Gegen den Hexenwahn

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

"Das Geheimnis der weißen Mönche" ist ein Jugendbuch von Rainer M. Schröder.

Das Buch würde ich Jugendlichen ab 14 Jahren, die sich für historische Romane interessieren und offen für Glaubensfragen sind, empfehlen. Doch auch Erwachsene kann der Roman zum Nachdenken anregen. Er spielt Mitte des 17. Jhdt. in Deutschland. Es ist eine Zeit, in der sich auch in Kreisen des katholischen Klerus die Widerstände gegen Folterung und hexenverbrennung regen.

Der 16jährige Jakob Tillmann trifft den kranken Mönch Anselm und bringt ihn ins Kloster, wo Anselm kurze Zeit darauf stirbt. Er hofft, für seine Tat bezahlt zu werden. Doch stattdessen werden ihm immer wieder die gleichen Fragen gestellt.  Mit Hilfe des Mönches Basilius und seines schwedischen Begleiters gelingt es Jakob, aus dem Kloster zu fliehen. Seine Freiheit währt aber nur kurz...

Der Mönch Basilius ist neben Jakob Tillmann eine der zentralen Figuren des Romans. Seine Gespräche mit Jakob berühren Grundfragen des Glaubens. Warum gibt es Leid und Not auf der Erde? Was ist der richtige Glauben? Was ist Wahrheit? Darf man zweifeln? Das sind nur einige derFragen, die im Roman angesprochen werden. Genau diese Gespräche zwischen Jakob und Basilius machen das Buch, obwohl ein historischer Roman, auch zu deinem aktuellen Werk, denn diese Fragen stehen heute genauso wie im 17. Jahrhundert.

Der Roman ist spannend geschrieben. Der jugendliche Leser kann sich in Jakob hineinversetzen und wird mit ihm mitfiebern. Ganz neben bei lernt er eines der dunkelsten Kapitel der Geschichte kennen.  

Ich gebe dem Buch fünf Sterne.  

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden