Gartenteich. Teich im Garten. Goldfische

Aufrufe 27 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Mit dem Kauf unseres Hauses haben wir diesen Teich übernommen:

Eine Brühe mit 4 Goldfischen, die man dort leider nicht sehen konnte.

Nach dem ersten Wechsel des Wassers, ist trotz einer Pumpe, das Wasser 2 Wochen später, wieder in dieser grünen Farbe, geendet.

Nun haben wir die vielen guten Ratgeber bei ebay über Teichpflege gelesen. Hier sei mein Dank gesagt, den vielen guten Autoren. Da es soviele unterschiedliche Tipps waren, haben wir für uns, die besten Tipps kombiniert und angewendet.

1. Anfang Mai haben wir nochmals das Wasser gewechselt und die Folie geputzt.

Dabei habe ich 2 kleine Eimer mit je einer Seerose in die Mitte des Teiches gestellt. 2 Schwimmpflanzen kamen dazu. Ebenso tummeln sich  seither 8 Teichschnecken und eine Süßwassermuschel im Teich. Diese sollen die Algen fressen. Dazu hat mein Mann eine UV - Filter - Pumpe und Sauerstoffpumpe angeschaltet.

2. Ende Mai kommen noch ein paar Wasserpflanzen hinzu. In meinem afrikanischen Garten, dürfen im Teich natürlich auch 2 Flußpferdköpfe und ein Krokodil mitschwimmen. Dazu noch 3 Solarteichkugeln. Natürlich bei ebay ergattert. Ebenso wie die kleine Holzbrücke.

 

3. Es werden noch mehr Wasserpflanzen am Ufer gepflanzt. Feiner Kies am Grund verschönert das Bild und macht unseren "Fischi's" Spaß.

 

4. Ende Juni wächst das Grün, die Seerosen bekommen die ersten Blätter. Das Wasser ist und bleibt klar.

 

5. Mitte Juli: Hurra, unsere Seerose bekommt die erste Blüte. Das Wasser ist top!

   

Mit Teststreifen überprüfen wir immer wieder unsere Wasserqualität! Top! Wir haben es im Griff.

Auf chemische Teichaufbereiter haben wir komplett verzichtet!

Anstatt 4 Goldfische haben wir nun 6 Goldfische und 3 Shubunkin! Wir sitzen jeden Abend am Teich und können nun unseren Fischen beim Fressen zu sehen.

 14.07.08

April 09: Wir haben einen Goldfisch geschenkt bekommen! Nun sind es 7 Goldfische und 3 Shubunkin!

Unsere Fische haben den Winter im Keller in einer 300 l Regentonne verbracht, da unser Teich vom Vorbesitzer nicht sehr tief angelegt wurde. Nach diesem strengen Winter waren wir um diese Entscheidung froh. Da unser Teich komplett durchgefroren war. Alle Fische haben problemlos überlebt. Die Regentonne wurde am Boden  mit Kies gefüllt. Eine Sauerstoffpumpe haben wir bei ebay erstanden. Insgesamt 4 x habe ich das Wasser zur Hälfte abgeschöpft und frisch aufgefüllt. Da unser Keller nicht unter 6° Temperatur erreicht, haben unsere Fische kaum Winterruhe gehalten. Ich habe ihnen alle 2 Tage etwas Futter gegeben. Die Süßwassermuschel und die Teichschnecken haben ohne Probleme im Teich überwintert.

Im Moment treiben schon die Seerosen wieder viele Blätter aus, und die Uferbepflanzung wächst und blüht. Das Wasser ist weiterhin klar und sauber! Einzelne Algen werden von uns ausgefischt. Unser "Biotop" hat sich so gut entwickelt, dass sich sogar eine Kröte eingenistet hat. Diese haben wir aber in ein nahegelegenes Sumpfgebiet evakuiert.

     04-09

Erdmännchen und Flamingos  sind "eingezogen"!

Danke für ein "ja", der einzige Lohn für meine Arbeit der Fotodokumentation und des Schreibens!

Alle Bilder sind copyright by afrikafrau!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden