Genug Power? Damit Ihrer Camping-Sat-Anlage nicht der Strom ausgeht

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Genug Power? Damit Ihrer Camping-Sat-Anlage nicht der Strom ausgeht

Wohnmobile sind in der Regel mit viel Elektrik ausgestattet. Damit der Strom auch fernab der Steckdose garantiert ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten. In der Regel besitzen Wohnmobile zwei Batterien: die Starterbatterie für das Fahrzeug und die Wohnraumbatterie für den Aufbau. Wird nun eine Camping-Sat-Anlage betrieben, so zieht sie ihren Strombedarf aus der Batterie für den Aufbau. Was also tun, wenn sich diese dem Ende zuneigt?

 

Aufbaubatterie wird während der Fahrt von der Lichtmaschine geladen

Die Batterie für den Wohnraum versorgt den Aufbau, die sogenannte Wohnkabine, mit Strom. Während der Fahrt werden beide Batterien von der Lichtmaschine über den Motor geladen. Steht der Motor still, kommt ein Trennrelais oder ein Diodenblock zum Einsatz und verhindert, dass der für den Aufbau benötigte Strom, zum Beispiel für die Satelliten-Anlage, aus der Starterbatterie entnommen wird. Ruht das Wohnmobil längere Zeit und wird nicht über ein externes 230-Volt-Stromnetz geladen, geht irgendwann der Energievorrat zur Neige. Um dies zu verhindern, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

 

Solaranlagen – Energie durch die Kraft der Sonne

Viele Wohnmobilfahrer rüsten ihr Fahrzeug mit einer Solarzelle aus, um Zeiten ohne 230-Volt-Anschluss zu überbrücken. Der produzierte Strom lädt über einen Solarregler beide Batterien wieder auf. Ein großer Nachteil der Solaranlage ist, dass nachts und bei geringer Sonneneinstrahlung kein Strom produziert wird. Dafür sprechen der geringe Anschaffungspreis und die ökologisch sinnvolle Stromgewinnung.

 

Brennstoffzellen – Strom über chemische Prozesse

Eine relativ neue Möglichkeit der mobilen Stromgewinnung sind Brennstoffzellen. Über einen chemischen Prozess, der Methanol in Energie umsetzt, kann die Batterie mit Strom versorgt werden. Die Brennstoffzelle kann immer und überall, vollkommen unabhängig von Wettereinflüssen, Energie erzeugen. Sie ist sehr leicht, nämlich nur 7 bis 8 kg schwer. Nachteilig sind der sehr hohe Anschaffungspreis und das Anfallen von weiteren Kosten für den Kauf von Methanol.

 

Generator – Stromerzeugung mit Verbrennungsmotor

Ein Generator speist das 230-Volt-Stromnetz im Reisemobil und lädt somit auch die Batterien. Stromgeneratoren sind preiswert. Allerdings produzieren sie Abgase und sind sehr laut. So laut, dass der Betrieb auf den meisten Camping- und Stellplätzen untersagt ist.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden