Gegen Versandkostenabzocke vorgehen - aber wie ?

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Nun,  manchmal kann man sich mit etwas Zeiteinsatz um die wirklichen Versandkosten bemühen. Ich habe selbst erlebt, wie ein Verkäufer von mir 8,70 EUR Versandkosten abverlangt hat. Die zahlte ich auch. ABER - als das Paket kam, stellte ich fest, das es mit HERMES versandt wurde. Da kostet ein Paket aber nur 3,90 bzs. 3,95 EUR. Selbst wenn das Paket von HERMES an der eigenen Haustür abgeholt wird, kostet es nur um die 6,- EUR.

Nun forderte ich den Verkäufer auf, mir den zuviel gezahlten Versandkostenanteil auf mein Konto zurück zu überweisen. 8,70 bezahlt, aber für nur 3,95 EUR versendet, macht 4,75EUR zuviel bezahlt. Und dieses Geld forderte ich zurück.

Nun schrieb mir der Verkäufer, er habe das Paket von Hermes für 6,20 EUR abholen lassen und er könne mir deshalb nur den Differenzbetrag in Höhe von 2,50 EUR zurück überweisen.

Jetzt telefonierte ich mit HERMES, nannte die Paketnummer und erfragte, für welches Entgeld das Paket befördert wurde. HERMES ist richtig Klasse! Man teilte mir schriftlich per E-Mail mit, das diese Paket im Paketshop "X" in Musterstadt für 3,95 EUR abgegeben wurde.

Damit konfrontierte ich nun den Verkäufer, der zähneknirschend mir die 4,75 EUR auf mein Konto erstattete.

 

So gehet man gegen die ABZOCKER vor. Sicher erfordert das etwas Zeit, aber wenn alle mitmachen, werden sich die Versandkosten bald auf einem normalen Niveau einpegeln.

in diesem Sinne - weiterhin viel Erfolg bei Ebay...

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden