Gitarren für den Anfang

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ob für Große oder Kleine, die erste Gitarre sollte eine sogenannte Klassische Gitarre sein. Dieses Instrument hat ein grades Griffbrett. Das erleichtert das saubere Greifen, wobei die Finger kurz hinter den Bünden liegen sollten. Bestefalls hat der Hersteller die Lagen mit Perlmutt/Beinpunkten markiert, das erleichtert die Suche nach dem Griff.

Klassische Gitarren haben Nylonsaiten. Die 3 Baßsaiten nenne sich Nylon umwunden, haben also einen Nylonkern und sind mitfeinem Metallfaden umwunden. Die 3 hohen Saiten sind aus Nylon. Je nach Härte, klingen die Gitarrensätze weich und etwas dunkler, schön für Folk usw, die härteren Saiten klingen auch härter, bestefalls kristallklar (naja, gut greifen muss man dann schon...)und eignen sich sehr für das klassische oder solistische Spiel.

Achten Sie beim Kauf auf ein grades Griffbrett, gut funktionierende Mechaniken,( bitte nicht fetten, höchstens Teflonpuder verwenden,) und schauen Sie in den bauch der Gitarre. Ob massive Holzdecke oder Fournier, das ist eine Preisfrage. Wichtiger ist eine saubere Innenverarbeitung. Klopfen sie auf die Decke, um zu hören, wie die Resonanz der Gitarre ist.

Gitarren aus Kaffeläden, Spielzeugläden oder Metzgereien sollten Sie ablehnen, Sie kaufen Ihre Wurst ja auch nicht im Musikladen. Und eine Ziraggenkiste mit Draht bespannt, täte es dann auch...

Schließlich stellen Sie sicher, dass Ihnen jemand zeigt, wieman wo welche Saiten aufzieht. bestenfalls der Musiklehrer vor Ort. Er nennt auch gern gute Saiten, da ersie auch gern verkauft, sind sie meist teurer, als im Laden. Preisvergleich!

Ansonsten würde ich auf den Musiklehrer keinesfalls verzichten, nur er kann sagen, wie es richtig geht , damit sich die Geldanlage gelohnt hat. denn, ein Auto, wo nicht fährt, ist seinen Preis nicht wert. Und wer meint, Gitarre spielen könne man mal so eben...der liegt verkehrt: Kunst kommt von Können, käme es von wünschen, hieße es auchWunst.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden