Gefrierkombi: Stromsparer oder Stromfresser?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Gefrierkombi: Stromsparer oder Stromfresser?

Als Kombigerät eignet sich der Kühlschrank mit Gefrierfach ideal für die platzsparende Aufbewahrung von Lebensmitteln bei niedrigen Temperaturen. Informieren Sie sich jetzt über den Energieverbrauch von Kühl-Gefrierkombis und lesen Sie, ob Einzel- oder Kombigeräte energiesparender sind.

 

Kühl-Gefrierkombi im Energiecheck: Welche Geräte sind tatsächlich energiesparender?

Kühl-Gefrierkombis bestehen aus zwei Geräten: einem Kühl- und einem Gefrierschrank. Kleine Kombigeräte verfügen dabei meist nur über ein einzelnes Gefrierfach, während größere Kühlschränke mit bis zu drei Gefrierfächern ausgestattet sind. Moderne Geräte mit einer Energieeffizienzklasse von A und besser zeichnen sich durch einen gegenüber von Altgeräten deutlich reduzierten Stromverbrauch aus. Zum Vergleich: Neue Geräte sparen bis zu 60 Prozent gegenüber von Kühlgeräten, die zu Beginn der 1990er-Jahre auf den Markt kamen.

  

Energieverbrauch von Kühl-Gefrierkombis: Basis-Wissen

Für ein besseres Verständnis der Energieverbrauchswerte von Kühl-Gefrierkombis und Einzelgeräten betrachtet man zunächst die Funktionsweise und die hierfür gültigen EU-Richtlinien für Kühlgeräte. Bei den handelsüblichen Kühlgeräten handelt es sich um sogenannte Kompressorkühlschränke, die ein gasförmiges Kältemittel verdichten und ähnlich wie eine Wärmepumpe funktionieren. Für diese Kompressorengeräte gilt seit 2011 eine EU-Richtlinie mit der Vorgabe, dass nur noch Kühlgeräte der Energieeffizienzklasse A auf den Markt gebracht werden dürfen. Im Handel erhalten Sie also nur noch Kühlgeräte der Klassen A bis A . Dabei gibt es grundsätzlich keinen Unterschied der Funktionsweisen von Kühlschränken und Gefrierschränken mit Ausnahme der Kühltemperatur: Gefrierschränke kühlen bis -18 Grad und kälter, womit sie sich für eine langfristige Lagerung von TK-Ware eignen. Für diese Kühltemperaturen verbraucht ein Gefrierschrank grundsätzlich mehr Strom als ein Kühlschrank.

 

Die energie- und platzsparende Kombilösung: Kühl-Gefriergeräte

Eine Kombination von Kühl- und Gefrierschrank verbraucht weniger Strom als zwei Einzelgeräte. Eine Gefriertruhe mit 300 Litern der Effizienzklasse A hat heute einen Stromverbrauch von etwa 250 kWh/Jahr. Ein gleich großer Kühlschrank ohne Gefrierfach kommt auf etwa 130 kWh im Jahr. Eine Kühl-Gefrier-Kombination mit 300 Litern der Klasse A verbraucht nur noch knapp über 120 kWh im Jahr. Beachten Sie: Ungenutzter Platz in Kühlgeräten verschwendet unnötig Energie. Kaufen Sie also nur dann eine separate Gefriertruhe, wenn Sie diese tatsächlich voll ausnutzen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber