Gelkamine - billig ist nicht gleich günstig!

Aufrufe 258 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Dass ein Gelkamin niemals die selbe Atmosphäre schaffen kann, wie ein "richtiger" Kamin oder Ofen, ist sicher keine Überraschung. Es ist eben nicht dasselbe, ob echtes Holz verbrennt, oder nur ein bisschen Alkohol - kein Knistern, keine Glut, und auch weniger Flammen.

Wer allerdings keinen Kaminabzug hat, für den ist ein Gelkamin eine echte Alternative. Denn auch wenn das Flammbild nicht so toll ist, wie bei einem echten Kamin, brennt doch immerhin richtiges Feuer. Und je nach Modell kann das auch sehr schön aussehen.

Vorsicht ist jedoch bei einer ganzen Reihe von billig erscheinenden Angeboten geboten.

Nicht immer entsprechen Angebot und Lieferung dem, was Sie erwarten. So können die Bilder durchaus einen schönen Kamin zeigen, voll mit (Keramik-) Holz und tollen Flammen. Die Lieferung umfasst dann aber nur den Kamin, und Brenner, Brennstoff und Keramik-Scheite müssen Sie zusätzlich kaufen.

Die Verkäufer bewegen sich dabei in eine Grauzone: im Text wird nur allgemein Gültiges über den Kamin geschrieben. Ein Hinweis "Holz nicht enthalten" fehlt genauso wie das eindeutige Versprechen, dass das Holz dabei sein wird.

Auffallend auch, dass bei günstigen Kaminen häufig horrende Transportkosten anfallen. Achtung: Das Fernabsatzgesetz gibt Ihnen zwar das Recht, Ware kostenlos zurück zu geben - die Transportkosten bekommen Sie aber nicht erstattet! Und wenn der Transprt 50% der Kosten ausmachen, weil der Verkäufer hier quer subventioniert, sind Sie bei Missfallen eventuell doch der Gekniffene.

 

Ein Beispiel:

Das Bild zeigt einen Kamin voller Holz.

1) Der Text dazu: "Sie bieten hier auf einen Gelkamin,..." - auch wenn das Bild einen anderen Anschein erweckt, bieten Sie eben NUR auf den Kamin.

2) "Das Brenngel brennt rauchlos, also ohne schädliche Abgase zu erzeugen,...". Gemeint ist, dass das Brenngel in dieser Art von Kaminen grundsätzlich rauchlos brennt, und nicht etwa, dass Brenngel enthalten ist.

3) Neben Brenngel und Kunstholz braucht man grundsätzlich auch Brenner. Die sind ebenfalls nicht enthalten, wenn sie nicht ausdrücklich erwähnt werden.

Ein sofort-kauf-Schnäppchen für 90 Euro kann zzgl. 50 Euro Porto plus 30 Euro Holzscheite plus 15 Euro Brenner plus 15 Euro für ein paar Liter Brennstoff also leicht über 200 Euro kosten.

Deshalb fragen Sie auf jeden Fall den Verkäufer, was Sie zur Inbetriebnahme noch alles benötigen, BEVOR Sie auf einen Zimmerkamin bieten! Hinterher haben Sie häufig schlechte Karten...

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden