Geigerzähler

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Aus aktuellem Anlass (Reaktorkatastrophe in Japan) möchte ich mal einiges richtig stellen.

Wer derzeit die Suchbegriffe "Geigerzähler", "Dosimeter" bzw. "Strahlenmessgerät" eingibt, wird beobachten, dass die Preise für diese Geräte regelrecht explodiert sind.
Die Nachfrage ist enorm gestiegen.
Es wird auf alles geboten, was nach Geigerzähler aussieht. Verkäufer bewerben andere Artikel sogar mit dem Wort "kein Geigerzähler".
Achten Sie beim Kauf genau auf den Messbereich! Gerade alte militärische Geräte (besonders russische und amerikanische) zeichnen sich durch sehr hohe Messbereiche aus und sind zum Detektieren von Niedrigstrahlung absolut nicht geeignet.
Geringe Strahlendosen zu messen und richtig zu interpretieren, ist nicht einfach und erfordert einiges an Fachwissen.

Einige Geräte benötigen Spezialbatterien, die auf dem Markt nur schlecht oder garnicht mehr zu bekommen sind. Es werden sogar Übungsgeräte angeboten, die absolut keine Funktion haben.
Fragen Sie im Zweifelsfall nach!
Für den Betrieb eines Stabdosimeters benötigen Sie ein Ladegerät, sonst nützt es Ihen gar nichts. Auch wenn Ihen versprochen wird, das Dosimeter vor dem Kauf zurückzusetzen, ist das nicht mehr als eine nette Geste. Wenn das Gerät dann entladen ist, täuscht es Ihnen eine hohe Dosis vor, die nicht der Realität entspricht. Danach können Sie es nur noch als Ausstellungsstück in die Vitrine legen.

Wenn Sie ein nettes Gerät für Sammlerzwecke suchen, dann warten Sie, bis die Preise sich wieder normalisiert haben.

Deswegen: Seien Sie wachsam und lassen Sie sich von der allgenmeinen Hysterie nicht anstecken.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber