Gebrauchte Kompletträder kaufen

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Gebrauchte Kompletträder kaufen

Der Kauf von Felgen und dazu passenden Reifen kann sehr viel Zeit und Mühe in Anspruch nehmen. Einfacher ist es, gleich zu Kompletträdern zu greifen.

Das sind die Vorteile gebrauchter Kompletträder

Gebrauchte Kompletträder bieten eine ganze Reihe von Vorteilen: Zum einen schlägt man beim Kauf zwei Fliegen mit einer Klappe, da man zugleich Felgen und Reifen erwirbt, zum anderen spart man meist noch richtig Geld und Zeit. Der Markt bietet eine große Auswahl gebrauchter Kompletträder, bestehend aus einer Kombination aus Sommer- oder Winterreifen mit Felge auf Stahl- oder Alufelgen, sodass sich für fast jedes Fahrzeug ein passender Satz gebrauchter Kompletträder finden lässt. Bei vielen Angeboten kommt man wesentlich günstiger davon, als wenn man Felgen und Reifen extra kaufen würde. Zudem erspart man sich die Zeit für die Reifenmontage und Hobbyschrauber können die gebrauchten Kompletträder auch gleich selbst auf ihr Fahrzeug aufstecken. Bei eBay lassen sich häufig echte Schnäppchen machen und hochwertige gebrauchte Kompletträder zu besonders günstigen Preisen finden. Bei allen Vorteilen, die der Kauf gebrauchter Kompletträder mit sich bringt, gilt es dennoch einige wichtige Punkte zu beachten.

Diese Punkte sollte man bei der Suche nach gebrauchten Kompletträdern beachten

Wer nach passenden gebrauchten Kompletträdern für sein Fahrzeug sucht, sollte über ein wenig technisches Know-how verfügen, um nicht versehentlich die falschen Räder für sein Fahrzeug zu erwerben. Neben Material- und Designvorstellungen muss auch die Felgen- und Reifendimension bekannt sein, bevor die Schnäppchenjagd losgehen kann.

Felgen- und Reifendimension bestimmen

Um die für das jeweilige Fahrzeug passenden und vor allem freigegebenen Felgen- und Reifendimensionen festzustellen, muss ein Blick in die Fahrzeugpapiere geworfen werden. Dort findet man alle für das Fahrzeug gesetzlich freigegebenen Felgen- und Reifengrößen, die ohne Bedenken auf das Fahrzeug montiert werden können. Möchte man auf seinem Fahrzeug eine andere Felgen- und Reifendimension fahren, muss diese extra in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden. Hierfür eignen sich grundsätzlich nur Felgen, die über eine allgemeine Betriebserlaubnis, kurz ABE, verfügen. Diese können zusammen mit der passenden Bereifung etwa von einem TÜV-Prüfer auf ihre technische Unbedenklichkeit hin untersucht und in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden, was natürlich mit Unkosten verbunden ist.

Diese Felgendaten sind wichtig

Da nicht alle Fahrzeughersteller dasselbe Felgenformat auf ihren Fahrzeugen verwenden, ist es wichtig, vor dem Kauf gebrauchter Kompletträder die passenden Felgengrößen herauszufinden. Eine gängige Felgengröße wäre zum Beispiel 7,5x17 ET22 LK5x120 MZ56. Hinter dieser vielen vielleicht rätselhaft erscheinenden Buchstaben-Zahlenkombination verstecken sich Daten wie Felgengröße, Einpresstiefe und Anzahl der Felgenbolzen. Die oben genannte Felge hätte zum Beispiel eine Breite von 7,5 Zoll, einen Durchmesser von 17 Zoll, eine positive Einpresstiefe von 22 mm, eine Radnabenbohrung mit einem Durchmesser von 56mm und würde mit 5 Radbolzen mit einem Durchmesser von 120 mm befestigt werden. Bei Felgen für bestimmte Old- und Youngtimertypen kann es auch sein, dass der Felgendurchmesser in Zentimetern angegeben ist. Dieses Format ist heute allerdings nicht mehr gebräuchlich.

Diese Reifendaten sind wichtig

Ebenso wichtig wie die Bestimmung der korrekten Felgengröße ist die Bestimmung der richtigen Reifendimension. Eine heutzutage weit verbreitete Reifengröße ist etwa 225/50 R16 94V. Ein Reifen dieser Größe hat eine 225 mm breite Lauffläche und eine Flankenhöhe von 50% von 225 mm, da die Flankenhöhe immer im prozentualen Verhältnis zur Reifenbreite angegeben wird. Die Buchstaben-Zahlenkombination R16 lässt darauf schließen, dass es sich um einen Radialreifen passend für eine Felge mit einem Durchmesser von 16 Zoll handelt. Die Buchstaben-Zahlenkombination 94V gibt Auskunft über die Tragfähigkeit des Reifens sowie seine zulässige Höchstgeschwindigkeit. Alle diese Angaben müssen beim Kauf gebrauchter Kompletträder unbedingt berücksichtigt werden, um die passenden Räder und Reifen für das eigene Fahrzeug zu finden. 
 
Auch sehr interessant ist die Technologie der Runflat Reifen, die auch unter der Bezeichnung Self Supporting Tires bekannt sind und bei einer Reifenpanne durch verstärkte Flanken auch ohne Luft eine Strecke von etwa 80 Kilometern bei einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h zurücklegen können. Dadurch vermeiden Sie riskante Aktionen am Seitenstreifen und haben gegebenenfalls noch die Möglichkeit zur Werkstatt Ihres Vertrauens zu fahren um Ihren Reifen fachmännisch wechseln zu lassen.

So findet man die passenden Tuningräder

Gerade im Tuningsektor gibt es sowohl ein großes Angebot an als auch eine große Nachfrage nach gebrauchten Kompletträdern. So lassen sich ältere und auch seltene Radmodelle manchmal zu besonders günstigen Preisen finden. Allerdings muss man auch hier im Vorfeld einige Richtlinien beachten, um die für sein Fahrzeug geeigneten Modelle zu finden. Grundsätzlich sollte man sich immer am Radumfang des Originalrades orientieren, da der Gesetzgeber bei diesem lediglich einige wenige Prozent Abweichung toleriert, d. h. je größer der Felgendurchmesser, desto niedriger die Flankenhöhe des Reifens. Am besten berät man sich hier im Vorfeld des Kaufes mit einem Experten, der das Fahrzeug sowie die infrage kommenden Rad-Reifenkombination kennt und daher weiß, was technisch im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften möglich ist. Lassen Sie sich doch von dem Tiefbettfelgen Shop bei eBay bei Ihrer Kaufentscheidung inspirieren.

Darauf muss beim Kauf gebrauchter Kompletträder unbedingt geachtet werden

Um nach dem Kauf gebrauchter Kompletträder keine bösen Überraschungen zu erleben, sollten unbedingt einige wichtige Punkte beachtet werden. So kann man nicht nur einerseits Fehlkäufe vorbeugen, sondern andererseits auch das Risiko von Unfällen deutlich minimieren.

Die Checkliste für gebrauchte Felgen

Felgen, egal ob aus Stahl oder Leichtmetall, müssen stets in einwandfreiem Zustand sein, da sie einen der wichtigsten Sicherheitsfaktoren eines Fahrzeuges darstellen. Viele Schäden wie etwa Haarrisse lassen sich mit bloßem Auge allerdings gar nicht feststellen, sondern können nur von Spezialisten ans Tageslicht gebracht werden. Bei einteiligen Felgen können derlei Schäden auch nicht repariert werden, bei mehrteiligen Modellen besteht hingegen die Möglichkeit, dass der beschädigte Teil der Felge ausgetauscht werden kann. Dies ist zwar mit hohen Kosten verbunden, kann bei Sammlerstücken oder Rennsportfelgen aber durchaus rentabel sein. Kleinere Schäden wie Bordsteinschrammen können sich zwar auf den Rundlauf der Felge auswirken, stellen aber kein Sicherheitsrisiko dar. Nichtsdestotrotz stören sie die Optik der Felge und können daher ebenfalls kostspielige Reparaturen nach sich ziehen. Bei verdächtig niedrigen Preisen darf also immer eine gesunde Portion Misstrauen an den Tag gelegt werden.

Die Checkliste für gebrauchte Reifen

Ebenso wie Felgen zählen auch Reifen zu den wichtigsten Sicherheitsfaktoren eines Fahrzeuges. Reifen sind ständiger Abnutzung ausgeliefert und müssen daher in regelmäßigen Abständen erneuert werden. Wichtige Indikatoren hierfür sind das Alter der Reifen sowie die Profiltiefe. Bei Unfällen, zu deren Ursache nachweislich zu alte oder abgefahrene Reifen gezählt werden können, kann es zu Problemen mit der Fahrzeugversicherung kommen. Ebenso wird das Fahren mit alten sowie abgefahrenen Reifen mit hohen Bußgeldstrafen geahndet. Da es kein gesetzlich vorgeschriebenes Höchstalter für Fahrzeugreifen gibt, ist es empfehlenswert, sich an die Richtlinien der Automobilclubs zu halten. Diese empfehlen, keine Reifen, die älter als acht Jahre sind, zu verwenden, da bei älteren Reifen die Gummimischung aushärten kann, wodurch ein optimales Fahrzeughandling nicht mehr gewährleistet werden kann. Sind bereits Risse an den Reifenflanken oder der Lauffläche zu erkennen, sollten diese Reifen keinesfalls mehr auf ein Fahrzeug montiert werden. Das Alter eines Reifens lässt sich anhand der DOT-Nummer feststellen. Diese vierstellige Nummer befindet sich an der Reifenflanke und gibt Auskunft über Produktionswoche sowie -jahr des jeweiligen Reifens. Bei Sommerreifen und Sommerrädern schreibt der Gesetzgeber eine Mindestprofiltiefe von 1,6 mm vor. Wird diese unterschritten, steigt nicht nur das Unfallrisiko erheblich, sondern ist auch mit empfindlichen Strafen zu rechnen. Für Winterreifen, die man an der eingeprägten Buchstabenkombination M+S sowie dem Schneeflockensymbol an der Reifenflanke erkennt, gibt es keine gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe, jedoch empfehlen auch in diesem Fall Automobilclubs, die Pneus bei 4 mm auszutauschen. Um die Profiltiefe eines Reifens korrekt festzustellen, sollte diese an jedem Reifen sowohl außen als auch innen gemessen werden. So stellt man fest, ob der Reifen unregelmäßig abgefahren wurde. Beim Kauf gebrauchter Kompletträder sollte man außerdem unbedingt darauf achten, dass laut Gesetz pro Fahrzeugachse immer dasselbe Reifenmodell montiert werden muss.

So pflegt man gebrauchte Kompletträder

Wer einen Satz gebrauchter Kompletträder günstig bekommen hat, möchte selbstverständlich auch lange seine Freude daran haben. Hier gilt es, die Schätze richtig zu pflegen und zu lagern, sodass sie optimal vor Wind und Wetter geschützt sind.

Die richtige Pflege gebrauchter Kompletträder

Sind die Räder auf das Fahrzeug aufgezogen, sollten diese auch regelmäßig gereinigt und gepflegt werden. Während Stahlfelgen relativ robust und widerstandsfähig sind und daher keine besondere Pflege benötigen, braucht es bei Alufelgen schon mehr Aufwand, um diese möglichst lange ansehnlich zu erhalten.
Für die Reinigung von Alufelgen empfiehlt es sich, einen speziellen Felgenreiniger zu benutzen. Dieser entfernt gründlich Ablagerungen und Schmutz, ohne dabei die empfindliche lackierte, polierte oder verchromte Oberfläche der Felgen anzugreifen. Gerade Bremsstaub sollte regelmäßig entfernt werden, damit er sich nicht in die Felgenoberfläche einbrennen kann.
Im Anschluss an die Reinigung kann ein spezielles Versiegelungsprodukt aufgetragen werden. Dieses legt sich wie ein unsichtbarer Schutzschild über die empfindliche Oberfläche und erleichtert auch die nächste Reinigung erheblich, da Schmutzpartikel nicht so leicht an der behandelten Oberfläche haften bleiben. Ebenso wie Felgen sollten auch Reifen regelmäßig gereinigt werden. So ist es auch möglich, Schäden an den Pneus rasch zu erkennen. Spezielle Pflegeprodukte für Reifen frischen das Schwarz der Reifen wieder auf und schützen die Gummimischung des Reifens vor schädlichen Umwelteinflüssen.

So lagert man gebrauchte Kompletträder ein

Ebenso wichtig wie die richtige Pflege ist auch die richtige Einlagerung gebrauchter Kompletträder. Damit diese auch in der neuen Saison noch in gutem Zustand sind, gilt es, einige wichtige Punkte zu beachten. Vor der Einlagerung sollten die Räder gründlich gereinigt werden. Zusätzlich können Pflegeprodukte für Felgen und Reifen aufgetragen werden. Da die Reifen ständig Luft verlieren, sollte der Luftdruck um ca. 0,5 bar erhöht werden. Kompletträder sollten entweder auf einem Stapel liegend oder aber auf einem speziellen Felgenbaum gelagerte werden. Der Einlagerungsplatz selbst sollte kühl, trocken und dunkel sein und man sollte unbedingt darauf achten, dass die Kompletträder nicht direkter Sonnenbestrahlung ausgesetzt sind.

Fazit

Um gebrauchte Kompletträder zu kaufen, müssen in erster Linie die technischen Daten bekannt sein. Diese lassen sich einfach den Fahrzeugpapieren entnehmen. Beim Kauf ist dann auf die Qualität und mögliche Schäden zu achten, da die Kompletträder ein wesentlicher Sicherheitsfaktor sind. Entscheidet man sich für Sommer- und Winterreifen, müssen diese, wenn sie nicht genutzt werden, korrekt eingelagert sein, um Beschädigungen zu verhindern. Schließlich sollten die Kompletträder stets überprüft und gepflegt werden. Wer bei eBay seine Kompletträder sucht, wird sicher fündig.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden