Geschenkverpackungen für Feste & besondere Anlässe aus außergewöhnlichen Materialien

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Geschenkverpackungen für Feste & besondere Anlässe aus außergewöhnlichen Materialien

Nicht nur zum Geburtstag oder zu Weihnachten, auch zwischendurch freut sich jeder über ein Geschenk. Egal, ob es sich dabei um eine Flasche Wein handelt oder um eine Tafel Schokolade, Geschenke erhalten die Freundschaft. Natürlich sind sie zu einem besonderen Anlass wie zu den Genannten Pflicht. Auch zur Hochzeit gebietet es der Anstand, etwas mitzubringen. Doch die Geschenke wären weit weniger wert, wenn sie nicht verpackt wären. Erst dadurch entsteht die Spannung und die Vorfreude auf das, was sich dahinter befindet.

Nur immer schnödes Geschenkpapier? Oder Tüten, die zwar schön verziert, aber doch altbekannt sind? Das muss nicht sein. Lesen Sie den folgenden Ratgeber und Sie werden bei der nächsten Gelegenheit, die Schenken verlangt, aus der Masse herausstechen.

Warum verpackt man Geschenke?

Häufig herrscht die Meinung vor, und das nicht nur bei Männern, dass das Verpacken von Geschenken unnötig wäre. Vor allem für Erwachsene, die sich gegenseitig etwas schenken, sei es doch überholt. Das Argument, dass man somit nicht sofort weiß, was sich unter der Verpackung verbirgt, ziehe auch nicht. Wenn man vorher vereinbart, was man sich schenkt, weiß man eh darüber Bescheid. Es gibt schlagende Gegenmeinungen, die im Folgenden vorgebracht werden können: Ein Geschenk zu verpacken, macht zusätzliche Arbeit, das ist Fakt. Neben dem Einkauf des Präsents, muss man zu Hause ebenso noch einmal Hand anlegen. Auch ist Geschenkpapier ein weiterer Kostenpunkt. Zudem müssen noch Schleifen und Bänder für den perfekten Look, Klebestreifen für den festen Halt gekauft werden.
Doch als dies wird durch das strahlende Gesicht des Empfängers wettgemacht. Denn die Verpackung ist das erste, was er sieht. Diese zeigt zum einen die persönliche Note des Verschenkenden. Ebenso bekommt man eine Wertschätzung entgegengebracht. Es hat sich jemand noch extra Mühe gegeben, das Geschenk zu verpacken. Man denke nur daran, wie es wäre, wenn man mit einem Karton oder einer Plastiktüte zu einer Feier kommen würde. Das Entscheidende fehlt dabei.

Geschenkpapier hat immer etwas Besonderes an sich

So ist es nicht nur das Design oder das Material, sondern auch die psychologische Komponente: Eine Tasche sieht und benutzt man tagtäglich. Ein Geschenkpapier, das liebevoll arrangiert ist, ist nur für bestimmte Tage im Jahr zu verwenden. Dies hebt die Besonderheit des Geburtstages, der Osterfeier usw. hervor. Wie bei einer guten Mahlzeit kann auch ein Geschenk derart betrachtet werden: Das Auge isst mit. Ein Geschenk ist nichts ohne das passende Papier darum. Es hebt die Stimmung als auch den Überraschungseffekt.

Das Auspacken ist auch eine Art Ritual, bekommt man ein Geschenk zu einem Anlass. So wie man nach dem Aufstehen zum Beispiel immer die gleiche Abfolge erledigt, wird es auch beim Entpacken gemacht. Wenn es rein um den Austausch von materiellen Gütern gehen soll, dann könnte man dem Gegenüber auch einige Geldscheine in die Hände drücken. Dagegen sollte aber ein Geschenk mit Liebe und Freude verschenkt werden. Dafür steht auch die passende Verpackung.

Welche Arten von Verpackungsmaterialien sind die geläufigsten?

Das Geschenkpapier ist selbstverständlich der Klassiker unter den Verpackungen. Dieses kommt wohl auch nie aus der Mode. Es dient einerseits als Sichtschutz für den Überraschungseffekt, andererseits aber auch als Transportschutz. Im Handel finden sie sich in Bogenware. Das meint, dass einzelne, passende Abschnitte bereits vorab abgeschnitten sind. Meistens zeigt diese Art von Geschenkpapier ein besonderes Motiv und ist auch etwas teurer als eine ganze Rolle. Diese gibt es in vielen Geschäften. Die Auswahl des Designs ist hierbei nahezu unbegrenzt. Je mehr Geld man für ein Geschenkpapier einplant, desto hochwertiger sieht es in den meisten Fällen auch aus. Es gibt hierbei schlichte und neutrale Formen und Farben, zu bestimmten Anlässen sind aber auch die passenden Elemente darauf zu sehen.

Geschenktaschen sind eine gute Alternative zwischen dem Geschenkpapier und der, das Geschenk ohne Verpackung zu überreichen. Zudem kann man so das Geschenk bequem transportieren. In jeder Größe als auch in unterschiedlichen Farben und Designs sind diese Taschen zu erwerben. Zu Ostern gibt es sogar Exemplare, die aus einem Hasenkopf bestehen und damit selbst schon als kleines Präsent daherkommen. Oft finden sich an den Henkeln kleine Grußkarten, die die Taschen damit wie ein Geschenkpapier aussehen lassen.
Transparentes Geschenkpapier oder auch Transparentfolie verhüllt zwar das Geschenk an sich nicht, ist aber doch sehr edel und ansprechend. Mit einer Schleife, die die beiden Enden zusammenhält, sind vor allem Geschenkkörbe und Flaschen gut verpackt.
Oftmals ist bereits das Geschenk Verpackung genug. Vor allem große Gegenstände wie ein Kinderwagen, ein Flatscreen – Fernseher oder gar ein Motorrad oder ein Auto müssen dennoch nicht alltäglich aussehen. Schleifen und Bänder in jeglicher Farbe und aus allen Materialien geben jedem noch so unhandlichem Präsent den entscheidenden Kick.

Geschenkverpackungen für Feste und besondere Anlässe

Die bereits genannten Arten sind geläufig und hinlänglich bekannt. Dadurch sind sie zwar Klassiker, stehen aber glanzlos im Schatten der anderen Geschenke, die ein Geburtstagskind, das Brautpaar oder auch die Mama zum Muttertag erhält.

Vor allem für die genannten Ereignisse, aber auch für die Taufe, zu Jubiläen, einer bestandenen Prüfung, dem Hochzeitstag, zu Weihnachten, zu Ostern, zum Namenstag und der Erstkommunion sind Geschenke verpflichtend. Auch bei einer Einladung zum Essen bei Freunden sind Gastgeschenke eine schöne Geste. Diese wollen verpackt werden. Aber wie kann man dieses schöne Ritual außergewöhnlich machen?

Außergewöhnliche Materialien erzeugen einzigartige Effekte

Will man nicht nur immer Papier oder Pappe als Geschenkverpackung verwenden, gibt es natürlich viele andere Methoden.

Eine Zeitung, die hübsch drapiert ist, mit einer möglicherweise persönlichen Botschaft, ist dafür schon ein guter Anfang. Der Used-Look ist nicht nur bei Kleidung angesagt, sondern auch bei Verpackungen. Machen Sie sich einen Spaß daraus und verwenden Sie eine alte Gardine oder einen Jeansstoff, der nicht mehr benötigt wird. Möglicherweise gibt es dazu eine bestimmte Geschichte, die entweder das Geschenk betreffen oder ein Ereignis, das zwischen Ihnen und dem Beschenkten besteht. Stehen Sie in einem sehr freundschaftlichem Verhältnis zu dem Geburtstagskind, dann können Sie sich einen Spaß erlauben: Verwenden Sie eine Mülltüte, die mit extra Löchern und der passenden Farbe möglichst gebraucht aussieht.
Auch in diese Richtung gehen Konservendosen. Diese gibt es bereits als Geschenkverpackung zu kaufen. Nehmen Sie keine leere Weißblechdose vom letzten Abendessen. Hierbei fehlt bereits der Deckel, welcher den Witz erst ausmacht. Mit einem Dosenöffner sollte der Gefeierte sein Geschenk dann entpacken.

Geldgeschenke stilsicher verpacken

Vor allem zur Hochzeit ist es immer eine Frage des Stils, wie man die Geldscheine und die Münzen am besten verpackt. Will das Brautpaar Geld für seine Flitterwochen sammeln, können Sie kleine Liegestühle basteln. Die Liegefläche besteht aus dem Schein, das Gerüst aus Holzwäscheklammern. Hierbei wird der Draht entfernt und die Stücke zusammengeklebt. Dünne Holzspieße werden einerseits zur Befestigung des Geldscheines, andererseits als Miniverstellung unterhalb und am Rücken der Liege. Etwas Fingerfertigkeit und Geduld ist auf jeden Fall hierbei gefragt.
Luftballons sind dabei weitaus einfacher, jedoch wirken sie äußerst originell und auch das Auspacken ist etwas Besonderes. Das Geld wird einfach in den noch nicht aufgeblasenen Ballon gegeben, danach wird er erst in seine originale Größe gebracht.
Etwas mehr Aufwand erfordert die folgende Idee, Geschenke in außergewöhnlichem Material zu verpacken: ein Diorama. Dieses kann auf das baldige Event oder ein bestimmtes Hobby anspielen. Reist der Beschenkte bald zu den Niagarafällen, stellen Sie also diese Szene nach: eine Person, die aus Pappe gefertigt ist, steht vor einem Wegweiser aus Gummi. In der Ferne sieht man bereits die reißenden Wassermassen, die aus einem Fels, nachgebildet aus kleinen Steinen, hervorquellen. Dazwischen befinden sich Geldscheine.

Bereits fertige Geschenkverpackungen sind ein Highlight

  • Wenn der Beschenkte ein Fan von Elektronik ist oder das Geschenk etwas damit zutun hat, benutzen Sie LED-Geschenkverpackungen. Dies sind durchsichtige Glaskästen, die in der Innenwand LED – Lämpchen besitzen. An der Außenseite befinden sich Schleifen. Somit ähnelt der Kasten einem normalen Geschenk, dies ist aber nur die Verpackung. Durch die ein- und ausschaltbaren Lichter, die auch in unterschiedlicher Farbe erworben werden können, ist die Verpackung immer weiter nutzbar. Dies hat einen gewaltigen Vorteil, neben dem tollen Effekt, gegenüber den Geschenkverpackungen: Die Umwelt wird geschont.
  • Tassen sind immer ein Problemfall, wollen sie verpackt werden. Das Papier knittert, da die Form eine etwas Unpassende ist. Die Lösung sind Styroportaschen. Diese Hartschaumverpackungen bieten perfekten Halt und sind genau auf die Tasche angepasst. Doch so wird das Geschenk natürlich nicht übergeben. In einer nachgebildeten Brotzeitbox aus Wellpappe verpackt, wirkt das Geschenk originell. Denn man weiß im ersten Moment nicht, um welche Art Präsent es sich handelt – was bei einer Tasse in der Geschenkverpackung im Normalfall immer sofort ersichtlich ist.
  • Sitzboxen aus fester Pappe sind ein Wunderwerk der Technik. Sie können einen normalgewichtigen Menschen tragen, sind zusammenfaltbar und damit auch noch leicht zu transportieren. Als Geschenkpackung sind sie ebenso herzunehmen. Denn das Innere ist hohl. Wenn Sie nun noch ein schönes Designmotiv finden oder ein Foto mit dem Geburtstagskind, können Sie dieses auf die Außenseite anbringen lassen. Damit ist es ein Geschenk im Geschenk.
  • Eine Flasche ist so einfach wie genial. In einer leeren Ausführung lassen sich nicht nur Geldscheine unterbringen, sondern auch Gutscheine für ein gemeinsames, schickes Abendessen oder einen Ausflugstrip. Die Flasche kann, muss aber dabei nicht zerschlagen werden.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden