Gelddurchlauf-Reaktor III

Aufrufe 22 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war


E):::::::zum Thema Ebay und Sicherheit ::::::::::::::::::::::::

Erstmal zu meinem System:
Ich verwende Suse Linux mit einem zusätzlich vorgeschalteten Proxy als Firewall (IPCop - Linux Firewall).
Es gibt 2 Dinge die SEHR PENETRANT von eBay sind die die eigene Sicherheit des PC angreifen
und das kontinuierlich als ob Sie das dürften.
1.)
Wenn man eBay verwendet wird alles von Ad-Servern (Tracking eines bestimmten PC) im Auftrag von
eBay bespitzelt.So umgehen große Firmen den Datenschutz - lassen einfach andere die Arbeit machen.
Die Ad-Server verfolgen einen auf jeden klick und protokollieren die Zeit auf der man bei Ebay ist,
wie lange man sich was anschaut, was man sich anschaut, nach was man sucht.
So erhält eBay den gläsernen Kaufzombie den sie mit 100% maßgeschneiderten "Angeboten"
bomdardieren können.(mail, persönliche angebote, angezeigte artikel, etc........)
Das kann man nur sehr schwer umgehen die meisten wissen es gar nicht, oder wissen nicht
warum Sie es wissen sollten.

2.)
In meiner IDS Firewall Log (Einbruchsdetektierung) taucht immer nur wenn Ich bei eBay bin
folgender Alarmeintrag auf:
"(http_inspect) DOUBLE DECODING ATTACK 85.178.xxx.xxx Port xxxx"
Der jeweilige Recher (wechselt täglich die IP)versucht andauernd auf meinen Rechner zuzugreifen und probiert
mehrere Ports 0-2000 systematisch durch.(jedesmal wenn Ich bei ebay surfe mehrfach Stündlich!)
Ein bekannter hat ein ähnliches System und Ihn ist es auch schon aufgefallen.
So was ist echt dreist von eBay finde Ich. Zum glück benutze Ich Linux das bin Ich gegen so etwas
geschützt.
Ich will gar nicht wissen was da mit Windows rechnern getrieben wird wenn so ein Rechner mal durchkommt.
Bestimmt nichts gutes....

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden