Gas versus Holzkohle: Grillwagen im Vergleich

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Gas versus Holzkohle: Grillwagen im Vergleich

In den Sommermonaten locken ausgedehnte Grillabende mit leckerem Essen, guten Freunden und jeder Menge Spaß. So richtig genießen lässt sich solch ein Barbecue nur mit dem richtigen Grill – doch welcher Grillwagen ist nun wirklich der optimale? Was befeuert den Grillwagen besser: Gas oder Kohle? Und welche Grills sorgen für Ärger bei den Nachbarn? Der folgende Ratgeber vergleicht beide Typen miteinander.

  

Holzkohlegrill – preiswert und schneller Zusammenbau

Der Preis eines Holzkohlegrills ist ein wichtiges Kaufkriterium. Kohlegrills sind deutlich günstiger als Gas-Grillwagen. Ein weiterer Vorteil ist der schnelle und mit nur wenigen Handgriffen mögliche Zusammenbau. Gasgrills sind in der Regel komplexe Grillwagen, die in Einzelteilen ausgeliefert werden und vor dem ersten Grilleinsatz aufwendig zusammengebaut werden müssen. Doch eines ist klar: Das rauchige Grill-Aroma liefert nur der Holzkohlegrill.

  

Gasgrill – schnelle Zündung und langes Grillvergnügen

Gasgrillwagen punkten in der Handhabung. Sie lassen sich leicht und einfach per Knopfdruck zünden und benötigen nur 10 bis 15 Minuten, um auf 200 Grad Celsius Grilltemperatur zu kommen. Zudem halten sie die dann eingestellte Temperatur über einen beliebig langen Zeitraum aufrecht. Eine Gasflasche hält bis zu sieben Stunden. Beim Holzkohlegrill hingegen dauert es 20 bis 40 Minuten, bis das Grillgut auf den Rost kann. Zudem ist das Anzünden recht beschwerlich und ohne Hilfsmittel nahezu unmöglich. Die Glut hält nur bis zu 40 Minuten – ein stundenlanges Grillvergnügen ist so nicht drin.

  

Holzkohlegrill – schwierige Temperaturregelung und aufwendige Reinigung

Die Grilltemperatur auf dem Kohlegrill lässt sich nur sehr mühsam regulieren. Dies ist nur durch eine variable Rosthöhe, durch Regulierung der Kohlemenge und durch entsprechende Lüftungsklappen möglich. Dies alles geschieht beim Gas-Grillwagen bequem per Regler. Ein weiterer Nachteil der Holzkohle: Sie muss am nächsten Tag mühsam entsorgt und der Grill per Hand gereinigt werden. Bei einem Gasgrill können die Bauteile sogar in die Spülmaschine. Außerdem rußt und qualmt ein Holzkohlegrill – im Gegensatz zum Gasgrill. Das kann Ihre Nachbarn belästigen. Wenn Sie sich dafür entscheiden gar keinen neuen Grill zu holen, dann können Sie bei eBay die passenden Grill Ersatzteile für den alten Grill bestellen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden