Gesundes Kreuz: So bleiben Sie mit einem Gymnastikball fit

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Gesundes Kreuz: So bleiben Sie mit einem Gymnastikball fit

Stundenlanges Sitzen am Arbeitsplatz sorgt bei vielen Menschen für Rückenschmerzen. Ein Gymnastikball ist ein tolles Trainingsgerät, um dem entgegenzuwirken.

 

Achten Sie auf die richtige Große des Balles

Bauch, Rücken und Po profitieren besonders. Aber auch ein Training der Brust-, Arm- und Beinmuskeln ist ganz einfach möglich. Schon allein das Sitzen auf dem großen Gymnastikball trainiert sozusagen nebenbei viele Muskeln. Es sorgt dafür, dass sie aktiv sitzen. Durch die Beweglichkeit des Balles müssen die Muskeln permanent arbeiten, um den Körper zu stabilisieren. Achten Sie jedoch in jedem Fall auf die richtige Größe des Balles, um eine gelenkschonende Sitzhaltung zu ermöglichen. Gymnastikbälle sind in verschiedenen Durchmessern und Farben erhältlich.

 

Übungsspaß mit der bunten Kugel

Es gibt eine Vielzahl von Übungen mit dem Gymnastikball.
Ihre Rückenstrecker trainieren sie beispielsweise so: Legen Sie sich bäuchlings mit der Hüfte auf den Ball, stützen Sie Ihre Füße gegen eine Wand und heben und senken Sie Ihren Oberkörper immer wieder leicht. Ihr Beine, Rumpf und Arme sollten in der Ausgangsposition eine gerade Linie bilden.
Zur Kräftigung Ihrer Bauchmuskeln eignen sich Crunches auf dem Gymnastikball. Legen Sie sich dazu mit dem unteren Rücken auf den Ball und stützen Sie sich zur Stabilisierung mit den Füßen an der Wand ab. Mit der Einatmung lehnen Sie sich mit Kopf und Schultern nach hinten. Ihre Hände verschränken Sie dabei hinter dem Kopf. Bei der Ausatmung ziehen Sie ihren Bauch ein und rollen den Oberkörper mit den Schultern nach vorne.

Für eine dritte Übung legen Sie sich wieder in Bauchlage auf den Ball und stützen sich mit Armen und Fußspitzen auf dem Boden ab. Nachdem Sie ihren Körper angespannt haben, heben Sie nun den linken Arm und das rechte Bein im Wechsel mit dem rechten Arm und dem linken Bein an. Halten Sie die Positionen jeweils einige Sekunden. Wenn Sie nach den Übungen wissen möchten, wie viele Kalorien Sie verbrannt haben, empfehlen wir einen Fitnesstracker wie das Jawbone Armband. So haben Sie all Ihre Aktivitäten im Überblick! 

 

Regelmäßiges Training ist unerlässlich

Ob Ihr Training mit dem Gymnastikball effektiv ist, hängt natürlich auch von der Trainingszeit ab. Gut sind täglich zehn Minuten oder zweimal Mal in der Woche 30 Minuten. Auch wenn die Übungen auf dem Gymnastikball einfach aussehen, haben Sie eine starke Wirkung. Sie stärken nicht nur die Muskulatur, sondern schulen auch die Balance und verbessern die Koordination.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden