Gefährliche Edelstahl Ersatzschrauben für Märklin

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
In letzter Zeit werden Edelstahl oder mit V2A bezeichnete Schrauben als Ersatzschrauben für Märklin angeboten.

Sie werden in den Größen M2 x 4,5,6,8,10,12 und 16,25 mm Länge angeboten.

Edelstahl und (bzw.) V2A ist ein sehr hartes Material. Die von Märklin gefertigten Loks sind in der Regel aus Guss, Blech oder Kunststoff gefertigt, also recht weichen Materialien. Dreht man nun unvorsichtig diese Edelstahl Schrauben in einem weichen Material zu fest an, wird unweigerlich der Gewindegang beschädigt. Besonders gefährlich ist es, da man beim Anziehen der Schrauben den Punkt, wo es "zu fest" wird, nicht erkennt.

Man bedenke nur einmal wie ärgerlich es werden kann, wenn man die Gewindegänge am Motorblock beschädigt. Sind diese ausgefranst oder ganz beschädigt, kann man das Fahrgestell nur noch entsorgen.

Für mein Empfinden bzw. Verständnis sind diese Schrauben völlig ungeeignet und sollten nicht verwendet werden, da sie mehr Schaden als Nutzen bieten. Zumal Längen in 16 und 25 mm in der Modellbahn keine Verwendung finden. Da stellt sich die Frage warum diese überhaupt angeboten werden ...

Es bleibt natürlich jedem selbst überlassen, ob er das Risiko eingehen möchte und diese Edelstahl Schrauben als Ersatz nehmen möchte.

Ich kann jedem nur empfehlen entweder Originalschrauben von Märklin zu verwenden oder vergleichbare Schrauben mit ähnlicher Härte, bei denen eher das Gewinde der Schraube beschädigt wird als der Gewindegang im Guss.

In diesem Sinne weiterhin eine konstruktive Modellbahn-Zeit!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden