Graef Friteuse 3170 Eigene Erfahrungen eines Anbieters

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
I ch beliefere Fleischereien und Gastronomiebetriebe mit professionellen Friteusen und war, als ich dieses Gerät zum ersten Mal in die Hand bekommen habe, so begeistert, dass diese Friteuse sofort auch in meiner Küche zu finden war!

Diese Friteuse ist das erste wirklich durchdachte Gerät für den anspruchsvollen Privatanwender!

Diese Friteuse ist mit wenigen Handgriffen zerlegbar und wunderbar zu reinigen! Man kann den Deckel mit dem hervorragenden Dampffilter leicht abnehmen und vollkommen unproblematisch spülen. Der große Heizkörper mit der Steuerung wird nur herausgehoben, dann kann der Edelstahl-Fettbehälter ganz einfach entleert werden. Alle Teile der Friteuse mit Ausnahme der Heiz- und Regeleinheit sind laut Beschreibung spülmaschinensicher. Ich habe das nicht getestet, und nur von Hand abgespült. Die Reinigung der einzelnen Bauteile ist einfach, auch der Deckel mit dem Fettfilter lässt sich wunderbar säubern. Spülwasser läuft gut ab und verbleibt nicht im Metallfilter. Graef gibt Ihnen auf dieses Gerät 5 Jahre Herstellergarantie! (Meine letzte Friteuse eines anderen Herstellers hat nur 3 Jahre gehalten!)

Hier habe ich einige Detailbilder: Links sehen Sie die Konstruktion der Heizspirale. Dabei erkennen Sie, daß die mittlere Spiraler höhergestellt ist. Unter dieser befindet sich die Kaltzone, wo sich Bratreste ansammeln können, ohne zu stark zu verkohlen und das Öl zu beeinflußen! Das rechte Bild zeigt anhand eines anderen Modells, wie leicht diese Friteuse zu reinigen oder zu zerlegen ist.


Das Fett/Öl kann man ganz leicht aus dem Edelstahl-Innenbehälter entleeren und filtern oder entsorgen, ohne mit dem ganzen Maschinenkörper hantieren zu müssen. Der Frittierkorb wird bei geschlossenem Deckel abgesenkt. Dadurch bleibt die Geruchsbelästigung auf ein Minimum beschränkt. Ein Traum ist die Fettschmelzfunktion, welche ich in dieser Art nur von Profigeräten kenne! Dabei wird mit niedriger Heizleistung das Frittierfett langsam geschmolzen, wodurch sich die Rauchbelastung im Vergleich
mit anderen Techniken fast nicht bemerkbar macht!

Ideal für mich war bei diesem Gerät auch die Erfahrung mit der Ablagerungszone unter den Heizspiralen.
Das bedeutet, dass sich die Brösel und Gewürzreste an der tiefsten und kältesten Stelle im Behälter unter den Heizschlangen sammeln und nicht so stark verbrennen wie bei Geräten deren Heizung an den Behälterwänden sitzt! Das Frittierfett hat hier eine der längsten Lebensdauern, somit sparen Sie mit diesem Gerät auch
dauerhaft! Ich habe selbst getestet und bin der Überzeugung, dass das Fett fast dreimal so lange benutzt werden kann!

Sie finden dieses Produkt in meinem shop: Die Graef Produkte im Hause Gebhard

Bei herkömmlichen Friteusen mit normaler Kaltzone erwärmt sich jene nach der Inbetriebnahme auf rund 60°C. Eine Temperatur von ca. 120°C wird erst nach einiger Zeit erreicht. Vorher kann es sein, dass sich das Wasser ansammelt, das durch Aufheizung aus dem Frittiergut entweicht, und zwar auf dem Boden der Kaltzone. Wenn sich diese schließlich auf 100°C erwärmt, wird das Wasser zu Dampf, geht nach oben und durchbricht das Öl. Plötzliches auftreten heißer Fettspritzer sind die Folge! Bei einer GRAEF Friteuse mit „ FixDelight®“-Technologie wird die Kaltzone innerhalb kürzester Zeit auf ca. 150°C erwärmt. Wasser, welches vom Frittiergut (zum Beispiel gefrosteten Kartoffelprodukten) freigesetzt wird, kann sofort neutralisiert werden, ohne es am Boden der Kaltzone ankommen zu lassen. Gefährliche heiße Fettspritzer können gar nicht entstehen.

Graef Friteusen sind vollkommen neu gestaltete Haushaltsgeräte in bewährter Graef - Qualität mit hoher Anwendersicherheit. Dafür verantwortlich ist das neuartige „FixDelight®“-Prinzip. Dabei hängt ein
besonders gestaltetes Heizteil direkt über der Kaltzone im Öl. Leistungsstarke Thermostate sorgen für eine konstantere Hitzeleistung, was den Heizprozess beschleunigt. Das Frittieröl erreicht so im Handumdrehen die optimale Temperatur und hält diese auch schnell aufrecht wenn das Frittiergut eingelegt wird.
Gesünderes Fritieren.
Die Lebensmittel nehmen durch den schnellen Frittiervorgang weniger Öl auf, und mögliche Frittierrückstände sinken schnell in die Kaltzone ab und werden dort nicht weiter verkohlt.
Sicheres Fritieren.
Durch die schnelle Erhitzung des Frittieröls wird Wasserdampf, der dem Frittiergut entweicht, sofort abgefangen. Gefährliche Fettspritzer können gar nicht entstehen.

Schnelleres Frttieren.
Der Backprozess verläuft durch die zügige Erhitzung des Heizelements und die nahezu konstante Öltemperatur – auch nach dem Einlegen des Frittierguts doppelt so schnell.
Das Heizelement hängt direkt im Frittieröl. Im Handumdrehen erreicht das Öl die richtige Temperatur, die konstant gehalten wird.Alle GRAEF Fritteusen arbeiten mit dem „FixDelight®“-Prinzip. Es macht das Frittieren gesünder, sauberer und umweltfreundlicher.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden