Gewusst, was in Heilsteinen steckt!

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Gewusst, was in Heilsteinen steckt!

Als Heilsteine bezeichnet man Mineralien, die bei Krankheiten eine heilende Wirkung haben oder den Menschen in anderen Situationen Kraft verleihen. In der Esoterik werden diese Mineralien zumeist nach Farben sortiert und ihnen werden unterschiedliche Wirkungen nachgesagt.
Es sei gleich eingangs darauf hingewiesen, dass es keine wissenschaftlichen Grundlagen und Beweise für diese Deutungen gibt und das Landgericht Hamburg entschied im Jahre 2008, dass das Bewerben von Steinen als Heilmittel unlauterer Wettbewerb sei.
Trotzdem sind diese Steine sehr farbenprächtig und eine Sammlung der verschiedenen Mineralien ist schön anzusehen. Bei eBay finden Sie eine Vielzahl an Heilsteinen in den verschiedensten Formen und Farben sowie für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete. Wie viel Glauben Sie dann in die Heilwirkung der Steine haben, bleibt Ihnen selbst überlassen. Manchmal versetzt auch der Glaube Berge, weiß schon der Volksmund zu berichten.

Lange Tradition der Heilsteine

Die erste Erwähnung von Heilsteinen reicht übrigens bis ins Mittelalter zurück. Zu dieser Zeit wurden zum Teil auch Dolmen und Steindenkmäler zu Heilsteinen erklärt, die dann zu Zielen von Pilgerern auf der Suche nach Heilung wurden. Die Interpretation der Heilsteine ist so vielfältig, dass man unmöglich alle Steine und deren Bedeutungen kurz zusammenfassen kann.
Wenn Sie sich tiefer mit den Heilsteinen beschäftigen möchten, sollten Sie eines der Bücher oder Lexika zu diesem Thema zurate ziehen. Einige der Heilsteine sind auch Sternzeichen zugeordnet und sollen besonders wirksam sein bei Personen, die in diesem Sternzeichen geboren sind. Sollten Sie nach einem Geburtstagsgeschenk für eine Person suchen, die an die Wirkung der Heilsteine glaubt, kommt ein zum Sternzeichen passender Heilstein mit Sicherheit gut an.

Anwendung von Heilsteinen nach den Regeln der Esoterik

Bevor die Heilsteine ihre Wirkung entfalten können, müssen sie richtig behandelt werden. Die Esoterik spricht dabei von der „Reinigung“ oder „Entladen“ und dem „Aufladen“. Die Steine müssen, je nach Art, in Wasser oder Cremes eingelegt werden oder zusammen mit anderen Steinen gelagert werden, um aufgeladen zu werden.
Sie übergeben ihre Energie dann an den Menschen weiter, wenn man sie auflegt oder am Körper trägt. In welcher Form dies bei dem jeweiligen Stein durchgeführt werden soll, wird im Verlauf dieses Ratgebers erläutert.

Tigerauge – ein goldbrauner Quarz-Heilstein

Bei dem Tigerauge handelt es sich um eine Varietät vom Quarz, der seine Färbung der Einlagerung von Eisen und parallelfaserigem Krokydolith verdankt. Er kommt vor allem in Südafrika und Westaustralien vor und wird oft als Schmuck, zum Beispiel in Form von Halsketten, verwendet.
Neben der Verwendung als Schmuckstein werden dem Tigerauge auch einige Wirkungen in der Esoterik nachgesagt. Er soll unter anderem bei Kopfschmerzen und Hodenerkrankungen sowie gegen Ischiasbeschwerden helfen. Dazu trägt man den Stein am Körper, bis die erhoffte Wirkung eintritt, aber nicht länger als eine Woche.
Alle zwei Wochen soll man das Tigerauge unter lauwarmem Wasser abwaschen, um ihn zu entladen. Zum wieder Aufladen legt man ihn rund zwei Stunden in die Sonne. Das Tigerauge ist den Sternkreiszeichen Jungfrau, Löwe und Zwilling zugeordnet. Als Amulett getragen soll er Zwillingen Glück bringen.

Die Heilwirkungen von Mondstein

Der Mondstein ist den Sternzeichen Fische, Steinbock und Krebs zugeordnet. Er verdankt seinen Namen dem Aussehen, das durch seinen bläulich-weißen Schimmer an das Mondlicht erinnert, besonders dann, wenn der Stein kreisrund geschliffen ist.
Er wird fast ausschließlich auf Sri Lanka gewonnen, kleinere Vorkommen gibt es aber auch in Indien und Australien. Mondsteine, die nicht aus Sri Lanka stammen, haben oftmals nicht die gleiche, hübsche Färbung und sind meist trüber.
Als Heilstein wird ihm zugeschrieben, dass er bei Frauen die Schmerzen des Monatszyklus lindert und allgemein gegen Kopfschmerzen hilft. Man entlädt den Mondstein, indem man ihn nach der Menstruation mit Hämatit-Entladungssteinchen in eine Schale gibt. Zur Aufladung legt man ihn bei Vollmond über Nacht in das Mondlicht.

Der Achat als Heilstein

Bei dem Achat handelt es sich ebenfalls um eine Varietät des Quarzes. Charakteristisch sind die rhythmischen, gestreiften Maserungen, die in vielen verschiedenen Farben vorkommen können. Sein Name stammt von einem Fluss in Ägypten, wo er bereits 1000 vor Christus gefunden wurde.
Vom Achat gibt es viele verschiedene Untervarianten, die sich in den Farben und Musterungen teils deutlich unterscheiden. In der Esoterik schreibt man dem Achat eine beschützende Wirkung auf werdende Mütter und ihre ungeborenen Kinder zu. Darüber hinaus soll er Fieber senken und grippale Infekte heilen.
Stier und Steinbock sind die Sternkreiszeichen-Zuordnungen des Achats und man soll ihn mindestens einmal im Monat unter warmem Wasser abwaschen, um ihn zu entladen. Man lädt ihn auf, indem man ihn entweder morgens oder abends in die Sonne legt. Bei eBay finden Sie Achat in vielen verschiedenen Größen und Formen.

Turmalin – eine Gruppe von Heilsteinen

Unter dem Begriff Turmalin wird eine Reihe von Steinen zusammengefasst, die alle unterschiedliche chemische Formeln besitzen und recht komplex sind. Sie wurden das erste Mal von holländischen Ostindien-Fahrern am Anfang des 18. Jahrhunderts nach Europa gebracht und schnell als Schmucksteine verwendet. Einer der Hauptfundorte für Turmaline ist Sri Lanka, er kommt aber auch in Afrika und anderen Teilen der Welt vor.
Skorpion und Steinbock sind die beiden Sternzeichen, die besonders von Turmalinen profitieren sollen. Die Heilwirkung soll auf den Menschen übertragen werden, wenn man den Stein direkt auf der Haut trägt. Der Turmalin soll das Immunsystem allgemein und die Zähne stärken sowie nervenbedingte Erkrankungen heilen können. Zum Entladen soll er regelmäßig mit warmem Wasser abgewaschen werden und er wird aufgeladen, indem man ihn direkt in die Sonne legt.

Ein violetter Stein mit heilenden Wirkungen – der Sugilith

Aus der Gruppe der Milarite stammt der Sugilith. Er ist sehr selten und betört durch seine intensive, violette Farbe, die von schwarzen Musterungen durchzogen wird. Man findet ihn in einigen Teilen von Australien, in Italien, Kanada und Südafrika.
Der Sugilith soll Fischen besonders gut tun und stärkt das Immunsystem. Hat man eine Lebenskrise, soll er Kraft spenden und die Selbstkontrolle festigen. Der Sugilith benötigt keine Aufladung, er sollte aber monatlich zusammen mit Hämatit-Trommelsteinchen entladen werden.

Karneol – ein weiterer Heilstein aus der Familie der Quarze

Der rot-weiße bis orange-weiße Karneol gehört zur Familie der Quarzminerale und ist ein beliebter Schmuckstein. Bereits im Altertum wurde aus ihm Schmuck gefertigt. Einige der ältesten Stücke sind zum Beispiel der Ring von Tello, der 2500 vor Christus im Iran gefertigt wurde und ein phönizischer Siegelring aus dem 6. Jahrhundert vor Christus.
Auch in der Esoterik kommt ihm als Heilstein eine große Bedeutung zu. Die Sternzeichen-Zuordnungen für den Karneol sind Widder, Stier und Skorpion. Er soll bei direktem Auflegen die Durchblutung fördern, Nasenbluten stoppen und Abhilfe bei kalten Füßen schaffen. Man kann auch Edelsteinwasser aus ihm erzeugen. Dafür legt man den Karneol 12 bis 24 Stunden in eine Glaskaraffe mit reinem Wasser und trinkt dieses Wasser dann pur oder benutzt es zur Zubereitung von Tee.
Im esoterischen Glauben reichert sich das Wasser mit der Energie und den Mineralstoffen aus dem Heilstein an und ermöglicht die Übertragung dieser auf den Menschen. Einmal monatlich sollte der Stein unter fließendem, lauwarmen Wasser gewaschen werden, um ihn zu entladen und danach kann man ihn in der Sonne oder zusammen mit einer Gruppe von Bergkristallen aufladen.

Die Heilkräfte des Lapislazuli

Der glänzende, blaue Lapislazuli ist eigentlich ein Mineralgemisch und wird auch der Himmelsstein genannt. Er besteht zu unterschiedlichen Teilen aus Lasurit, Pyrit, Calcit sowie kleinen Mengen Diopsid und Sodalith. Er zählt damit zu den Gesteinen und wird vor allem im Norden von Afghanistan, am Hindukusch, gefunden. Bereits seit dem 3. Jahrtausend vor Christus wird mit dem Lapislazuli Handel betrieben und er verbreitete sich in Form von Perlen bis in den Mittelmeerraum. Er ist damit einer der ältesten Handels- und Heilsteine der Menschheit.
Jungfrau und Schütze sollen besonders von diesem Stein profitieren, den man im Halsbereich mit direktem Hautkontakt tragen soll, um seine volle Kraft zu entfalten. Der Lapislazuli soll eine ausgleichende Wirkung auf die Schilddrüse und den Hormonhaushalt haben. Es soll darüber hinaus die Konzentrationsfähigkeit steigern und Beklemmungen aufheben. Zum Entladen legt man ihn über Nacht zusammen mit Hämatitsteinen in eine Schale und man lädt seine Energie wieder auf, indem man ihn in die Nähe einer Bergkristallgruppe stellt.

Bernstein – ein Heilstein aus der Ostsee

Während viele der Heilsteine aus dem Orient oder Asien stammen, ist der Bernstein ein in Europa heimischer Heilstein. Auch er ist kein Stein oder Mineral im eigentlichen Sinne, bei Bernstein handelt es sich um fossile Harze, die im Laufe der Jahrhunderte versteinert sind. Auch wenn weltweit über 80 verschiedene Bernsteinsorten bekannt sind, ist der baltische Bernstein aus der Ostsee der mit Abstand häufigste und bekannteste.
Bei Depressionen soll man Bernstein über längere Zeit direkt am Körper tragen und soll so neue Lebensfreude und positive Energien erhalten. Auch bei Allergien und Hautbeschwerden soll der Bernstein helfen. Kleinkinder, die ihre ersten Zähne bekommen und deswegen unter Schmerzen leiden, soll man eine Kette aus Bernstein umhängen, um die Schmerzen zu lindern.
Der Bernstein hat als Sternzeichen-Partner den Zwilling. Bernstein soll zwar mit Sonnenlicht wieder aufgeladen werden, Sie sollten ihn aber nicht in die pralle Mittagssonne legen, da er sonst brüchig wird. Man entlädt ihn, indem man ihn unter lauwarmem Wasser abwäscht.

Weitere Heilsteine

Dieser Ratgeber soll Ihnen einen kleinen Überblick über die beliebtesten Heilsteine geben. Darüber hinaus gibt es noch unzählige weitere Steine, die in der Esoterik von Bedeutung sind. Bei eBay finden Sie auch komplette Sets von Heilsteinen, die Grundlage für eine Sammlung sein können, sich aber auch gut als Geschenk eignen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden