Gute Erfahrungen mit Apple ? Wissenswertes ...

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Nachdem mir mein "Windows Rechner " zum hundertsten mal virusbedingt abgestürzt ist, habe ich mich entschieden auf Apple umzusteigen, und mir den iMac gekauft.
ich muss schon sagen, es ist wirklich ein ganz anderes feeling einen Mac zu bedienen.


folgendes solltet ihr aber Wissen:

(Tastatur & Maus)

Die "Mighty-Mouse" ist leider sehr anfällig. (siehe auch google / foren).
Egal wie gut man die Maus pflegt, mit der Zeit kommt genug Staub und Dreck hinein, und der Scroll-Ball verabschiedet sich.
Durch Reinigungsversuche ist es selten möglich den Scroll-Ball dann wieder (voll) funktionsfähig zu bekommen...
Ich musste meine Maus schon einmal umtauschen lassen.
Funktional ist die Maus echt überzeugend, auch optisch macht sie was her, aber wenn sie nicht mit "ultra sauberen" Händen bedient wird, geht sie euch kaputt...

Ganz anders dagegen die Tastatur!
Bei ihr ist der einzige Nachteil, das man auf weißen Sachen eben schnell sieht wenn etwas dreckig wird. Ansonsten ist die Tastatur gut durchdacht. Apple hat zwischen den Tasten und dem Tastaturboden einen Zwischenraum gelassen. Wenn sich dort etwas Staub ansammelt, kann man die Tastatur einfach durchpusten, und der Staub ist raus. Auch die Bedienung der Tastatur ist angenehm, da gib es nichts zu meckern;


(negatives) zu Apple und iMac :

Menschen die Windows gewohnt sind, fällt die Umstellung recht schwer; (da bei Apple bzgl. der Bedienung alles etwas anders ist) .

Programme kosten für den Mac immer Geld, (und das nicht wenig);
Vorallem ist es unverschämt, das auf dem iMac nicht einmal ein Office-Paket vorinstalliert ist!
(Das vorinstallierte "textedit" ist ein schlechter Scherz). Wer mit "Word" arbeiten will darf erst einmal draufzahlen....

Beim Kauf neuer Geräte, (zB. neuer Drucker, Kamera usw.), ist das Gerät zwar (mitlerweile) Mac kompatibel, jadoch wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die mitgelieferte Software nur auf Windows laufen!

Um kein Geld für Software auszugeben muss man sehr oft Umwege gehen...
Man kann kostenlos alternative (Linux-basierende) Progamme vom Internet beziehen, oder auch (virtuell) Windows installieren,,,(vorrausgesetzung ist aber, man kann den Pc besser bedienen kann als Boris Becker).

Noch ein letzter wichtiger Punkt:
Seit meinem Kauf sind schon 2 neue Modelle vom iMac erschienen. Das aktuelle (silberne) Modell hat schon im Grundpreis (für 999 Euro) eine bessere Ausstattung, als ein 2000 Euro iMac vor einem Jahr! Der Wertverfall ist wirklich immens.


(positives) zu Apple und zum iMac :

Die Fernbedienung macht wirklich Spass..;-)

Die Lautsprecher sind schon integriert, und klingen ganz ordentlich. Natürlich sollte das keinen davon abhalten externe Soundsysteme anzuschließen (Siehe mein Bericht zu Teufel Motiv 2).

Will man etwas "löschen", so muss man nicht wie bei Windows erst Dateien deinstallieren, dann löschen, nach Datei-Resten suchen, die auch löschen usw...
Beim Mac wird die Datei per Drag&Drop in den Papierkorb gezogen.........und das wars schon!

Der Rechner ist superleise, egal wieviel er arbeitet.

Er hat auch sehr viel Power.

Mehrere Programme können mühelos gleichzeitig laufen.

Apple hat einen freundlichen und schnellen Support.
Sollte zB. die Maus wieder einmal kaputt sein, bekommt man zuerst eine neue Maus (frei Haus) zugeschickt, die kaputte wiederum legt man in eine mitgelieferte Schachtel und lässt es (kostenlos) abholen.....(also alles stressfrei).

Alle Programme laufen viel stabiler als auf Windows. Es gibt keine unerklärlichen Fehlermeldungen mehr, und auch ein Systemabsturz ist unvorstellbar. Man hat zudem die völlige Kontrolle über seinen Rechner. Kein Programm führt im Hintergrund selbständig Sachen aus, ohne das man es vorher erlaubt hat.

Das Sicherheitssystem von Apple ist perfekt, das System ist wie hermetisch abgeriegelt,
ich hatte trotz Internet-flat noch niemals ein Virusproblem!!!
Im gegensatz zu Windows, muss man auch keine Anti-Virus Software o.ä. installieren, (was den Pc auch langsamer machen würde, und eventuell zu Systemfehlern führt).
Zwischen dem Sicherheitssystem von Windows und Mac liegen tatsächlich Welten...


Fazit:

Der Rechner kostet verglichen mit "normalen" Rechnern ein mehrfaches, doch würde ich meinen iMac niemals gegen einen Windows Rechner tauschen wollen!
Der Imac ist wirklich super ausgestattet, und auch das Betriebssystem (OS X) überzeugt auf ganzer Linie.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden