Germanisches Museum, Vorsicht vor Neuprägungen

Aufrufe 596 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Mit großer Dreistigkeit werden vom Germanischen Museum und auch von den folgenden drei Gedenkmünzen Neuprägungen angeboten die auch noch fälschlich als Münzen statt als Medaillen bezeichnet werden. Häufig steht in der Beschreibung nur die Abkürzung NP für Neuprägung, zum Teil noch gut unten im Text versteckt. Als Gipfel und Krönung wird oft sogar noch irgendein dubioses "Echtheitszertifikat" offeriert. Hier wird vielfach ganz klar darauf spekuliert daß der Artikel für ein Original gehalten und entsprechend hoch beboten wird (z.B. über 1000 Euro für Neuprägung der ersten 4 !!!, wie kürzlich vorgekommen). Daher größte Vorsicht wenn man Originale ersteigern will, genauestens die beschreibung lesen, im Zweifelsfall nachfragen. Ein echtes Germanisches Museum in PP Erhaltung ist eine größte Rarität mit entsprechendem Wert und selbst bei ebay kaum zu finden. 99,99 Prozent der angebotenen PP Germanischen dürften Neuprägungen bzw. Medaillen sein.

Wie erkennt man eine Neuprägung:

In vielen Fällen ist auf der Adlerseite der Adler völlig anders gestaltet als beim Original, zudem fehlt oft die Bezeichnung "Deutsche Mark", diese ist oft z. B. durch die Bezeichnung "Deutsche Silberunze " ersetzt. So sind diese Medaillen leicht als Neuprägung zu erkennen. Schwieriger wird es, wenn die Adlerseite dem Original fast gleicht. Hier muß aber trotzdem immer die Jahreszahl der Prägung (z.B. 2004) angegeben sein. Augen auf hierbei, denn diese Jahreszahl ist manchmal als kleines ovales Zeichen gut im Bauch des Adlers getarnt, ist auch manchmal neben dem Adler und dann besser erkennbar. Also immer genau die Adlerseite inspizieren und nie "Originale" ersteigern, bei denen keine Adlerseite abgebildet ist.

Um eines zum Schluß noch klarzustellen: Neuprägungen haben Ihre Berechtigung, es gibt Sammler hiervon und einen seriösen Markt hierzu. Ich habe absolut nichts gegen Anbieter von Neuprägungen, solange diese in der Beschreibung klar und eindeutig beschrieben sind und keine "Bauernfängerei" betrieben wird.  

Viel Freude beim Sammeln!! Euer ballackelber

Ergänzung am 23.2.: Schon komisch wie sich in letzter Zeit die Negativbewertungen für diesen Ratgeber häufen. Warum wohl ???? Es scheint ziemlich viele zu geben die verhindern wollen daß viele Mitglieder diese Warnung lesen. So können sie ihren wertlosen Schrott noch lange für gutes Geld an unbedarfte Mitglieder verhökern !!!

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden