Gitarre lernen / Anfänger / Erwachsene

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo Leute!

Kleine Vorgeschichte:

Ich hatte gerade Geburtstag und habe mir eine Gitarre gegönnt! Ich wollte schon als Kind immer eine haben, das Geld dafür war aber immer zu knapp! Nur kurz: Ich bin BJ. 69 und ausser meiner Faszination zu diesem Instrument hatte ich wirklich keine Ahnung von Gitarren!

Es gibt ältere Menschen als mich die noch studieren und/oder mit 75 J. noch ihr Abi machen, warum soll ich mir also nicht meinen Wunsch erfüllen, einmal ein wenig Gitarre spielen zu können.

Ich meine jetzt nicht drauf los klimpern wie ein Verrückter sondern richtige Begleit-Accoustic Gitarre spielen, obwohl ich keine einzige Note kenne!

Ich habe folgendes gemacht.....

Mein erster Schritt:

Ich habe allgemein im Internet über die Beschaffenheit einer Gitarre gelesen. Mir wurde schnell klar, das eine gute Gitarre für Anfänger doch nicht so ganz preiswert wird wie ich es mir zunächst erhoffte!

Ich habe gelernt, das unter anderem die Holzart bei der Auswahl der Gitarre von enormer Bedeutung ist!

So zum Beispiel gibt es Gitarren welche "nur" eine laminierte Fichtendecke haben und wiederum andere die eine massive Sitka Fichten Decke besitzen. Das wirkt sich schon enorm auf den Klang der Gitarre aus. Es gibt Gitarren mit 12 bzw. 6 Saiten. Die Saiten können aus Nylon oder Stahl bestehen usw.

Also, einfach mal im Internet etwas über Gitarren lesen!

Mein zweiter Schritt:

Nach langem überlegen und viel lesen habe ich mir dann endlich eine Yamaha FS 720S Accoustic Gitarre gekauft! Diese kostet im Laden etwa 299.-Euro.

 

 

Der Verkäufer hat sie mir gleich richtig gestimmt!

Dazu das Gitarrenlehrbuch für Anfänger von Peter Bursch ( plus DVD & CD )

ein Gitarren-Stimmgerät von Korg, ein sogenanntes Rockbag ( Gitarrentasche ), ein Mikrofaser Putztuch zur Gitarrenpflege. So kam ich dann auf insg. fast stolze 400.- Euro einschl. der Gitarre.

WOW ! Was hab ich da nur wieder gemacht?!

Mein dritter Schritt:

Endlich zu Hause angekommen, packte ich alles sorgfältig aus und betrachtete stolz meinen Einkauf !

Ich legte die Peter Bursch DVD ein und sah sie mir an! Diese geht etwa 20 min. und ist genau richtig für Anfänger wie mich erklärt! Man braucht keine Notenkenntnisse! Ich war begeistert! Genau nach so etwas hatte ich gesucht!

Ich startete die DVD nochmal von vorne nur diesmal mit der Gitarre in der Hand !

 

Mein vierter Schritt:

Ich übte jeden Tag mind. 1 Stunde!

Ich fing an das Peter Bursch Buch zu lesen und began mit den Übungen.

Ich übte und übte und übte...........mit kleinen Erfolgen.

Mein fünfter Schritt:

Die Finger meiner linken Hand, mit denen ich die Saiten ständig runterdrückte um die sogenannten Akkorde zu erzielen, fingen an fürchterlich zu schmerzen.

Ich bekam Bläschen und konnte plötzlich die Saiten mit diesen Fingern nicht mehr greifen.

Ich hätte die Wände hochklettern können vor Schmerzen.

Also ehrlich, ich war ziemlich entmutigt und musste vor Schmerzen eine kleine Lernpause von 3 Tagen einlegen.

Mein sechster Schritt:

Hochentschlossen nahm ich mir wieder die Gitarre und lernte weiter!

Die Schmerzen waren nach kurzer Spielzeit von ca 10 min. wieder da! Ich knirschte mit den Zähnen und riss mich echt am Riemen.

Ich dachte nur, wie haben denn all die guten Gitarristen das gemacht?! Manchmal sah ich im TV auch Gitarre spielende Kinder???!  Hallo?! Was war mit mir los?!

Also weiter üben......

Mein siebter Schritt:

Dank des wirklich sehr empfehlenswerten Buches von Peter Bursch kann ich jetzt bereits die Griffe:

D,A,Am,E,Em,C,G und beinahe H7 ( aber wirklich nur beinahe ).

Ich spiele und singe Lieder wie:

Lady in Black, Ein Bett im Kornfeld, This Land is my Land, Über den Wolken....

 

Naja, meine Familie meint, sie erkennen die Songs noch nicht so wirklich aber ich bin da sehr optimistisch das auch das bald der Fall sein wird. Vielleicht sollte ich auch nur das singen dazu einstellen!

Mein achter Schritt:

Nun kommen die sogenannten Barree Griffe dran! Das sind super schwer zu greifende Akkorde. Ich habe das Gefühl ich müsste mir die Finger einzeln brechen um diese spielen zu können. Das schaffe ich nicht mehr alleine! Das ist wirklich Wahnsinn. Hier ein Lob an alle Gitarristen die diese Griffe beherrschen, ich ziehe vor Euch den Hut!

Ich suche mir jetzt einen Gitarrenlehrer.

Fazit:

Die Gitarre ist ein tolles Musikinstrument! Dank des Buches von Peter Bursch hab ich es wirklich geschafft mir ein klein wenig das Gitarre spielen selber bei zu bringen.

Also Leute, traut Euch das wird......

Gruß Micha

 

 

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden