Geräucherte Hähnchenschenkel und Geflügelbrust

Aufrufe 136 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war


Herzlich willkommen beim:



Geräucherte Hähnchenschenkel, Putenschenkel, oder Geflügelbrust ( Huhn, Gans, Pute, Ente)

Die Hähnschenkel oder Geflügelbrust werden von Hand aus eingesalzen und

gut mit Pfeffer bestreut in einem Pökelgefäß geschichtet und beschwert.

Je nach Geschmack können Gewürze wie Thymian, Rosmarin, Salbei, Knoblauch und Koriander

beigeben werden

Zuvor eine 12 % Lake herstellen:

( z.Beispiel: 8,8 ltr. Wasser mit 1,2 kg Nitritpökelsalz aufkochen und gut abkühlen lassen ).


Die abgekühlte Lake darüber gießen bis das Räuchergut ganz bedeckt ist.

Nach drei bis 4 Tage die Gefügelbrüste bzw. Geflügelschenkel umschichten.
( die oberen nach unten usw.)

Die Pökelung erfolgt bei einer Temperatur von 5 - 6 Grad ca. 5 – 7 Tage lang,

je nach Größe der Stücke.

Im Anschluß an die Pökelung werden die Geflügelstücke unter kaltem, klarem Wasser

abgewaschen und zum Trocknen aufgehängt.( gut durchtrocknen lassen)

Wenn die Teile gut durchgetrocknet sind diese in den Räucherofen hängen

oder auf Flachroste legen und  ca. 70 Minuten bei ca. 180 Grad heißräuchern.

( sehr gut geht das mit einer Elektro- oder Gasheizung)

Danach das Räuchermehl in den Räucherofen geben, und die Temperatur

auf ca 80 bis 100 Grad zurückfahren. (Räucherdauer ca. 45 Minuten.)

Diese Anleitung kann nach Belieben variert werden.



Ihr Peierl Team
Moselweinstrasse 33
56814 Ediger-Eller
02675 231
Peierl@t-online.de

Zu den Räucherofen!

 



Wenn Sie diesen Ratgeber gut und informativ fanden, dann würde ich mich über eine Bewertung freuen!



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber