Gebrauchte Blasinstrumente für Einsteiger

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Gebrauchte Blasmusikinstrumente für Einsteiger

Wer ein neues Musikinstrument lernen möchte, sollte sich erst einmal intensiv mit dem Gedanken auseinander setzen. Vor allem Blasinstrumente sind sehr speziell in der Bedienung und brauchen viel Übung.
Der Wechsel von einem Blasinstrument zu einem anderen Blasinstrument ist meist nicht einfach. Die Handhabung ist nicht mit derjenigen von Tasteninstrumenten zu vergleichen. Aus diesem Grund sollte man sich gut überlegen, welches Blasinstrument man lernen möchte. Aber: Auch als Einsteiger benötigt man natürlich ein eigenes Instrument - nur so kann man sich ausprobieren und weiterentwickeln.
Dennoch sollte man gerade zu Beginn keine Unsummen in das neue Instrument investieren. Denn entscheidet man sich doch für ein anderes Instrument oder findet doch keinen so großen Gefallen am neuen Hobby, sollte sich der finanzielle Verlust in Grenzen halten. Deshalb ist man als Einsteiger mit gebrauchten Blasinstrumenten bestens beraten.
Natürlich sollten Sie genau auf den Zustand des Instruments achten, denn mit kaputten oder verschlissenen Instrumenten können Sie nicht üben. Doch wenn Sie sich für ein Instrument entschieden haben, finden Sie auch das passende, gebrauchte Modell.

Worauf Sie bei Holzblasinstrumenten achten sollten

Eine Gruppe der Blasinstrumente sind Holzblasinstrumente. Der bekannteste Vertreter dieser Kategorie ist die Blockflöte. Die Blockflöte ist aufgrund ihrer klaren Struktur und der einfachen Bedienung bereits für Kinder geeignet.
Viele musikbegeisterte Menschen haben mit der Blockflöte ihre musikalische Karriere begonnen. Eine gebrauchte Blockflöte ist die perfekte Möglichkeit, ein hochklassiges Instrument für wenig Geld zu erwerben. Beim Kauf eines gebrauchten Holzblasinstruments muss man in jedem Fall auf den Zustand des Holzes achten. Ist das Holz spröde oder beschädigt, so ist vom Instrument abzuraten.
Doch die meisten Musiker pflegen ihre Instrumente hingebungsvoll und erhalten sie so über viele Jahre. Das sieht man den Instrumenten bereits auf den ersten Blick an. Bei einem solchen Instrument wurden auch die schnell verschleißenden Teile wie Filz und Pads regelmäßig ausgetauscht. Auch diese Teile sollten überprüft werden. Kann man den Zustand des Holzblasinstruments nicht genau einschätzen, sollte man lieber die Finger davon lassen.

Der Charme der Blechblasinstrumente

Immer beliebter wird das Spielen und Erlernen verschiedener Blechblasinstrumente. Vor allem die Querflöte ist ein Instrument, das einen ganz besonderen Klang hat, aber auch für Einsteiger erlernbar ist. Doch nicht nur bei der Querflöte, sondern auch bei Posaune und Trompete steht die Mechanik des Instruments im Mittelpunkt. Wer nach einem gebrauchten Blechblasinstrument Ausschau hält, sollte entweder selbst Vorkenntnisse im Aufbau und in der Funktionsweise des Instruments haben oder einen Spezialisten zu Rate ziehen.
Denn Blechblasinstrumente sind filigran geformte Instrumente mit vielen mechanischen Kleinteilen. Durch den Werkstoff Metall kann sich das Instrument aber durch unsachgemäße Nutzung verformen. Das führt zu einer erheblichen Beeinträchtigung des Klanges. Es ist also beim Kauf eines gebrauchten Blechblasinstruments genau darauf zu achten, dass keine Verformungen oder defekten Kleinteile zu finden sind.
Auch die Optik des Metalls kann Aufschluss darüber geben, wie der Vorbesitzer mit dem Musikinstrument umgegangen ist. Ein verständiger Besitzer hat das Instrument regelmäßig poliert und das Metall keinen schädlichen Wirkungen ausgesetzt. Die Oberfläche des Metalls glänzt also deutlich. Stumpfe Instrumente oder beschädigte Oberflächen zeugen eher von einer nicht liebevollen Behandlung. Schauen Sie also genau hin bei der Auswahl Ihres gebrauchten Blechblasinstruments.

Weitere Blasinstrumente

Doch nicht nur die gängigen Blechbläser und Holzbläser lassen das Herz von Blasmusikeinsteigern höher schlagen, auch die Melodica oder die Mundharmonika ist ein beliebtes Instrument. Vor allem die Melodica eignet sich als Einsteigerinstrument, besonders für Musiker, die bereits mit Tasteninstrumenten vertraut sind. So kann man die richtige Atemtechnik am Blasinstrument mit einem bekannten Tasteninstrument üben.
Auch Melodicas gibt es in zahlreichen Ausführungen gebraucht zu kaufen. Sowohl historische Modelle als auch moderne Ausführungen gibt es in dieser Rubrik zu erwerben. So kann man auch ohne Unterricht oder ernsthafte Absichten ein Blasinstrument ausprobieren. Und sollte dem Einsteiger das Spielen von Blasinstrumenten zusagen, kann man sich immer noch nach dem passenden Instrument umschauen.

Gebraucht ist nicht gleich gebraucht

Musikinstrumente sind eine Wissenschaft für sich. Nicht umsonst gibt es eigene Ausbildungsgänge für das Herstellen eines bestimmten Musikinstruments. Kaum ein individuelles Musikinstrument gleicht einem anderen. Denn geringfügige Abweichungen bei der Herstellung oder beim Material führen zu Abweichungen beim Klang. Deshalb schwören viele Musiker auf gebrauchte, eingespielte Musikinstrumente, denn sie haben einen ganz besonderen, individuellen Klang.
Auch für Einsteiger ist es ratsam, in ein hochwertiges, aber nicht unbedingt neues Instrument zu investieren. Doch bei Musikinstrumenten ist gebraucht nicht gleich gebraucht. Es macht einen erheblichen Unterschied, wer das Instrument bisher gespielt hat und wie der Eigentümer damit umgegangen ist. Deshalb gibt es für gebrauchte Blasinstrumente auch unterschiedliche Kategorien.

Privat weitergegeben

Weit verbreitet sind natürlich privat weiterverkaufte, gebrauchte Instrumente. Der Vorgänger hat unter Umständen das Interesse am Hobby verloren, oder der Vorbesitzer hat das eigene Talent entdeckt, bereits mehrere Jahre Erfahrung und möchte sich nun ein neues, hochwertiges Instrument gönnen. Dann können Sie von dieser Situation profitieren. Sie können in den Genuss eines gut gepflegten und liebevoll behandelten Instruments kommen.
Doch dafür brauchen Sie einen geübten Blick oder Sachverstand. Denn auch abgelegte oder intensiv genutzte Instrumente finden sich in dieser Kategorie. Oftmals erkennt man diese an unscharfen oder unvollständigen Bildern. Wenn Sie sich die Unterscheidung hochwertiger, gut gepflegter, gebrauchter Instrumente von kaputten oder ramponierten Instrumenten nicht zutrauen, sollten Sie von dieser Kategorie Abstand nehmen.

Generalüberholt - auch bei Instrumenten

Besonders bei Blasinstrumenten ist es wichtig, dass alle Teile am richtigen Ort sitzen. Ein defektes oder leicht verformtes Instrument kann schon zu erheblichen Verstimmungen führen. Im Zweifelsfall ist das Instrument nicht benutzbar und muss repariert werden.
Wer diese Risiken nicht eingehen möchte, muss jedoch nicht zwingend zu einem neuen Gerät greifen. Es gibt auch eine Möglichkeit, die die Vorteile der gebrauchten Instrumente mit den Vorteilen der neuen Instrumente verknüpft: Denn unter den gebrauchten Blasinstrumenten findet man auch viele generalüberholte Modelle. Dabei handelt es sich um gebrauchte Musikinstrumente, die an einen Hersteller oder Verkäufer zurückgegeben wurden. Händler und Hersteller kaufen solche Instrumente zum Beispiel bei einem Neukauf an und wollen diese dann wiederverkaufen.
Das Vorgehen kann man mit dem An- und Verkauf gebrauchter Fahrzeuge vergleichen. Die Händler oder Hersteller nehmen also gebrauchte Instrumente an. Der Vorteil liegt hier im Sachverstand der Ankäufer. Die Händler und Hersteller haben eine genaue Vorstellung davon, in welchem Zustand sich ein Instrument befindet. Ist es verschlissen oder defekt, wird der Preis beim Ankauf entsprechend gemindert. Anschließend wird das Instrument genau unter die Lupe genommen und gegebenenfalls repariert. Teile, die einer gewissen Abnutzung unterliegen, also zum Beispiel Blättchen beim Saxophon oder Filz und Pads bei der Blockflöte, werden ausgetauscht. Das gebrauchte Instrument wird also vollständig auf Schäden überprüft und repariert.
Diesen Zustand nennt man dann generalüberholt. Der Käufer hat in diesem Fall zwar den Vorteil eines gebrauchten, individuell eingespielten Instruments, muss aber kein unkalkulierbares Risiko eingehen. Dennoch liegt der Preis für ein generalüberholtes Instrument meist unter dem eines gleichwertigen, neuen Instruments.

Das erste eigene Blasinstrument

Für einen Musikliebhaber ist das erste eigene Musikinstrument etwas ganz Besonderes. So sollte es auch bei einem Einsteiger in die Blasmusik sein. Denn kauft man ein minderwertiges Instrument, kann die Freude an der Musik ganz schnell wieder vergehen. Vor allem Blasinstrumente klingen bei Anfängern oft noch unsauber. Mit einem verstimmten oder schlecht hergestellten Instrument ist das noch um einiges schlimmer. Auf diese Weise geht die Freude an der Musik schnell verloren.
Doch ein teures, neues Gerät kommt für Einsteiger, die sich erst einmal mit einem Instrument anfreunden möchten, nicht in Frage. Deshalb ist der Kauf eines gebrauchten Blasinstruments oft der passende Kompromiss für Einsteiger. Sie bekommen ein vollwertiges, hochwertiges Instrument zu einem angemessenen Preis. Sie müssen dabei auf nichts verzichten.
Ob Sie sich für eine Klarinette oder ein anderes Blasinstrument interessieren, spielt keine Rolle. Beim Kauf eines Instruments müssen Sie genau auf den Zustand des Instruments achten. Sollten Sie sich das nicht zutrauen, weil Sie noch keine Erfahrungen mit Blasinstrumenten haben, sollten Sie einen Sachverständigen zu Rate ziehen. Dann stehen Ihren ersten Versuchen mit Ihrem neuen Blasinstrument nichts mehr im Weg.

Die Liebe auf den ersten Blick

Neben den offensichtlichen und technischen Gesichtspunkten, die Sie beim Kauf eines gebrauchten Blasinstruments beachten sollten, ist natürlich auch die Leidenschaft für ein Instrument nicht zu verachten. Denn der Wille und das Durchhaltevermögen, Musik selbst zu machen, wird meist aus einer tiefen Leidenschaft heraus geboren.
Welches Blasinstrument gefällt Ihnen persönlich am besten? Warum? Haben Sie vielleicht sogar ein konkretes Bild von einem Lieblingsmusiker im Kopf? Beim Kauf eines gebrauchten Blasinstruments sollten Sie auch solchen Gedanken freien Lauf lassen. Denn dann ist mit dem neuen Instrument auch die Leidenschaft für das Instrument geweckt. Und Sie können sich mit Feuereifer auf Ihr neues Hobby stürzen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden