Gewusst wohin: Praktische Aufbewahrungsbehälter schaffen Ordnung in der Küche

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Gewusst wohin: Praktische Aufbewahrungsbehälter schaffen Ordnung in der Küche

Die Komplettküche ist nicht nur ein Bereich in dem gekocht wird, sondern auch ein Wohn- und Aufenthaltsbereich und ein Ort, an dem Lebensmittel gelagert werden. Gerade weil Küchen so viel benutzt werden und ein integraler Teil unseres Alltags sind, ist es wichtig, dass dort Ordnung herrscht und alles auffindbar bleibt. Für die Küche gibt es deshalb so viele Ordnungs- und Aufbewahrungsmöglichkeiten wie für kein anderes Zimmer in einer Wohnung. Es müssen nicht nur Lebensmittel untergebracht werden, sondern auch Geschirr, Besteck, Töpfe und Pfannen, vielerlei kleine Kochutensilien, Brettchen, Gewürze und Putzmittel und vieles mehr. Gerade in kleinen Küchen mit wenig Platz kann es da schnell eng werden und es sind clevere platzsparende Aufbewahrungen vonnöten. So hat alles seinen festen Platz. Sie wissen, wo es liegt, und haben immer alles schnell griffbereit.

Welche Aufbewahrungsbehälter Sie unbedingt in die neue oder gebrauchte Küche integrieren sollten und wofür sie gut sind, erklärt Ihnen dieser Ratgeber. Damit auch in Ihrer Küche alles übersichtlich bleibt.

Messer, Gabel und Löffel gut verstaut - Besteckaufbewahrung

Besteck und Geschirr gehören zu einer Küche wie der Deckel auf den Topf. Jeder benötigt zum Essen Messer, Gabeln und Löffel und daher eine entsprechende Unterbringung für dieses Besteck. Am gebräuchlichsten sind hier Besteckkästen, die in eine Schublade integriert werden können. Genauer spricht man eigentlich von einem Besteckeinsatz, da er in eine Schublade „eingesetzt" werden kann. Besteckkästen in dem Sinne sind dagegen kleine Köfferchen für besonders wertvolles Tafelbesteck. Früher waren diese Besteckkästen noch sehr weit verbreitet, da das Besteck oft aus wertvollem Silber gefertigt war und ein lohnenswertes Ziel für Diebe und Einbrecher. Traditionelle Besteckkästen haben deshalb meistens ein Schloss.

Heute werden fast immer Besteckeinsätze für das gängige Besteck aus Edelstahl verwendet. So ist es in der Küche schnell zugänglich, indem man eine Schublade öffnet – früher musste man einen Kasten aus dem Schrank zerren und erst einmal aufschließen. Besteckeinsätze werden in verschiedenen Ausführungen und Größen geführt. Es ist am sinnvollsten, einen Besteckeinsatz zu kaufen, der exakt in die Schublade passt. So nutzen Sie den vorhandenen Raum optimal aus. Für ungewöhnlich dimensionierte Schubladen gibt es Besteckeinsätze, die in der Breite auseinandergezogen oder zusammengeschoben werden können.

Immer frisches Brot aus dem Brotkasten

Brot wird in nahezu jedem Haushalt täglich gegessen und muss in der Küche aufbewahrt werden. Damit es nicht austrocknet und alt schmeckt, sollte man es nicht im Kühlschrank aufbewahren. Die beste Qualität behält Brot, wenn es bei Zimmertemperatur möglichst dunkel und trocken gelagert wird. Dafür werden Brotkästen empfohlen. In jedem Haushalt findet sich in einem Regal oder auf Arbeitsplatten Platz für einen Brotkasten. Sie bestehen aus Holz oder aus Metall und verfügen meist über eine halbrunde Klappe oder Rolldeckel. Je nach Größe Ihres Haushalts und nach vorhandenem Platz können Sie unterschiedliche Größen wählen. Aufgrund der Form kann der Platz auf dem Dach des Brotkastens auch meist noch für andere kleine Gegenstände genutzt werden – z. B. Gewürzdosen oder Ähnliches. Eine Alternative zum Brotkasten ist der Brottopf mit Deckel. Er ähnelt einem Römertopf und besteht meist aus Steingut.

Ohne Gewürze kein Geschmack - Gewürzregale

Wo gekocht wird, da muss auch gewürzt werden. Neben Pfeffer und Salz befinden sich in jedem Haushalt auch noch eine Reihe anderer Gewürze. Um Gewürze möglichst lange verwenden zu können und damit sie ihr Aroma lange behalten, müssen bei der Lagerung ein paar Dinge beachtet werden. Gewürze sollten möglichst trocken gelagert werden, also nicht direkt dort, wo die Kochdämpfe vom Herd sie verklumpen lassen könnten. Außerdem lässt Licht die Gewürze schneller altern. Gewürze gehören daher in geschlossene, undurchsichtige Behälter, weit genug weg von den Wasserdämpfen des Herdes. Es bieten sich unterschiedliche Lagerungsmöglichkeiten an. Wer den Platz hat, kann seine Gewürzdosen in einer Schublade oder einem Schrankfach unterbringen. Dort sind sie geschützt aber schnell griffbereit. Eine andere Möglichkeit sind Gewürzregale, die an der Wand aufgehängt werden können. Dies ist eine gute Möglichkeit, in kleinen Küchen auch die vorhandene Wandfläche zu nutzen. Ebenfalls an der Wand befestigt werden Schienen für spezielle Gewürzstreuer zum Einhaken. Für das Aufstellen auf Arbeitsoberflächen gibt es andererseits aber auch Gewürzkarusselle und Gewürzkarteien. Je nach Beschaffenheit Ihrer Küche finden Sie also eine passende Lösung.

Wenn mal gekleckert wurde - Küchenrollenhalter

In jeder Küche wird zwangsläufig einmal etwas verschüttet oder beim Kochen oder Essen gekleckert. Dann benötigt man etwas zum Wegwischen. Viele Menschen verwenden dafür keine wiederverwendbaren Wischtücher, sondern Küchenrolle. Auch diese möchte irgendwo aufbewahrt werden, wo sie nicht im Weg ist oder sich versehentlich aufrollen kann. Für die Aufbewahrung von Küchenrollen gibt es verschiedene Lösungen, die je nach Küchenbeschaffenheit gewählt werden können. Hauptsächlich unterscheidet man zwischen Haltern für die Wand und Ständern für die Arbeitsoberfläche. Die Ständer bestehen meist nur aus einem Standfuß und einer Stange, in die die Küchenrolle gesteckt werden kann. Die Halter gibt es in einer Reihe unterschiedlichster Ausführungen. Die einfachste sind metallene Körbchen, die sich an einer Wandleiste für Kochutensilien mit einhängen lassen. Aufwendiger sind Küchenrollenhalter, die selbst an der Wand befestigt werden und oft auch noch zwei Aufbewahrungen für Alufolie und Klarsichtfolie haben.

Messerleisten und Messerblöcke

Neben dem Essbesteck benötigt jede Küche auch noch scharfe Messer zum Schneiden. Wer ein gutes Messer-Set hat, sollte diese Messer nicht mit zum normalen Besteck legen. Sie stumpfen ab, wenn sie oft mit anderen Klingen in Berührung kommen. Sie benötigen eine eigene Aufbewahrung, bei der sie möglichst berührungsfrei bleiben. Jeder kennt sicher einen Messerblock. Wer zu seinen Messern keinen passenden Messerblock gekauft hat, kann solche Messerblöcke auch nachkaufen. Dann ist allerdings zu beachten, dass diese die richtige Tiefe für die Länge der Klingen haben. Eine andere Lösung, bei der es keinerlei Größeneinschränkungen zu beachten gibt, sind Magnetleisten. Diese können einfach an der Wand angebracht werden und beliebige Messer und andere metallische Küchenutensilien wie Gemüseschäler finden daran Platz. Die Magnete sind stark genug, um auch die Klingen von sehr großen und breiten chinesischen Kochmessern problemlos zu halten. Wer lieber Holzoptik mag, findet auch Magnetleisten mit Holzüberzug. Je nachdem ob Sie eher an der Wand oder auf der Arbeitsoberfläche Platz haben, empfiehlt sich dann eine Magnetleiste oder ein Messerblock.

Dies und das und allerlei – Vorratsgefäße für die kleinen Dinge

In der Küche sammeln sich auch viele lose Lebensmittel an. Neben trockenen Lebensmitteln wie Mehl, Reis und Tee und Kaffee, gibt es auch immer wieder Reste einer gekochten Mahlzeit, von Kuchen oder anderen Lebensmitteln. Um diese Lebensmittel sachgemäß aufzubewahren, benötigt jeder Haushalt auch Vorratsgefäße und Vorratsgläser. Für den Kühlschrank und zur Aufbewahrung von überschüssigen Portionen bieten sich Frischhaltedosen aus Kunststoff an. Diese gibt es häufig im Set mit Dosen in verschiedenen Größen. Je nach Hersteller können diese Dosen auch mikrowellenfest, luft- und wasserdicht und spülmaschinengeeignet sein. Für die Aufbewahrung von trockenen, losen Lebensmitteln wie Kaffee und Mehl oder trockene Hülsenfrüchte bieten sich dagegen große Gläser mit Schnappverschluss an. Eine solche Lagerung verhindert zum Beispiel auch Mottenbefall und sieht ordentlich aus. Aber auch für trockene Lebensmittel außerhalb des Kühlschranks sind Frischhaltedosen geeignet. Sie sind zudem auch noch stapelbar.

Halter, Ständer und Küchenleisten

Um alle Vorratsdosen und Utensilien des täglichen Küchengebrauchs unterzubringen, benötigt man in der Küche zusätzlich zu den Schränken und Regalen noch anderes Mobiliar. Dazu gehören vor allem Halter, Ständer und Küchenleisten. Sie alle dienen dazu, den vorhandenen Platz optimal auszunutzen. Vor allem die Küchenleiste fehlt in fast keiner Küche, denn sie kann flexibel für die Aufhängung diverser Küchenutensilien genutzt werden. Auch in kleinen Küchen mit nur wenig Platz, findet sich fast immer eine Stelle, an der eine Küchenleiste befestigt werden kann. Die Länge einer Küchenleiste ist meist variabel, sodass auch sehr kurze Leisten angebracht werden können. Neben Suppenkellen und Pfannenwendern können an Küchenleisten auch Töpfe und Pfannen aufgehängt werden, sowie Zusatzbehälter für Küchenrollen, Kaffeedosen und vieles mehr. Auf diese Art spart man viel Platz und hat trotzdem alles schnell griffbereit.

Wo in Regalen und Küchenschränken nicht genügend Platz vorhanden ist, empfiehlt es sich dann, zusätzlich noch Ständer oder Halter anzubringen, die mehr Stauraum schaffen. Für Topfdeckel gibt es zum Beispiel spezielle Deckelhalter, die an der Wand angebracht werden können oder abstellbar sind. Für Tassen gibt es Tassenhalter, die einfach auf die Unterseite eines Regals geschoben werden können. Dasselbe gibt es auch für Gläser. Jeder kennt sicher auch die Hängekörbe für Gemüse und Obst, die man an der Decke anbringen kann. Kleine Küchenregale können in Ecken auf Arbeitsoberflächen unterkommen und mehr Platz bieten. Selbst für Pfannen gibt es Pfannenstapler, die auf einer Arbeitsoberfläche oder einem Regal angestellt werden können. Auf diese Art ist es möglich, auch das letzte bisschen Platz noch effizient auszunutzen und alles ordentlich aufzubewahren.

Praktisch und effizient aufbewahren mit den richtigen Mitteln

Gerade in kleinen Küchen kann es dem Besitzer manchmal vorkommen, als gäbe es nie genug Platz, um alles unterzubringen. Wer die richtigen Aufbewahrungen verwendet, kann dem aber entgegenwirken und trotz kleiner Küche alles gut aufbewahren. Gewusst wohin, ist vor allem eine Frage des richtigen Küchenmobiliars. Von Grundlagen wie der richtigen Besteckaufbewahrung, einem Brotkasten und einem Gewürzregal bis hin zu Messerleisten, Gläserhaltern und Deckelhaltern. Die Küche muss nicht unaufgeräumt und zugestellt aussehen, auch wenn Sie eine kleine Küche haben, mit passendem Küchenmobiliar sollte Ordnung kein Problem sein. 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden