ist wirklich gut, jedoch beim Spielen im Gerät gelassen kann es schon passieren das nach einem halben Jahr  Gebrauch diese in die Knie geh da dieser sehr Hitzeemfindlich ist. Wer das beachtet wird festellen das dieser 2 Jahre durchaus im Einsatz zu gebrauchen ist.
Auf alle Fälle sollte man 100 Euro Zusatzkosten einplanen für ein Care Pack von HP(Es giebt eines  auch wenn die Garantie abgelaufen ist), dann jedoch kann man den Service nutzen ohne Zusatzkosten für einen gewissen Zeitrahmen.

Ich persönlich finde nur die 94er Serie ist ein würdiger Nachfolger der 8200 Serie, aber eben auch wesentlich teurer.

Ich hoffe geholfen zu haben, wer ein Gerät sucht das den aktuellen Anforderungen gerecht wird wenn es nicht gerade neuere 3D Spiele sind, wird mit einem Gerät belohnt zum günstigen Preis das sich wirkich sehen lassen kann, optisch sehr ansprechend ist mit guter Leistung im Betrieb.
Auch neuer CPUs sind nicht viel schneller bei einfachen Anwendungen die nicht Multithread fähig ist.
Der NX8220 war das erste Gerät auf dem Markt das Intels Sanoma Plattform wirklich im Griff hatte mit damals echt erstaunenswerten Laufzeiten. HP hatte echt gute Arbeit geleistet.


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden