Glasschiebetüren

Aufrufe 31 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Glasschiebetüren

Glasschiebetüren sind eine optisch ansprechende Alternative zu herkömmlichen Glastüren.

Grundsätzlich gibt es zwei Varianten:

Systeme mit aufgesetzten bzw. versenkten Punkthaltern. Das bedeutet für die Aufnahme des Glases in der Halterung sind Bohrungen in der Scheibe erforderlich, die bei der Planung der Tür nach statischen Gesichtspunkten zu berücksichtigen sind.                                               Gegenüber der Variante mit Klemmhaltern, entsteht dadurch ein höherer Kostenaufwand. Die Planung und der Einbau durch einen Glaser sind bei diesem System empfehlenswert.

Systeme mit Klemmhaltern. Diese sind leicht selbst zu montieren und es sind für die Halterung der Glasscheibe keine Bohrungen nötig. Die Halter sind in die Laufwagen integriert und verschwinden vollständig unter der Blende des Schiebetürsystems.

Das Schwingen der Glasschiebetür wird durch eine etwa 5cm lange und 3 cm breite Bodenführung verhindert. Diese wird am Boden verschraubt und ist für die verwendete Glasstärke justierbar. Es ist also keine durchlaufende Führungsschiene im Durchgang erforderlich.

Die Griffvarianten:

Griffmuschel: Für die Anbringung einer Griffmuschel wird in das Glas eine Bohrung von etwa 4,5cm Durchmesser gesetzt. Die Muschel wird beidseitig in das Glas gesetzt, so das Sie nur etwa 1cm auf dem Glas "aufträgt". Optisch und technisch eine sehr gute Lösung, nicht zuletzt weil Sie in Verbindung mit einem Klemmhaltesystem den Kostenaufwand sehr gering hält und ein gutes "handling" bietet..

Griffstangen: Die Griffstangen werden mit 2 Bohrungen im Glas befestigt. Sie sind verschiedenen Längen und Stärken erhältlich.

Gebogener Stoßgriff: Auch hier sind 2 Bohrungen erforderlich.Optisch eine sehr elegante Lösung. Flacher, breiter Griff. In verschiedenen Längen im Angebot.

Für Schiebetüresysteme gibt es darüber hinaus noch zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten z.B. mit einem zusätlichen, festetehenden Glasteil für größere Wandausschnitte oder mit syncronöffnenden Doppelflügeltüren usw.

Für alle Arten von Glastüren wird ESG-Glas verwendet. Es unterscheidet sich von dem Normalglas (Floatglas), durch die wesentlich höhere Biegefestigkeit. Es ist deshalb deutlich beständiger als das Floatglas. Erreicht wird dies durch eine spezielle Wärmebehandlung. Die für die Türen erforderlichen Bohrungen müssen vor der Wärmebehandlung ausgeführt werden. Um so wichtiger ist die genaue Planung der Glastür, denn eine spätere Änderung des Glases ist nicht mehr möglich.

Spezielle Angebote zu Glasschiebetüren finden Sie in unserem Ebay-Shop. Dort finden Sie auch folgende Produkte: AGILE 50, AGILE 150, STUDIO RONDO, STUDIO CLASSIC, ARCOS.

Sie erhalten dort auch PDF-Prospekte für Dorma Glas- und Schiebetürsyteme.

Dieser Artikel wurde geschrieben von "Glasdesign-Creativ" und "GBT-Shop"

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber