Geeignete Folien und Planen für Landwirtschaft und Gartenbau

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ratgeber für den Kauf von Folien und Planen für Landwirtschaft und Gartenbau

Der Verwendung von Folien und Planen in der Landwirtschaft und im Gartenbau ist umfangreich und vielseitig. Die Verwendung von solchen ermöglicht Landwirten und Gartenbaubetrieben, ihre Produktion und Qualität zu steigern und dabei gleichzeitig die Umweltbelastung zu verringern. Der Anbau unter Folie ermöglicht höhere Erträge, Ernteverfrühung oder -verspätung und einen geringeren Einsatz von Schädlingsbekämpfungsmitteln sowie einen besseren Schutz für die Lebensmittel. Im Folgenden erhalten Sie einen groben Überblick über die am meisten im Agrar- und Gartenbausektor verwendeten Planen und Folien, die Sie auch bei eBay kaufen können.

Basismaterialien von den in der Landwirtschaft und im Gartenbau eingesetzten Folien und Planen

Generell können Folien aus sehr unterschiedlichen Materialien und Werkstoffen hergestellt sein. In der Landwirtschaft und im Gartenbau werden heutzutage vorwiegend Kunststofffolien, umgangssprachlich auch Plastikfolien genannt, eingesetzt, bei deren Herstellung ein Kunststoff oder teilweise mehrere Kunststoffe im Verbund als Basismaterial verwendet werden. Als Ausgangsmaterialien dienen beispielsweise Polyethylen für PE-Folien, Polypropylen für PP-Folien, Polyvinylchlorid für PVC-Folien, Polystyrol für PS-Folien sowie Polyester für Polyesterfolien. Folien aus diesen Kunststoffen können in der Regel über Jahre hinweg benutzt werden, bevor Sie fachgerecht entsorgt werden müssen. Bei Wirtschaftlichkeitsrechnungen müssen die Entsorgungskosten einkalkuliert werden.

Aber auch biobasierte Kunststofffolien aus beispielsweise Polyactid (PLA), Stärkeblends und Celluloseacetat kommen im Agrarsektor zum Einsatz. Biologisch abbaubare Folien gewinnen wegen Ihrer besseren Umweltverträglichkeit eine immer größere Bedeutung. Für diesen Produktbereich existieren viele vielversprechende zukunftsweisende Forschungsprojekte, die vermutlich den Folienmarkt in der Zukunft verändern werden. Letztendlich werden Ihre individuellen Wirtschaftlichkeits-, Qualitäts- und Umweltschutzkriterien entscheiden, welches Folienmaterial für Ihren Einsatzbereich geeignet ist. Studieren Sie vor dem Kauf einer Folie am besten genau die Herstellerinformationen bezüglich der Materialeigenschaften. Generell ist es ratsam, DLG-geprüfte Folien zu erwerben, da diese von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft auf wichtige Qualitätsparameter wie unter anderem UV-Stabilität und Reißfestigkeit getestet wurden.

In der Viehzucht garantiert der richtige Einsatz von Silofolien ideale Konservierungsbedingungen für das Futter

Silofolien sind die meistverkauften Folien für den Agrarsektor. Durch Luftabschluss werden beim Silieren mit Hilfe von Silofolien und Ballenstretchfolien optimale Lebensbedingungen für Milchsäurebakterien geschaffen. Diese vergären unter einer Folie Pflanzenzucker zu Milchsäure und gewährleisten dadurch günstige Konservierungsbedingungen für das Viehfutter. Der Siloerfolg von einer bei eBay angebotenen Silofolie, sprich der Luftabschluss eines Silos, hängt neben der Auswahl der richtigen Dicke, Länge und Breite wesentlich von den Qualitätsparametern wie der mechanischen Belastbarkeit, der Säurebeständigkeit, der UV-Stabilität und der Sauerstoffbarriere ab.

Ein System von aufeinander abgestimmten Folien

In einem Fahrsilo wird Ihre Silage am besten vor Lufteinflüssen geschützt, wenn Sie ein System von aufeinander abgestimmten Folien benutzen. Bei Fahrsilos treten vor allem im Randbereich oftmals Probleme durch Sauerstoffeintritt auf. Hier lohnt es sich, trotz höherem Arbeitsaufwand Randfolien beziehungsweise Seitenwandfolien einzusetzen. Da im oberen Silostock der Luftanteil deutlich höher ist als in tieferen Lagen empfiehlt sich hier als Abdeckfolie eine Verbundfolie, die beispielsweise aus einer anschmiegsamen extra gasdichten 40-Mikrometer-Unterziehfolie und einer festen, belastbaren 110-Mikrometer-Silofolie besteht. Eine Verbundfolie wird als eine Folie auf der Silage ausgerollt und trennt sich dann automatisch in eine dünne Saugfolie (Unterziehfolie) und eine dicke Silofolie, auch Siloplane genannt.

Siloschutzgitter

Zum Schutz vor Vögeln und Kleintieren sollte darauf ein Siloschutzgitter angebracht werden, welches die Folien ganzflächig beschwert. Dieses Gitter sollte dann am besten mit Kies oder Sand gefüllten Gewebesäcken fixiert werden, um zu vermeiden, dass nach Anschnitt des Silos Luft in das Silofutter eindringt, was zu oberflächlicher Schimmelbildung führen könnte. Bei gängigen Silofolien reichen die Stärken von 110 bis 200 Mikrometer. Für ein gutes Silage-Ergebnis ist beim Fahrsilo das Konzept einer Unterspannfolie mit einer Silofolie der alleinigen Siloplane vorzuziehen. Silofolien gibt es in verschiedenen Längen und Breiten als Einzelfolien oder Großrollen. Generell sollte die Folie so breit gewählt werden, dass sie seitlich über den Rand des Silos hinausragt, damit sie richtig befestigt werden kann.

Ballenstretchfolien

Eine Alternative zum Fahrsilo ist die Ballensilage, bei der mit Quaderballen- oder Rundballenpressen mit Hilfe von Ballenstretchfolien Futterballen gepresst werden. Bei diesem Verfahren ist auch die Folienfarbe ein wichtiges Auswahlkriterium, denn je heller eine Folie ist, umso weniger erwärmt sie sich unter Sonneneinstrahlung. Erwärmung ist zu verhindern, um den Gasaustausch zwischen Siloballen und Umgebungsluft so gering wie möglich zu halten. Daher ist eine weiße Folie für Rundballen optimal, aber auch hellgrüne oder türkisfarbige Folien erhitzen sich nicht allzu stark. Die Wickelfolie muss ebenfalls UV-beständig und reißfest sein und sollte gut haften, damit sich die Folienlagen, zum Beispiel beim Transport der Siloballen nicht verschieben. Beim Wickeln sollte im Zweifelsfalle nicht an Folie gespart werden, da nur eine gleichmäßig stramme Wicklung der Ballen unerwünschten Gasaustausch zwischen Silage und Außenluft optimal unterbindet und vor mechanischen Beschädigungen schützt. Allgemein wird eine mindestens sechsfache Wicklung empfohlen. Außerdem sind die Herstellerangaben hinsichtlich der Stretchung der Folie genau zu befolgen, damit ihre Klebeeigenschaft optimal zur Wirkung kommt.
In der Regel bestehen Stretchfolien aus drei- oder fünflagigem, circa 25 Mikrometer starkem Polyethylen, in das ein Klebemittel eingearbeitet wurde. Um den Folienkleber freizusetzen, wird eine Folie vom Vorstretcher des Ballenwicklers vorgedehnt, damit sich die Folienlagen rutschsicher miteinander verbinden können. Es existieren aber auch Folien, die ohne Kleber auskommen. Üblicherweise werden Stretchfolien im Cast- oder Blas-Verfahren produziert. Blasstretchfolien verfügen dabei in der Regel über eine höhere Reiß- und Durchstoßfestigkeit.

Mulchfolien sorgen sowohl in der Landwirtschaft als auch im Gartenbau für gute Erträge

Mulchfolien werden sowohl in der Landwirtschaft als auch im Gartenbau zur Abdeckung des Bodens, von Gemüsebeeten und Ackerflächen verwendet. Es gibt sie in geschlossener, geschlitzter und gelochter Ausführung aus verschiedenen Materialien. Eine Mulchfolie wird direkt auf die Erde gelegt. Wenn nicht schon vorhanden, werden dort, wo Pflanzen gesetzt oder gesät werden, Löcher oder Schlitze geschnitten. Unter einer Mulchfolie entsteht somit ein homogenes Klimaverhältnis, das zu günstigeren Wachstumsbedingungen der Pflanzen führt. Ferner erwärmt sich durch den Einsatz einer Mulchfolie der unter ihr befindliche Boden um rund 2 Grad Celsius. Dies hat zur Folge, dass Kulturpflanzen bei kühleren Temperaturen schneller wachsen und früher geerntet werden können, was zu einer Ertragssteigerung führt. Zudem bleibt der Boden unter der Folie locker und trocknet weniger schnell aus, was Ihnen beim Wasser sparen hilft. Bodengare und -fruchtbarkeit werden ebenfalls gefördert.
Darüber hinaus unterdrückt die Verwendung von schwarzen Mulchfolien Unkrautwuchs, wodurch der Einsatz von Herbiziden verringert wird und Sie auf mühevolles Unkrautjäten verzichten können. Dies senkt Arbeitskosten sowie Ausgaben für Herbizide und Pestizide und kommt zusätzlich der Umwelt zugute. Zu beachten ist jedoch, dass besonders empfindliche Pflänzchen eher von Nachtfrost bedroht werden und dass das Gießen nur über die Schlitze beziehungsweise Löcher erfolgen kann.

Die Belegung mit Mulchfolie erfolgt bei größeren Anbauflächen meist mit Folienlegemaschinen, welche in einem Arbeitsgang die Folie ablegen und zu deren Fixierung die Ränder mit Erde bedecken. Mulchfolien werden im Handel und bei eBay meist als Rollenware in verschiedenen Stärken und Farben angeboten. Neben schwarzen sind auch schwarz-weiße Mulchfolien beliebt, bei denen die dunkle Unterseite Unkrautwachstum hindert und die helle reflektierende Oberseite das Pflanzenwachstum stärker beschleunigt. PE-Mulchfolien können jahrelang benutzt werden, ohne zu verrotten. Der Hauptvorteil von biologisch abbaubaren Mulchfolien aus nachwachsenden Rohstoffen, wie beispielsweise Mater-Bi-Mulchfolien, ist ihre Kompostierbarkeit. In der Regel verrotten sie innerhalb weniger Monate und ihre Reste können im Boden untergepflügt oder im Kompost entsorgt werden.

Der Einsatz von Spargelfolien ist heute Standard im Spargelanbau

Im Spargelanbau ist der Einsatz von der Schwarz-Weiß-Taschenspargelfolie Standard. Diese spezielle Spargelfolie, die sie auch bei eBay erwerben können, hat eine weiße und eine schwarze Seite und wird mit sandgefüllten Taschen auf dem Damm festgehalten. Bei der Ernte wird sie neben den Damm gelegt und danach wieder mit der Hand über den Damm gezogen. Schwarz-Weiß-Folien haben den Zweck, die Erntezeit zu steuern. Des Weiteren verfärbt sich der Spargel unter ihnen nicht violett und der Boden trocknet nicht aus, was das Spargelstechen erleichtert. Die weiße Seite der Folie hat eine kühlende Wirkung auf den Boden. Liegt hingegen die schwarze Seite nach oben, erwärmt sich die Erde durch Sonneneinstrahlung schneller, wodurch die Spargelernte etwas vorverlegt werden kann. Um den Spargel noch früher ernten zu können, wenden einige Spargelanbauer auch verschiedene Minitunnelsysteme an. Hier wird zusätzlich zur ausgelegten Schwarz-Weiß-Folie zum Beispiel noch eine transparente 2-mm-Folie über Stahlbügeln angebracht, wodurch ein Gewächshaus entsteht. Spargelfolien aus konventionellen Materialien können nach der Ernte mit einem Wickelgerät gewickelt und anschließend aufbewahrt werden. Sie können ohne weiteres für mehrere Jahre genutzt werden.

Auch mit Erdbeerfolien kann die Erntezeit ertragssteigernd beeinflusst werden

Auch im Erdbeeranbau werden Folien eingesetzt, um den Angebotszeitraum von Erdbeeren zu verlängern. Standard ist heute im Erdbeeranbau die Aufpflanzung von Erdbeerpflanzen auf den bereits erwähnten Mulchfolien. Zur Ernteverfrühung von Erdbeeren werden zusätzlich unterschiedliche Abdeckmethoden mit Folien eingesetzt, bei denen der Gewächshauseffekt unterschiedlich stark ausgeprägt ist. Verwendet werden zum Beispiel bei Freilandanbau gelochte, durchsichtige Polyethylen-Folien oder halb durchlässiges Vlies. Dabei wird mit PE-Lochfolie eine stärkere Verfrühung bewikrt als mit Vlies. Legt man jedoch über Vlies zusätzlich eine Lochfolie, verstärkt sich der Verfrühungseffekt bemerkenswert.
Sobald Blütenknospen zu erkennen sind und weiterer Frost ausgeschlossen werden kann, muss die Lochfolie entfernt werden. Wenn der Bestand anfängt zu blühen, sollte die ganze Abdeckung abgenommen werden. Die stärkste Erdbeerernte-Verfrühung erreicht man jedoch mit stationären Folientunneln oder sogenannten Wandertunneln, die in Breiten von 5,50 bis 9 Metern angeboten werden. Bei diesen werden im Abstand von etwa 2 Metern Rundbögen auf Bodenanker gesetzt. Auf die Rundbögen wird anschließend eine 150 bis 200 Mikrometer starke PE-Folie aufgezogen und mit Halteschnüren befestigt. Die Eingänge werden mit Türsystemen wie Klapptüren, Rolltüren oder Bogentüren verschlossen.

Gewächshausfolien dienen zur kostengünstigen Wärmedämmung im professionellen Gartenbau

Als Wärmedämmung und zum Schutz der Pflanzen vor starkem Wind und Niederschlägen sind stabile Folien für Gewächshäuser im professionellen Gartenbau eine kostengünstige Alternative zu anderen Werkstoffen wie Glas oder Kunststoffplatten. Eine gute Gewächshausfolie sollte UV-beständig, reißfest und lange haltbar sein. Zusätzlich sollte sie auf die klimatechnischen Bedingungen in Ihrer Anbauregion abgestimmt sein und unter Umständen Antitau- und Antiheat-Eigenschaften aufweisen. Gewächshausfolien werden üblicherweise als Rollenware oder auch konfektionierte Ware angeboten. Neben Standard-Gewächshausfolien gibt es bei eBay eine große Anzahl von speziellen Folientypen. So können Sie für eine Gewächshausfolie, wie beispielsweise Pilzhausfolien, die eigens für bestimmte Pflanzenarten entwickelt wurde, entscheiden. Diese sind auf die Eigenheiten von bestimmten Kulturpflanzen abgestimmt und unterscheiden sich zum Beispiel durch unterschiedliche Lichtdurchlässigkeiten oder haben eine schattierende, kühlende Wirkung.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden