Gasanlagen in PKW

Aufrufe 17 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Große Diskussionen um die Spritpreise, Diesel fahren lohnt nicht mehr. Richtig, Fahrzeuge mit Flüssiggas sind wesendlich günstiger in der Unterhaltung. Nun kommen aber die Bedenkenträger, Motorschaden ist vorprogramiert? Nein, unsere Nachbarländer fahren seit Jahrzenten mit Flüssiggas und haben damit keine Probleme. Warum wird man fragen, die Antwort ist einfach und wirklich ein Deutsches Problem. Wie bei der Einführung des Katalysators sind Autowerkstätten zwar was Komfort betrifft sehr offen, aber sonstige Inovationen werden in der Regel ersmal schlecht gemacht, da diese keinerlei Erfahrung haben und in der Regel von den Automobilherstellern im Regen stehen gelassen werden ( verlust der Garantie auf den Motor u. a.). Das zweite und gravierende Deutsche Problem betrift unseren Fahrstil. Keine Angst das hatt nichts mit Ökö zu tun. Wir sind das einzige Land ohne Geschwindigkeitsbegrenzung, wir haben damit einen höheren Volllastanteil für den Motor. Das bedeutet, da Gas eine höhere Oktanzahl hat, wir eine höhere Temperatur im Motor haben, welche die Dichtungen nicht mit machen. Problembeseitigung: Suchen Sie bei Umrüstungen eine Werkstatt auf, die schon Jahrzente mit Gasumrüstungen Arbeiten( Die gibt es wirklich und verlangen Sie Referenzen). Fragen Sie sich vorher, ob Sie eher der Bleifuß oder der normale Fahrer sind. Beim Ersteren sollten Sie auf ein ab Werk Ausgerüstetes Fahrzeug (Erdgas) zurück greifen, hier ist der Motor schon mit Hitzefesteren Dichtungen ausgelegt. Beim zweitem ist ihr Motor ungefährdet. Wenn sie sich im Drehzahlbereich bis 4000-4500 U/min aufhalten ist daa i.o. Da empfehle ich ihnen eine LPG Gas Umrüstung, ist billiger und nimmt keinen Platz im Auto weg. Das wichtigte im Betrieb ist nicht das Öl, in der Regel können Sie die Sorte, die sie vorher genutzt haben, auch weiterhin fahren. Die Zündkerzen sind das wichtigste, verwenden Sie immer die Kerzen die Ihnen vom Ümrüster empfohlen werden, keine Billigware. Die Wechselintervalle sollten nicht die 30.000 Km übersteigen, lieber eher als zu spät. Wenn Sie diese Hinweise berücksichtigen, sollte Ihnen das Auto Ihre Brieftasche füllen ,mit einen langen Leben ( wie alle anderen um uns herum in Europa) danken. Gruß teileshop
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden