Gemälde selbst aufspannen ja oder nein?

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Selbst aufspannen ja oder nein?

Gerade im Online-Gemäldehandel wird immer wieder suggeriert, jeder könne sein billig gekauftes Bild problemlos selbst aufspannen. Das allerdings mit diesem Eigenversuch das Widerrufsrecht sowie Gewährleistungsansprüche in hohem Maße verwirkt sein könnten, wird von vielen Anbietern gerne verschwiegen.

Selbstverständlich kann ein handwerklich gut begabter Mensch sein Gemälde auch selbst aufspannen. Vorraussetzung ist aber das nötige Handwerkszeug in Form ein Leinwandspannzange und eines Tackergerätes. Es bedarf außerdem gerade beim Umschlagen an den Ecken einer gewissen Übung, die anfänglich niemand haben kann. Das Ergebnis ist nur allzu oft eine labberig auf dem Keilrahmen hängende Leinwand, an den Ecken abgeplatzte Farbe oder ganz und gar ein verschnittenes Bild, das zu Rettung nur noch auf ein kleineres Format gespannt werden könnte.

Sparen Sie also lieber nicht am falschen Ende und lassen Sie Ihr Bild fachgerecht aufspannen. Die Mitarbeiter z.B. der Galerie Kunstvoll haben die Erfahrung vieler tausend Gemälde und Leinwandrucke. Die Preise sind außerdem im Vergleich zum lokalen Fachhandel meist erheblich niedriger. Schließlich kaufen wir für unsere Kunden nicht nur ein paar Leisten pro Monat im Großhandel, sondern werden regelmäßig mit mehreren Kilometern Leistenlänge direkt vom Sägewerk beliefert.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden