HILFE BEI FABRIKEN.DE / ETWAS ANDERE ABZOCKMASCHE

Aufrufe 43 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo liebe Ebayer,

wie die meisten ja wissen, beschäftige ich mich seit einem Jahr mit diesem leidigen Thema. Und betreibe auch eine Homepage dazu, die Musterbriefe und alles weitere zur Verfügung stellt.

Es erreichten mich heute wie aus heiterem Himmel eine Mail-Flut voll Anfragen wegen

fabriken.de

Bitte nicht verwechseln mit fabrikverkauf.de und ähnlichen Seiten !

Zuerst dachte ich mir nichts weiter dabei, ging eher von der normalen Abzockmasche aus.

Aber dann sah ich in MEINEM Email - Postfach nach und bin fast vom Stuhl gerutscht:

Andere Betroffene, die mir von den Mails geschrieben haben, hatten die gleiche Nachricht erhalten wie ich. Und da fiel es mir wieder ein.

Letztes Jahr gab es einen Link bei google:

 fabriken.de.

Und gerade weil ich mich mit diesen Betreibern so akribisch auseinandersetze, schaute ich mir letztes Jahr die Seite sooooooo genau an und fand

NICHTS

Keinerlei Kostenhinweis, auch nicht versteckt in den AGB´s !!!!!!!!

Also meldete ich mich spaßenshalber an, weil ich schon irgendwas ahnte. Wusste aber nicht genau, was da eigentlich nicht stimmen sollte.

Und jetzt weiß ich auch mit welcher Masche die arbeiten:

Letztes Jahr war die Seite komplett kostenfrei !

In den AGB´s stand ( wie es so einige machen ), dass sie sich Änderungen vorbehalten. Wenn sich aber eine Kostenpflicht daraus ergäbe, sie die Mitglieder darüber RECHTZEITIG informieren würden. Also geht man davon aus, dass die Seite solange kostenfrei ist, bis man darauf hingewiesen wird, dass sich was ändert.

In der Rechnungsmail steht aber:

Sehr geehrter/geehrte XXXX,

wir bedanken uns für Ihr Interesse an der Premium-Mitgliedschaft der Internet-Community Fabriken.de.
Nachdem wir Sie am 14.01.2009 und 10.02.2009 über die zukünftige Kostenpflichtigkeit von Fabriken.de informiert haben, wurde das Ihnen gesetzlich eingeräumte Sonderkündigungsrecht nicht in Anspruch genommen.

Wir freuen uns daher, dass unser Angebot Ihren Zuspruch gefunden hat und erlauben uns, für die Bereitstellung und Erbringung unserer Dienstleistung das vereinbarte Nutzungsentgelt gemäß der folgenden Aufstellung in Rechnung zu stellen:

 

Diese angeblichen Benachrichtungsmails hat aber niemand erhalten !!!!!!!

Und genau das ist die Masche !!!!

Erst genug Mitglieder sammeln und dann so tun, als hätte man die Betroffenen über eine Kostenpflicht von 7 Euro im Monat informiert. 

Also an alle Betroffenen:

Keine Panik ! Ein weiterer Abzockstern ist aufgegangen und versucht sich mit einer Masche, die schon längst als überholt galt, Euer Geld zu erschleichen.

Will sagen, dass das ein uralter Trick ist und KEINER bezahlen sollte !

Wenn noch Fragen sind, kann man mich jederzeit kontaktieren. Ich helfe wo ich kann, auch wenn ich keine Rechtsanwältin bin und keinerlei Rechtsberatung gebe und geben darf.

Wenn es beruhigt, der sollte seine zuständige Verbraucherzentrale informieren.

Weiteren Ratgeber zu diesem Thema hier

Eure Claudia

 

P.S: Ich habe denen übrigens gerade per Mail folgendes auf meine Rechnungsmail geantwortet:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich werde keine Zahlung an Sie leisten und möchte Sie bitten, mich mit
weiteren Belästigungen zu verschonen.

Ich betreibe eine HP, die sich mit Abzockseiten beschäftigt und mit Verlaub
gesagt, ist Ihre eine davon.

Ich hatte mich letztes Jahr bei Ihnen angemeldet- es war keinerlei
Kostenhinweis zu entdecken. Auch in den AGB´s stand nicht von Gebühren.
Nur vereinzelt in Foren fragte man sich, weshalb man bei einer Kündigung der
Mitgliedschaft denn Gebühren zahlen solle.
Nun gibt es AGB´s , die vor dem 01.02.09 galten bzw gelten. Da steht
plötzlich was von Kosten in Höhe von 7 Euro monatlich..nanu ? Und unter dem
Kündigungs§ taucht der Name rezepte-ideen.de auf ?

Ich bin bereits dabei, das ganze öffentlich zu machen, denn dieser Trick mit
dem angeblichen Sonderkündigungsrecht ist schon dreist. Sie selbst wissen
wohl am besten, dass es solche Benachrichtigungen per Mail nie gab. Und
selbst wenn, müssten SIE beweisen, dass Sie diese auch tatsächlich
verschickt haben !!! Und dass das unwahrscheinlich ist, brauche ich wohl
nicht weiter zu erwähnen.
Da sich mittlweile viele Betroffene bei mir gemeldet haben, geht die ganze
Geschichte nun ans Fernsehen.

Mit freundlichen Grüßen
Claudia xxx

P.S. Es wäre übrigens sehr freundlich, dass, wenn Sie schon Rechnungen
verschicken, diese auch wenigstens so persönlich wie möglich gestalten !
Und nicht die Anrede benutzen:
Sehr geehrte Frau, sehr geehrter Herr CLAUDIA DXXXXXXXXXXX?
Das kann ja schon das einfachste Serienbriefprogramm von WORD



 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden