Grip oder Leder? Stellt sich Ihnen bei Reithosen diese Frage?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Grip oder Leder? Stellt sich Ihnen bei Reithosen diese Frage?

Der Grip einer Reithose ist essenziell für den Spaß und die Sicherheit beim Reiten. Die Reithose verbessert den Sitz und zeichnet sich durch ihre besondere Passform aus. Der eingearbeitete Knie- oder Vollbesatz besteht aus Leder oder einer aufgerauten Kunstfaser und verleiht guten Halt in sämtlichen Gangarten. Doch welche Variante ist besser: Leder oder Grip?

 

Was beim Kauf einer Reithose wichtig ist

Beim Kauf einer Reithose spielen zwei Faktoren eine Rolle: der Stoff und der eingenähte Besatz. Der Stoff orientiert sich an der Jahreszeit. Modelle aus Baumwolle oder Elastan eignen sich für den Sommer, Softshell oder ein eingenähtes Fleecefutter wärmen im Winter.
Der Besatz besteht aus echtem Leder oder einer Kunstfaser. Es gibt Reithosen mit Knie- und Vollbesatz. Beides finden Sie bei eBay.
Wie der Name andeutet, befindet sich der Kniebesatz in Höhe des Knies, der Vollbesatz reicht von der Sitzfläche bis zum Ende des Hosenbeins.

 

Haltbare Reithosen – eine Frage des Materials

Der Besatz wird während des Reitens extrem beansprucht. Deshalb ist für die Langlebigkeit entscheidend, aus welchem Material er gefertigt ist. Varianten aus Kunstfasern sind dünn, atmungsaktiv und pflegeleicht, entwickeln nach ein paar Waschgängen jedoch leichtes Pilling.

Gutes Leder ist pflegeintensiver und erfordert eine nachträgliche Behandlung mit Ledercreme, um es geschmeidig zu halten. Im Gegenzug erweist sich das Material als äußerst langlebig.

Kunstleder steht, was Haltbarkeit und Pflege angeht, zwischen den beiden vorangegangenen Varianten. Je nach Qualität ist es bi-elastisch und stark belastbar. Die Pflege erfordert keine Nachbearbeitung wie bei echtem Leder.

 

Welche Reithose bietet den besseren Halt?

Welchen Besatz Sie bevorzugen, hängt von der Reiterfahrung ab und ist letztlich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Für Einsteiger im Reitsport sind Reithosen mit Vollbesatz die bessere Wahl, da er optimalen Halt gewährleistet und unkontrolliertes Rutschen im Sattel verhindert.
Der Kniebesatz verleiht viel Bewegungsfreiheit und ist bei Reitern mit großem Erfahrungsschatz beliebter.

 

Der Besatz für Westernreiter – Westernchaps

Die beschriebenen Reithosen sind hauptsächlich im Bereich des Dressurreitens oder bei Springreitern anzutreffen. Westernreiter tragen eher alltägliche Jeans und darüber sogenannte Lederchaps. Wie der Reithosenbesatz sorgen diese für einen besseren Halt im Sattel. Das Tragen typischer Reitstiefel ist nicht notwendig.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden