Gartenteich

Aufrufe 42 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

 zuWie erhalte ich optimal klares und gesundes Teichwasser?

An dieser Frage bin ich als Neuling eines Gartenteiches beinahe verzweifelt. Viele Ratschläge habe ich bekommen und größtenteils auch umgesetzt. Der Erfolg: Das dafür ausgegebene Geld hätte ich ebenso kleingeschnippelt in denselben werfen können, mein Teich war nach wenigen Tagen "veralgt", meine Fische nur noch schemenhaft zu erkennen. Bis ich in einem Zoo-Fachgeschäft den guten Rat bekam, an das Filtersystem eine UV-Lampe anzuschließen. Noch war ich skeptisch, holte andere Meinungen ein. Kontra z.B. lautete: "UV vernichtet nützliche Mikroorganismen", oder: "Das ist eben nicht natürlich."-  Als dann jedoch alle für viel Geld angeschaffte "Filtermuscheln" den Muschelgeist  aufgaben, stand für mich nur noch eines fest: Den Teich ab- oder eine UV-Lampe anzuschaffen. Der Erfolg war einfach umwerfend: Nach gut einer Woche konnte man bis auf den Grund sehen. Die UV-Lampe funktioniert nur eine Saison lang, muß also jedes Frühjahr ausgetauscht werden. Das lohnt sich aber! Nun konnte ich daran denken, meinen nun wunderbar klaren Gartenteich mit Koikarpfen zu bevölkern. Daß eine UV-Lampe auch Mikroorganismen abtötet, mag ja sein,  aber die Eleminierung von gerade für Kois so schädliche Pilze und andere Bakterien  kann nur von Vorteil sein. Der Beweis sind prächtig  gedeihende Kois. Um meine Fische vor gierigen Räubern zu schützen, habe ich mehrere Stahlgitter über den Teich verlegen lassen. Zugegeben: Ohne diese wäre der Anblick um ein vielfaches romantischer, aber ganz sicher wäre der eine oder andere meiner mittlerweile ca. 25 - 30 cm großen Fische im Magen karpfenliebender Räuber gelandet. Und nun noch einen Rat, den ich an Koikarpfen-Besitzer weiterleiten möchte: Vielleicht werden Sie (oder haben es schon einmal) feststellen müssen, daß  einer Ihrer Kois merkwürdig "aufgedunsen" aussieht. In diesem Fall den Fisch unverzüglich herausnehmen, in ein anderes Becken einsetzen und  pro Liter Wasser 3 Gramm jodfreies Salz zusetzen. Nach spätestens 3 Tagen ist der Fisch wieder in Ordnung. Das "Lehrgeld", welches ich als Newcamer bezahlt habe, möchte ich meinen interessierten Mitmenschen ersparen, deshalb schreibe ich diesen Ratgeber.

 

 

 

 

       

 

     

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden