Getreide im Hundefutter oder besser nicht ?

Aufrufe 12 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Besser mehr Gemüse und weniger Getreide

Nach vielen Jahren der Beobachtung in unserer Tierheilpraxis haben wir festgestellt, dass eine getreidefreie Ernährung für den Hund sehr bekömmlich ist. Besonders, wenn Getreide mit Fleisch kombiniert wird, führt dies oft zu Übergewicht. Auch ist die Allergieranfälligkeit bei einer Fütterung von Fleisch und Gemüse geringer. Außerdem werden durch das Gemüse wichtige Vitamine und Faserstoffe zugeführt. Gemüse kann roh püriert, gekocht oder in Form von Gemüseflocken gefüttert werden. Rohes Gemüse wird aber nicht von allen Hunden gleich gut  vertragen, besser gekocht oder in Form von Flocken. Leider haben viele Flockenmischungen einen hohen Anteil an Getreide (billiger), so dass der Käufer unbedingt die Zusammensetzung lesen sollte. Vorsicht bei hohem Reis- und Maisanteil. Beide Getreidesorten haben viel Stärke und können zu Übergewicht beitragen. 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber