Gebot war ein Witz!

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ein Spaßbieter allein kann nicht viel Schaden anrichten,ein zweiter Spaßbieter aber genügt,um jede Auktion in völlig unrealistische Preisbereiche zu treiben.Wenn ihr Taschenbuch bei 50000,00€ liegt,können Sie die Gebote der entsprechenden preistreiber streichen um die Auktion wieder auf Normalniveau zu bringen.Gleichzeitig sollte man die Spaßvögel über die Seite:www.ebay.de/help/policies/umwelcome-buying.html bei ebay melden.Wer regelmäßig von Spaßbietern belästigt wird,muß annehmen das ihm ein böswilliger Nachbar oder ein konkurrierender eBay-Händler systematisch die Auktion ruinieren will.Private Verkäufer sich mit einer Klausel im Auktionstext schützen,wonach Spaßbieter mit einer Vetragsstrafe belegt werden.Das Amtsgericht Bremen hält 30% des ohne Kaufabsicht abgegebenen Gebots als Abschreckung für angemessen(Az.16C168/05.)Gewrblichen Händlern hilft das nicht,weil bei ihnen der Höchstbietende ohnehin ein Wiederrufsrecht hat.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden