Geschwisterwagen?!?

Aufrufe 61 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wenn zu Kind 1 nach nicht allzugroßem Abstand das zweite Kind kommt, überlegt man sich natürlich, wie man denn jetzt mit beiden Kleinen unterwegs sein kann. Meine beiden sind 15 Monate auseinander und ich hatte anfangs von Freunden einen "klassischen" Geschwisterwagen ausgeliehen. und ich war damit durchaus nicht gut bedient. Meine Probleme mit diesem (eigentlich guten und stabilen, ca. 1 1/2 Jahre alten) Wagen waren, daß

- der Platz für das große Kind vorne nicht in komplette Liegeposition gebracht werden konnte, weil es sonst auf das Baby gedrückt hätte  - und wieviele Kinder auch älter als 15 Monate schlafen noch im Kinderwagen ein??

- der Wagen auch in leichten Neigungen wie schrägen Gehwegen, schiefen Straßen, ... sehr schwer zu lenken ist, weil das Gefährt ja relativ lang ist und das schwerere Kind vorne sitzt. Ich habe schon ganz gut Kraft, aber in diesen Geschwisterwägen hängt man zum Teil ganz schön bei den Lenkmanövern drin! Und wie oft muß man über Gehwege oder andere Schwellen den Wagen hochhebeln? So ein Wagen ist ziemlich schwer beladen.

- der Liegeplatz verhältnismäßig kurz ist und es mit 4 Monaten schon deutlich knapp für das Baby wurde.

Wir sind dann nach einem halben Jahr, in dem wir abwechselnd  immer wieder den Geschwisterwagen, die Variante mit Kinderwagen und Tragetuch oder wenn zu zweit unterwegs zwei Kinderwägen ausprobiert hatten, auf die Idee mit den Zwillingswägen gekommen und da auf den TFK-Zwillingswagen - und das ist für mich eine sehr gute Möglichkeit eines Geschwisterwagens.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden