Gelkamine / Bio Ethanolkamine gefahrlos einsetzen ???

Aufrufe 19 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war





Gelkamine / Bio Ethanolkamine gefahrlos einsetzen ???

Gemäß Muster Feuerungsverordnung § 7 Abschnitt 2 müssen die Abgase von Feuerstätten für flüssige oder gasförmige Brennstoffe in Schornsteine oder in Abgasleitungen eingeleitet werden. Unter Feuerstätten gelten gemäß Feuerungsverordnung § 1 Anlagen die der Beheizung von Räumen oder der Warmwasserversorgung dienen.

Gemäß den uns vorliegenden Beschlüssen des Sachverständigenausschusses Feuerungsanlagen im DIBT (Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin) gelten ausschließlich dekorativ verwendete Feuerstellen für den flüssigen Brennstoff Ethanol mit einem Durchsatz von weniger als 0,5 l/h als Geräte, die nicht an eine Abgasanlage angeschlossen werden müssen. Bei Betrieb von diesen Geräten darf ein mittlerer CO2-Gehalt in der Raumluft von maximal 5000 ppm nicht überschritten werden. Außerdem muss in der Aufstellungs- und Bedienungsanleitung die Angabe ‘Gerät ist für die Raumheizung nicht geeignet enthalten sein.

Im Falle, dass Feuerstellen für den Brennstoff Ethanol als Heizgerät z.B. mit der Angabe einer Wärmeleistung deklariert werden, müssen also die Abgase in eine geeignete Abgasanlage eingeleitet werden. Im Falle, dass die Ethanolfeuerstellen einen höheren Brennstoffdurchsatz von 0,5 l/h aufweisen, treffen die zitierten Beschlüsse ebenfalls nicht zu. Die Feuerstellen sind als Heizgerät anzusehen und benötigen aus unserer Sicht zusätzlich eine allgemeine bauaufsichtlichen Zulassung durch das DIBT.

Diese Kamine verbrennen im Betrieb Sauerstoff. Viele Anbieter haben ihre Produkte nicht vom TÜV testen lassen und wollen nur den schnellen Euro machen. Unsere Kamine sind vom TÜV Süd nach DIN 13240 getestet worden. Im Betrieb wird der CO 2 Gehalt von 5000 ppm nicht überschritten und damit unterliegt unser Kamin nicht der Feuerstättenverordnung. Dies behaupten einige andere Anbieter auch, aber dem ist meistens nicht so.

Sie werden keine Angaben über Luftwechselraten im Betrieb von diesen teilweise gefährlichen Kaminen erhalten. Fehlt der Sauerstoff in Ihrer Luft werden Sie müde, bekommen Kopfschmerzen, oder schlimmstenfalls, werden Sie nie wieder wach......

Sicherheitshinweise:

- das die Kamine mit einem Edelstahlbrenner - und nicht mit 2 - 3 Brenndosen - ausgestattet sind.

- der Brenner vom TÜV abgenommen wurde.

- Angaben über Luftwechselraten

- das die Kamine mit einer doppelten Rückwand gefertigt wurden, denn dann werden die Kamine zur Wand nicht wärmer als 85 Grad (Brandgefahr). Ansonsten dürfen Sie diese Kamine nicht vor eine Tapete oder Rigipswand montieren.


Ihr MIVA Internethandel







 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden