Große Auswahl an Zubehör für die Schmalspur finden

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Große Auswahl an Zubehör für die Schmalspur bei eBay finden

Ratgeber: So finden Sie das passende Zubehör für Ihre Schmalspurbahn

Die ersten Modelle einer Schmalspur-Modelleisenbahn mit der Spurweite von 9 Millimetern wurden bereits im Jahr 1912 durch die Gebrüder Bing herausgegeben. Spur-N-Bahnen gibt es also seit mehr als 100 Jahren.

Inzwischen ist das Angebot an Zubehör so umfangreich geworden, dass sich Schmalspurbahnen in nahezu jeder gewünschten Landschaftsform oder Epoche sehr authentisch gestalten lassen. Wer sich ein reales Vorbild für den Bau einer Modelleisenbahn aussucht oder sich an einer bestimmten Zeitspanne der Eisenbahngeschichte orientiert, ist zwangsläufig beim Zubehörkauf etwas eingeschränkt.

Trotzdem ist es nicht schwierig, auch hier viel Dekoratives zu finden. Worauf man beim Anlagenbau und beim Zubehörkauf achten sollte, darüber liefert dieser Ratgeber ein paar grundsätzliche Informationen und auch den einen oder anderen Tipp.

Konzept und Zubehör gehen Hand in Hand

Im Grunde ist eine Schmalspurbahn eine Modelleisenbahn wie jede andere – nur eben deutlich kleiner. Bei einem Maßstab von 1:160 werden dementsprechend beim Werkzeug und auch bei den Materialien und beim Zubehör deutlich andere Kriterien wichtig.

Lupen und Pinzetten, aber auch Universalwerkzeuge mit Haltevorrichtungen, die sozusagen als zusätzliche Hand fungieren können, sind beim Bau einer Anlage der Spur N kaum verzichtbar. Wichtig ist zudem eine gute Ausleuchtung des Arbeitsplatzes, damit man auch winzig kleine Details gut sehen und bearbeiten kann.

Tipp: Besorgen Sie sich bereits vor dem Einkauf von Zubehör Sortierkästen aus durchsichtigem Plastik. So können Sie alle Einzelteile geordnet aufbewahren und haben sie immer griffbereit. Besonders die kleinen Figuren, Bäume, Fahrzeuge und andere Accessoires gehen ansonsten rasch verloren.

Das Grundlagenzubehör für die Schmalspurbahn

Die wichtigsten Bestandteile jeder Modelleisenbahn sind Schienen und rollendes Material. Das ist auch bei einer Schmalspurbahn nicht anders. Da sich hier aber auf relativ kleinem Raum wesentlich mehr an Zubehör unterbringen lässt, sollte der Gleisplan gut durchdacht sein.

Tipp: Wenn Sie einen Mehrzugbetrieb planen, sollten Sie von Anfang an mit einer digitalen Steuerung arbeiten. Hier bestimmt nicht mehr die Stromzufuhr durch das Gleis die Geschwindigkeit aller Züge, sondern Sie können jede Lokomotive einzeln ansprechen.

Sind noch ältere analoge Lokomotiven vorhanden, lassen sich diese durch Decoder auf den Digitalbetrieb umstellen. Das ist allerdings wegen des kleinen Maßstabes eine Arbeit, die viel Geduld, eine ruhige Hand und gutes Sehvermögen voraussetzt. Hilfreich sind hier beleuchtete Arbeitsplatzlupen, deren Anschaffung sich auch für Reparaturarbeiten oder das individuelle Gestalten von Zubehör lohnt.

Signale, Weichen, Kreuzungen oder vielleicht eine Drehscheibe gehören auch zum Zubehör für den reinen Zugverkehr. Außerdem muss natürlich ein Bahnhof oder zumindest ein Haltepunkt mit Bahnsteigen vorhanden sein.

Ein weiteres Muss für eine realitätsnahe Anlage sind Straßen. Interessant sind Straßensteckelemente, in die ein Fahrdraht eingelegt werden kann. Damit lassen sich spezielle Carsysteme für die Schmalspurbahn steuern. So fahren nicht nur die Züge, sondern auch Autos, Busse oder Nutzfahrzeuge automatisch gesteuert durch die Miniaturwelt.

Für das Design des Straßenbilds bietet das Schmalspurzubehör Folien, die sich aufkleben lassen. Es kann aber auch mit Asphalt- oder Betonfarbe gearbeitet werden. Seiten- und Mittelstreifen sind ebenfalls als Folien oder zum Aufrubbeln erhältlich. Mit ruhiger Hand und weißer Farbe können sie aber auch mithilfe von Schablonen aufgemalt werden.

Für die Gestaltung von Straßen gibt es weiteres Zubehör wie zum Beispiel

  • Leitplanken,
  • Verkehrsschilder,
  • Ampeln,
  • Wegweiser oder
  • Straßenbaustellen mit und ohne Beleuchtung.

Zubehör für die Landschaft

Den Kauf von Landschaftszubehör kann man unter verschiedenen Aspekten angehen. Zunächst einmal sollte unterschieden werden, ob

  • fertige Elemente und Accessoires gekauft oder
  • Modellbausätze, Rohlinge und Material für die individuelle Landschaftsgestaltung bevorzugt werden.

Darüber hinaus entscheidet auch der Stil der geplanten Anlage, welches Zubehör für die Landschaft richtig ist. Hier stehen Auswahlkriterien wie

  • Jahreszeiten,
  • Stilepochen der Eisenbahngeschichte,
  • reale Landschafts- und Gebäudevorbilder oder
  • fiktive Landschaften

zur Wahl.

Besonders bei den Jahreszeiten sollte gerade bei einer Schmalspurbahn möglichst einheitlich vorgegangen werden. Blühende Frühlingsbäume lassen sich nur schlecht mit einer Winterlandschaft in einem anderen Anlagenbereich in Einklang bringen. Allerdings hat eine Schmalspurbahn mit einer winterlichen Umgebung durchaus ihren Reiz.

Tipp: Besorgen Sie sich ein paar Fachbücher über den Bau und die Gestaltung von Schmalspurbahnen. Hier finden Sie meist großformatige Anlagenfotos als Inspiration für den Bau Ihrer Modelleisenbahn im Miniaturformat.

Streugut, Matten und mehr

Grünflächen lassen sich auf ebenen Anlagenteilen mit fertigen Grasmatten gestalten. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass sich Nähte und Kanten hier gelegentlich lösen können. Eine homogenere Fläche kann mit passendem Streugut erzielt werden.

Tipp: Grundieren Sie die Platte zunächst mit dunkelbrauner Farbe und tragen Sie anschließend klar trocknenden Leim auf. Auf den noch feuchten Leim wird das Streugut aufgestreut. Nach dem Trocknen können lose Fasern vorsichtig mit einem weichen Pinsel entfernt werden. Deckt das Streugut nicht in der gewünschten Form, kann ein zweiter Durchgang erfolgen. Die dunkle Untergrundfarbe sorgt dafür, dass ein natürliches Aussehen auch dann entsteht, wenn kleine Lücken im Streugut zurückbleiben. Das erinnert dann an Erde, die häufig auf größeren Grünflächen zwischen den einzelnen Pflanzen sichtbar ist.

Streugut gibt es in unterschiedlichen Farben. Eine sehr natürliche Wirkung lässt sich durch Mischungen erzeugen. Auch fertiges Streugut in Form von Blumenwiesen sorgt für eine hübsche Abwechslung.

Islandmoos eignet sich ausgezeichnet, um Büsche oder kleinere Hecken zu gestalten. Es wird einfach auseinandergezupft und in der passenden Größe mit etwas Leim auf dem Untergrund befestigt. Islandmoos steht im Zubehör für den Modellbau in unterschiedlichen Farben zur Verfügung.

Kauftipp: Da für eine Schmalspurbahn in der Regel weniger Material benötigt wird, kaufen Sie Islandmoos in einer gemischt-farbigen Zusammenstellung. So sind Sie flexibel in der Gestaltung und behalten nicht so viel überflüssiges Material übrig.

Gewässer sorgen für Abwechslung

Eine preiswerte und leicht zu verarbeitende Möglichkeit, Teiche oder Seen zu gestalten, ist halbtransparente Seefolie, die passend zurechtgeschnitten werden kann. Um eine natürliche Wirkung zu erzielen, sollte allerdings der Untergrund entsprechend hübsch gestaltet werden.

Sand, Steine und Pflanzen kann man unter der Folie mit Klebstoff befestigen. Verschiedene Farben simulieren unterschiedliche Tiefen. Wer allerdings Bäche oder andere schnell fließende Gewässer gestalten möchte, sollte auf andere Materialien ausweichen.

Einige Hersteller bieten sogenanntes Instantwasser an. Das ist eine feste transparente Masse, die mit einer Heißluftpistole erhitzt wird. Sobald das Instantwasser flüssig ist, kann man es auf den Untergrund aufbringen. Auch hier sollte vorher mit Farben, Pflanzen und Steinen ein möglichst naturnahes Aussehen geschaffen werden.

Achtung: Da das Instantwasser in heißem Zustand aufgetragen wird, müssen alle Dekorationsartikel auf dem Grund hitzebeständig sein. Vorsicht ist beim Bearbeiten größerer Flächen geboten. Hier kann es beim Abkühlen Risse geben. Man kann sie zwar durch erneutes Erhitzen wieder schließen. Allerdings darf die Temperatur nicht zu hoch sein, weil das Wasser sonst eine gelbliche Färbung annehmen kann.

Gute Ergebnisse für alle Arten von Gewässern lassen sich mit Gießharz erzielen. Gießharz bekommen Sie auch im Bastelzubehör. Dort ist es teilweise günstiger als im Zubehör für Modelleisenbahnen.

Gießharz wird aus zwei Komponenten zusammengemischt und trocknet ohne große Wärmeentwicklung. Hier muss bei der Untergrundgestaltung also nicht auf wärmebeständiges Dekorationsmaterial geachtet werden.

Achtung: Gießharz entwickelt Dämpfe. Sie sollten für eine gute Lüftung des Raumes sorgen, bis das Gießharz vollständig durchgetrocknet ist. Beim Mischen der Komponenten ist eine Staubschutzmaske vorteilhaft.

Felsen, Steine und Berge – so kommt Leben in die Landschaft

Natürlich kann man eine Schmalspurbahn auch in einer ebenen Landschaft gestalten. Wirklich lebendig werden Modelleisenbahnen aber durch abwechslungsreiche Landschaften, in die Tunnel, Berge, Viadukte oder Eisenbahnbrücken und Ähnliches eingefügt werden.

Für die Spur N gibt es fertige Landschafts- und Felselemente zu kaufen, die bereits maßstabgerecht hergestellt werden. Beim Selbstbau von Landschaftselementen sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass sie sich in den kleinen Maßstab sehr natürlich einfügen. Als kleine Hilfe für die Berechnung dient der Doppelpunkt zwischen den Zahlen 1 und 160:

Ein Zentimeter realer Größe entspricht damit 0,00625 Zentimetern Schmalspurformat. Will man also einen kleinen Hügel von zehn Metern natürlicher Höhe gestalten, darf er auf der Spur N maximal sechs Zentimeter hoch werden. Normalerweise korrigiert man zumindest bei Geländeübergängen den Maßstab eher noch etwas nach unten. Realistisch würden also vier bis fünf Zentimeter auf der Anlage den zehn Metern in der Natur nahekommen.

Wenn Sie Felsformationen oder Steine als fertiges Zubehör für Ihre Schmalspuranlage kaufen, sind diese Maßangaben bereits berücksichtigt. Wollen Sie aber mit Gips und eventuell Gießformen selbst gestalten, ist es wichtig, dass Sie sich annähernd an diese Umrechnung halten.

Figuren auf der Schmalspuranlage – jetzt wird es filigran

Im Modellbahnzubehör finden Sie auch für die Spur N zahlreiche unterschiedliche Figuren. Personen und Tiere gibt es fertig bemalt, aber auch als Rohlinge für die individuelle Gestaltung. Allerdings sollte hier beachtet werden, dass das Bemalen dieser kleinen Figuren sehr viel Geduld erfordert.

Außerdem werden dazu extrem dünne Pinsel benötigt, und nicht immer gelingt es, ausdrucksstarke Gesichter herzustellen. Einfacher ist es vermutlich, die benötigten Figuren bereits fertig bemalt zu kaufen.

Häufig werden Figuren im Konvolut angeboten. Hier sind teilweise 100 und mehr unterschiedliche Menschen und Tiere zusammengefasst, sodass sich eine Anlage damit gut bestücken lässt.

Tipp: Achten Sie darauf, sitzende und stehende oder arbeitende Figuren gut miteinander zu mischen. Es sollte möglichst das realitätsnahe Bild von belebten Bahnsteigen, Wohn- und Geschäftsgebieten und vielleicht einer Ferienregion in einer bergigen Landschaft entstehen. Hier kann weniger manchmal auch durchaus mehr sein. Gerade Schmalspurbahnen werden häufig etwas zu sehr mit Zubehör überladen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden