Gebrauchte Notebook / Laptop ! Auf was muss ich achten?

Aufrufe 6.148 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Bei dem Kauf eines gebrauchten Notebooks sollte man besonders vorsichtig sein! Ein Notebook wird in aller Regel sehr starken Belastungen ausgesetzt.
Diese wirken sich z.B. durch regelmäßigen Transport, Erschütterungen und häufiges Öffnen und Schließen extrem auf das Gerät aus.
Dazu kommt noch, dass ein Standart-Notebook auf Grund seiner kleinen und auf engen Raum platzierten Komponenten eine geringere Lebensdauer hat, als z.B eine normale Workstation (Computer/ Tower).
Festplatte und Gehäuse haben nach ca. 2 Jahren meist schon starke Abnutzungserscheinungen und die Datenverbindung (Flachbandkabel) zum Display hat durch das häufige auf-/zu Klappen meist einen Defekt, der sich durch kurze Ausfälle des Display bemerkbar machen kann.
Hier nun eine Übersicht, auf was ich bei einem Notebookkauf achte:

1.) Gehäuse - sind kleine Risse oder Bruchstellen zu erkennen (diese führen sehr schnell zu größeren Schäden)

2.) Display - beibt das Bild auch bei schnelleren hin-/her Bewegungen des Display´s stabil oder geht das Display aus (wenn es das Display ausgeht, kann das ein Defekt an dem Datenkabel zwischen Display und Board sein)

3.) Akku - Läuft das Notebook mindestens 1-2 Stunde unter Last (zb.CD Rom oder mehrere offene Programme, aber auch aktives Arbeiten am Notebook) im Akkubetrieb.

4.) Festplatte - hier rate ich jeden, lieber nicht auf die Festplatte zu achten, sondern ehr den Kauf einer neuen Festplatte (40Gb = ca. 50 Euro bei ebay) direkt einzuplanen. Das bringt Performance und höhere Ausfallsicherheit.

5.) CD-ROM / Brenner / DVD Laufwerk - prüfen ob DVD´s / gebrannt und gelesen werden und ob das Laufwerk sauber ist!!!

6.) Allgemeinzustand - einen Notebook sieht man an, wenn es nicht gut gepfelgt wurde. Daher ist der optische Eindruck (Kratzer / abgegriffene Tastatur) sehr wichtig. Wie auch beim Auto ;o)

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass sich der Kauf eines Markengerätes wie z.B.  IBM ThinkPad  trotz des höheren Kaufpreises auf Dauer bezahlt macht. Für jeden der ein Notebook nicht zwingend notewendig benötigt weil er es nicht mitführen muss, rate ich ehr den Kauf einer Workstation (HomeComputer) und eines schönen TFT Displays. Notebooks sind generell anfälliger als normale PC´s und dass kann sich dann schon sehr auf den Geldbeutel auswirken. Im übrigen kann man eine Workstation viel besser aufrüsten, wenn Bedarf ist und sie ist um einiges günstiger als ein Notebook mit vergleichbaren Leistungen.

Wenn Ihr mal eine Rat braucht könnt Ihr mir gerne eine E-Mail schreiben an: VIP-STORE@GMX.DE

PS: wenn Ihr den Bericht hilfreich findet würde ich mich sehr darüber freuen, wenn Ihr ihn mit einem "JA" bewertet ;o)

Bei Verbesserungsvorschlägen, schreibt mir einfach eine Mail an VIP-STORE@GMX.DE

Vielen Grüße!!!
VIP-STORE
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden