Geniale Kamera Panasonic Lumix FZ8

Aufrufe 20 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Da meine Traveler Slim-Line (von Aldi) mittlerweile schon in die Jahre gekommen ist und die Ergebnisse auch nicht mehr so zeitgemäß ausfielen, war es höchste Zeit für eine neue Kamera. Diesmal sollte es aber eine etwas bessere Kamera sein.


Beim stöbern im WWW, insbesondere Testberichte und Erfahrungen einzelner Nutzer, ist mir diese Panasonic Lumix FZ8 ins Auge gefallen, und nach dem Lesen des Testberichts der Stiftung Warentest (Testsieger Bridgekameras 2007) habe ich mir die Kamera bestellt. Ich war überrascht wie klein die Kamera doch eigentlich ist, obwohl sie auf Fotos sehr groß wirkt. Auch ihr Gewicht ist äußerst akzeptabel.


Nun, da ich meine ersten Versuche gemacht habe, kann ich sagen dass die Kamera sehr einfach zu bedienen ist, insbesondere die "Herzchen-Einstellung" (Knipsen ohne Nachdenken). Die Menüs sind sehr einfach  und die wichtigsten Funktionen sind mit dem Joystick leicht zu bedienen. Das Wichtigste ist jedoch die hervorragende Bildqualität. Die Bilder sind gestochen scharf und dank optischem Bildstabilisator auch die Aufnahmen, welche in der höchsten Zoomstufe (12-fach) gemacht wurden. Bei guten Lichtverhältnissen ist es wirklich möglich mit Hilfe des Bildstabilisators und 12-fach Zoom scharfe Bilder zu machen - auch ohne Stativ. Die Farben und Details sind fantastisch und mit meiner alten Traveller überhaupt nicht zu vergleichen. Auch der eingebaute Blitz leuchtet die Umgebung recht gut aus und bei der DMC-FZ8 habe ich zum ersten mal das Gefühl dass man den Blitz auch wirklich gebrauchen kann. Bei der Traveller ist er zwar vorhanden aber nur im unmittelbaren Nahbereich zu gebrauchen. Desweiteren lässt sich die Stärke des Blitzes bei der Lumix sogar noch einstellen.


Die Kamera bietet so viele Möglichkeiten dass ich, als Nichtprofi, direkt am Anfang erst einmal leicht überfordert war. Erste Erfolge stellten sich aber sofort mit der "Herzchen-Stellung" ein (Bei dieser Einstellung macht die Kamera Aufnahmen mit für den Normalfall optimierten Einstellungen). Bevor man dann völlig frei Blende, Zeit, ASA, etc selbst einstellt, kann man im 2. Schritt den "Scenen-Modus" mit auf bestimmte Scenen (z. B. Nachtmodus, Landschaft, Portrait etc) nutzen, um Bilder weiter zu optimieren. Nachdem ich aber selbst mal ein wenig herumprobiert habe, komme ich jetzt mit den meisten Funktionen dieses Prachtstücks hervorragend klar.

Ich kann nur sagen dass meine allerersten Fotos mit dieser Kamera wirklich hervorragend aussehen. Den Entschluss, diese Kamera einer Spiegelreflex vorzuziehen und damit viel Geld zu sparen, bereue ich nicht. Für meine Zwecke ist sie weitaus mehr als ausreichend. Mit einer entsprechenden Speicherkarte - SD HC ist empfehlenswert (bei mehr als 4 GB ist HC notwendig!) - von 4GB hat man Platz "ohne Ende". Absolut genial ist die Kapazität des recht großen Akkus. 300 Bilder mit einer "Füllung" sind keine Frage.

 Allen die eine erstklassige Kamera suchen und kein Geld für eine Spiegelreflex ausgeben wollen, sei die Panasonic Lumix DMC-FZ8 wärmstens empfohlen. Wer ein wenig sucht, findet diese hervorragende Kamera (Listenpreis 360€) heute für deutlich unter 300 €!

Wenn Sie diesen Ratgeber hilfreich fanden, seinen Sie doch so nett und bewerten ihn auch als hilfreich. Danke

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden